Hardcore, Punk, Metalcore - Schwermetall

Hardcore, Punk, Metalcore

Alles nichtmetallische Musikalische gehört hier hin.

Moderator: Imperial Warcry

Benutzeravatar
MassExecution
Heuchler
Beiträge: 29
Registriert: 08.06.2004, 13:08

Hardcore, Punk, Metalcore

Beitrag von MassExecution » 26.07.2004, 14:53

Wo wir greade beim Thema Death vs. Black sind, fiel mir spontan die momentane Entwicklung ein, das immer mehr Festival´s (With Full Force (D); FURY FEST (F)) auf ein gemischtes Billing von Hard-Metalcore und Metal Bands setzen...bzw. das Bands wie Vader für ihre Tour eine Metalcore Band in´s Boot holen (Six Reasons to Kill)...
Also für mich sind Hardcore Leute angenehme Menschen, mit denen man gut Party machen kann...
Also ich habe dem Trend nix entgegen zu setzen, ich find´s klasse das ich mir auf ne´m Festival sowohl Morbid Angel angucken kann...oder wenn ich Lust drauf habe einfach mal auf ne Show von Hatebreed geh.
Eure Meinungen?!

Benutzeravatar
Avenger
Papst
Beiträge: 1989
Registriert: 01.10.2003, 22:05
Wohnort: Schweiz

Re: Hardcore,Punk, Metalcore

Beitrag von Avenger » 26.07.2004, 14:57

MassExecution hat geschrieben:Eure Meinungen?!
Das Gegenteil von deiner Meinung!

Benutzeravatar
MassExecution
Heuchler
Beiträge: 29
Registriert: 08.06.2004, 13:08

Beitrag von MassExecution » 26.07.2004, 14:59

:roll: Okee...mich würden aber auch die Gründe für deine Meinung interesieren!

Benutzeravatar
Avenger
Papst
Beiträge: 1989
Registriert: 01.10.2003, 22:05
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Avenger » 26.07.2004, 15:05

Ich kann diese Hardcore-Fuzzies nicht austehen. Und mit Punks muss man mir garnicht erst kommen...Zudem finde ich es zu tiefst schade wenn man dermassen geniale Musik wie Metal mit diesem emotionslosen Gedudle da vermischt, geschweige denn die Musikstile an einem und dem selben Festival läuft. Ne echt, ich finde das eine traurige Angelegenheit und hoffe dass sie bald wieder verschwindet!

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5835
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 26.07.2004, 15:11

Da geht es mir ähnlich wie Avenger. Ich kann mit dem Stil Hardcore genau so wenig anfangen wie mit der Musik. Mühsam ist auch, dass hier die Musik oft nur zu politischen Zwecken instrumentalisiert wird.

Benutzeravatar
Död Ase
Bischof
Beiträge: 698
Registriert: 14.02.2004, 20:25
Wohnort: Explosivster Ort der Schweiz, Steffisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Död Ase » 26.07.2004, 15:53

ich kann mich da Morgenstern und Avenger nur anschliessen.

Benutzeravatar
Deathraceking
Abt
Beiträge: 472
Registriert: 13.03.2004, 11:28
Wohnort: Steffisburg/BE/CH
Kontaktdaten:

Beitrag von Deathraceking » 26.07.2004, 15:58

Mit HC kenn ich mich zwar nicht gross aus, aber in meinen Augen ist das nur sone blöde Hiphopper-Punk-Mischung...
Sollen die HC-Fuzzies ihre Mukke nur hören, stört mich nicht, allerdings finde ich es nicht so doll Morbid Angel und Hatebreed am selben Konzert zu haben...

Benutzeravatar
MassExecution
Heuchler
Beiträge: 29
Registriert: 08.06.2004, 13:08

Beitrag von MassExecution » 26.07.2004, 16:08

Morgenstern hat geschrieben: Mühsam ist auch, dass hier die Musik oft nur zu politischen Zwecken instrumentalisiert wird.
Die Musik wird weniger zu politischen Zwecken instrumentalisiert, vielmehr befasst man sich in den Lyrics mit sozialen-politischen Problemen und Alltagssituationen. Also weniger Themen die in klassischen Metal-Lyrics behandelt werden.

Aber jedem sein Ding...ich find es ja auch nicht besondert berauschend, wenn manche User hier im Forum sich Nazi Dreck anhören!

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Re: Hardcore,Punk, Metalcore

Beitrag von Vigrid » 26.07.2004, 16:20

MassExecution hat geschrieben:Wo wir greade beim Thema Death vs. Black sind, fiel mir spontan die momentane Entwicklung ein, das immer mehr Festival´s (With Full Force (D); FURY FEST (F)) auf ein gemischtes Billing von Hard-Metalcore und Metal Bands setzen...bzw. das Bands wie Vader für ihre Tour eine Metalcore Band in´s Boot holen (Six Reasons to Kill)...
Also für mich sind Hardcore Leute angenehme Menschen, mit denen man gut Party machen kann...
Also ich habe dem Trend nix entgegen zu setzen, ich find´s klasse das ich mir auf ne´m Festival sowohl Morbid Angel angucken kann...oder wenn ich Lust drauf habe einfach mal auf ne Show von Hatebreed geh.
Eure Meinungen?!

naja morbid angel finde ich generell schon mal zum kotzen *lach

was hc angeht, ich hatte früher mal bekannte in der szene, die das natürlich dann auch gleich richtig durchzogen mit straight edge dasein usw,.. ich find die musik grausig und wie stern schon sagt, die meisten bands/lieder usw basieren auf extremen politischen meinungen und die sollte meiner meinung nach eher im hintergrund stehn.
und was den trend angeht *g - die hardcorekinderchen die bei uns mit ihren skateboards rumlaufen sind ja soooo süß *g

Benutzeravatar
satanarchrist
Mönch
Beiträge: 360
Registriert: 15.07.2004, 22:43
Wohnort: irgendwo bei Konstanz auf CH Seite

Beitrag von satanarchrist » 26.07.2004, 16:34

hardcore ist jez aber überhaupt nicht meine welt...

Benutzeravatar
Neith
Priester
Beiträge: 158
Registriert: 07.05.2004, 12:27

Beitrag von Neith » 26.07.2004, 16:34

Hardcore hat für mich nicht einmal mehr den Begriff "Musik" verdient... :roll:

Benutzeravatar
ravaging
Laienpriester
Beiträge: 134
Registriert: 13.06.2004, 19:24

Beitrag von ravaging » 26.07.2004, 16:48

Kann den Kram bis auf 1, 2 Ausnahmen absolut nicht ab. Zudem gehen mir diese HC Prolls mit ihrem Violent Dancing in Metal Moshpits auch ziemlich auf die Eier.
Mir kommt's auch so vor, dass es bei vielen dieser HC Fans mehr um sich selbst als um die Musik geht.

Naja, sollense halt, aber auf's WFF geh' ich nur noch, wenn mich das Line-Up echt wegbläst.

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 26.07.2004, 17:08

Sowohl Punk als auch Hardcore finde ich musikalisch mehr als bescheiden. Von deren dämlichen Image-Gepose a´la "ey alter ich bin der härteste Streetfighter" oder "haste mal nen Euro" mal ganz zu schweigen. Und das Billing vom WFF ist für mich mehr als blöd zusammengestellt.

Benutzeravatar
riket
Heuchler
Beiträge: 36
Registriert: 22.07.2004, 18:14

Beitrag von riket » 26.07.2004, 17:35

eigentlich hasse ich hardcore
aber caliban find ich gut, verrückt :)

Tirechan
Mönch
Beiträge: 387
Registriert: 04.06.2004, 09:13

Beitrag von Tirechan » 26.07.2004, 18:08

hab en kollege der hc hört...er ist noch easy...aber die musik *kotz* sorry...

Benutzeravatar
Ice
Priester
Beiträge: 254
Registriert: 07.10.2003, 17:32
Wohnort: CH

Beitrag von Ice » 27.07.2004, 07:35

Ich kenne mich eigentlich in diesem Bereich nicht so gut aus........

Zählen auch THE EXPLOITED zu den HC-Bands? Vor allem die "neueren" (z.B. "Beat The Bastards")..........

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 27.07.2004, 08:07

Die eigentliche Hardcore Welle hab ich für vorbei gehalten. Bands wie Pro Pain und Biohazard sind mittlerweile etabliert, aber die Zeiten als Life of Agony und Machine Head auf dem Dynamo gespielt haben ('95?) sind mMn nicht mit den paar neu aufkommenden Bands von heute zu vergleichen. Kann mir nicht vorstellen, dass da noch viel mehr kommen wird.

Die alten Bands gefallen mir sämtlich sehr gut, würde mir mehr in der Richtung wünschen, muss mir wohl mal Hatebreed anhören :-)

Benutzeravatar
Aquifel
Papst
Beiträge: 1901
Registriert: 24.12.2003, 11:28
Wohnort: Celle

Beitrag von Aquifel » 27.07.2004, 12:54

MassExecution hat geschrieben: wenn manche User hier im Forum sich Nazi Dreck anhören!
Das musste ja kommen :roll: Wahrscheinlich finden es manche auch nicht toll, dass hier "Linke" oder Hardcore Leute ab und an rumrennen, aber da muss man in einem Forum drüber stehen.

Hardcore mag ich auch nicht wirklich. Musikalisch gibt es schlimmeres, aber ich finde es nervig, wenn Metal udn Hardcore gemischt gespielt wird, z.B. auf einem Festival. Wenn es manchen Hardcorehörern oder auch Punks Spass macht nicht nur normal zu pogen, sondenr sich dabei halb die Fressen zu demolieren, ihr Ding. Wenn sie sich dann zwischen Metaller stellen und zu Musik, bei der Pogen nichtmal wirklich passt, wild um sich schlagen und rumhüpfen(waren beim Force 2003 nicht nur einige), dann finde ich es echt nervig.

Benutzeravatar
MassExecution
Heuchler
Beiträge: 29
Registriert: 08.06.2004, 13:08

Beitrag von MassExecution » 27.07.2004, 17:11

nesges hat geschrieben:Die eigentliche Hardcore Welle hab ich für vorbei gehalten. Bands wie Pro Pain und Biohazard sind mittlerweile etabliert, aber die Zeiten als Life of Agony und Machine Head auf dem Dynamo gespielt haben ('95?) sind mMn nicht mit den paar neu aufkommenden Bands von heute zu vergleichen. Kann mir nicht vorstellen, dass da noch viel mehr kommen wird.

Die alten Bands gefallen mir sämtlich sehr gut, würde mir mehr in der Richtung wünschen, muss mir wohl mal Hatebreed anhören :-)
Na das ist doch mal eine Aussage :P Es gibt momentan eine ziemliche Flut von Metalcore Bands, von denen aber nicht alle auf dem selben hohen Standart spielen...ich empfehle dir mal [ShadowsFall], [Chimaira], [Hatebreed], [Black Dahilia Murder] oder [Hatesphere] dein Ohr zu leihen...alles Bands die klassischen Metal mit einer Prise Hardcore verfeinern!

Ansonsten bleib ich auch bei meinem Old School Death Metal...und fühl mich wohl :!:

Gordon
Priester
Beiträge: 245
Registriert: 25.10.2003, 13:05
Wohnort: Kaff bei Koblenz

Beitrag von Gordon » 30.07.2004, 01:24

Moin!

Nun, wenn ich auf ein Metalfestival gehe, dann will ich dort auch Metal hören und kein Hardcore. Ich frage mich was diese Vermischungen sollen.

Antworten
Back to top