Geistige Welt der Germanen - Schwermetall

Geistige Welt der Germanen

Satanismus, Christentum, keltische und nordische Religionen sowie die zugehörigen Mythologien!

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Arius
Abt
Beiträge: 486
Registriert: 02.10.2003, 08:51
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Beitrag von Arius » 18.10.2003, 16:17

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... egory=7411

Wer kann was zu diesem Buch sagen ???

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5835
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 18.10.2003, 19:35

Das Buch heisst eigentlich "Die Geistige Welt der Germanen" und wurde schon 1964 geschrieben. Demnach ist es nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Forschung.

Benutzeravatar
Arius
Abt
Beiträge: 486
Registriert: 02.10.2003, 08:51
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Beitrag von Arius » 19.10.2003, 07:01

Was sind die wichtigsten Kennzeichen der geistigen Welt der Germanen ?

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 28.10.2016, 11:35

Weiss nich.

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12543
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 28.10.2016, 12:32

Ich glaube, sie sah etwa so aus:

Bild

Bild

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40305
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Beitrag von Graf von Hindenloch » 28.10.2016, 13:41

Offtopic: War früheres Bier eigtl. auch Kohlensäurehaltig...? Oder haben Germanen quasi nur Bodensatz gesoffen...?

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 8399
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Beitrag von vampyr supersusi » 28.10.2016, 17:35

Anzunehmen ist das (vllt. weniger). Wahrscheinlich wird der Gehalt an Kohlensäure, wegen viel simpleren und nicht standardisierten Herstellungsverfahren, starken Schwankungen unterlegen haben *nimmt das zumindestens mal an*. Und wieviel Ähnlichkeit das damalige Gebräu so mit modernem Bier hatte, weiss ich jetzt auch gar nicht.

Benutzeravatar
Torque
Papst
Beiträge: 4709
Registriert: 02.09.2006, 13:31
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße
Kontaktdaten:

Beitrag von Torque » 28.10.2016, 17:58

in der biernation bayern 8) hält sich hartnäckig die legende, dass wir christen nur deshalb in der fastenzeit bier trinken dürfen, während alles andere, was spaß macht ja verboten ist, weil man damals den Papst ziemlich angearscht hat. also angeblich soll das in etwa so abgelaufen sein

Mönche: heiliger vater... wir haben da eine neue erfindung... sie nennt sich "bier" wir wissen aber nicht, ob der genuß rechtens ist.

Papst: Keine ahnung, muss ich überprüfen.

Mönche: kein problem, wir schicken ein fass

(mönche schicken ein fass)

jetzt dauert es natürlich eine weile bis so ein fass von bayern nach rom kommt, zur damaligen zeit... im (hoch)sommer... naja in welchem zustand das bier dann war, kann man sich ja denken

angeblich hat der heilige Vater dann probiert, ausgespuckt und zurück geschickt: trinkt es zur Buße

obs wahr ist, keine ahnung. aber dieser mythos hält sich hier sehr beständig :mrgreen:

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 8399
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Beitrag von vampyr supersusi » 28.10.2016, 18:04

:lol:

Ja das kann natürlich sein!

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40305
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Beitrag von Graf von Hindenloch » 29.10.2016, 09:19

Ich bin sogar SICHER dass es genauso war. Ich warte nur noch auf die Bestätigung durch unsere fleischgewordene Geschichtsschreibung Theurg, in dessen Borke sich die Wahrheit finden wird...

Benutzeravatar
Der Theurg
Papst
Beiträge: 4085
Registriert: 04.10.2007, 18:17
Wohnort: Nicht von dieser Welt

Beitrag von Der Theurg » 01.11.2016, 11:35

Ja, tatsächlich habe ich die von Torque dargelegte Legende auch schon aufgeschnappt, jedoch mit ein paar kleinen Abweichungen bei den Details:

In der mir bekannten Variante heisst es, dass deutsche Mönche in einem Kloster (Ob das in Bayern oder woanders lag, wissen die Götter...) während der christlichen Fastenzeit nicht auf ihr geliebtes Bier verzichten wollten. Bier an sich war nördlich der Alpen (und u.a. auch im alten Ägypten) in Wahrheit schon seit Jahrtausenden bekannt, jedoch nicht so sehr in Italien. Also schickten die deutschen Mönche ein Fass ihres Gerstensafts über die Alpen nach Rom, wo der Papst überprüfen sollte, ob dieses Gebräu während der Fastenzeit erlaubt sei oder nicht.

Vor der Erfindung des modernen Biers im tschechischen Pilsen im 19. Jahrhundert war Bier allgemein eine trübe, bräunliche oder rötliche, bittere Brühe, die innerhalb weniger Tage verdarb. (Inwieweit sie kohlensäurehaltig war oder nicht, weiss ich nicht.) Man kann sich vorstellen, in welchem Zustand nach etlichen Wochen Lieferzeit die gammelige Pfütze der deutschen Mönche in der Hitze Roms angekommen sein dürfte. Als der Papst davon gekostet hat, meinte er entsetzt, dass es eine schwere Selbstbestrafung sei, so etwas Schlimmes freiwillig zu trinken, und daher sei es erlaubt. Auf diese Weise sei das sogenannte "Fastenbier" für die Mönche in den Klöstern erfunden worden.


Bier war jedoch schon allerlängst bekannt, auch wenn die Brauverfahren vermutlich sehr viel primitiver waren, als die heutigen. Ich las schon von russischen Zuchthäuslern in Schweizer Strafanstalten, denen es heimlich gelungen sein soll, aus Brotstückchen - wegen der darin enthaltenen Hefe - in Wasser eingelegt und unter der Zellenpritsche der Gärung ausgeliefert, irgendwie so eine Art von abscheulichem Urbier illegal herzustellen. Die Sache flog einmal auf, als ein russischer Sträfling als ziemlich alkoholisiert auffiel.


Vor bald 2000 Jahren beschrieb Publius Cornelius Tacitus, dem in Rom Bier unbekannt war, das Gebräu der Germanen:

"Als Getränk dient (den Germanen) ein Saft aus Gerste oder Weizen, der durch Gärung eine gewisse Ähnlichkeit mit Wein erhält; die Anwohner von Rhein und Donau kaufen auch Wein. [...] Wollte man ihnen, ihrer Trunksucht nachgebend, verschaffen, so viel sie wollen, so könnte man sie leichter durch ihr Laster als mit Waffen besiegen."

Ich glaube, als der spätere allerletzte heidnische Kaiser des römischen Reiches, nämlich Julian "Apostata", im Jahre 355 zum Untercäsar seines Cousins, Kaiser Constantius II., für die Provinzen Gallien, Britannien und Hispanien ernannt und in Paris stationiert wurde, lernte Julian die gallische "Cervisia" schätzen. Ich bin mir diesbezüglich aber nicht mehr sicher.


Mir kann das alles sowieso herzlich egal sein, weil ich selber seit etlichen Jahren komplett abstinent lebe und mir NIEMALS irgendeinen Tropfen Alkohol genehmige, auch nicht "mal zur Ausnahme"!

Imperial Warcry hat geschrieben:Bild
Das ist aber ein wirklich sehr schönes Waldanbetungsbildli. :)

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40305
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Beitrag von Graf von Hindenloch » 02.11.2016, 07:56

So hat sie sicher auch Guido von List noch öfter gesehen...

Benutzeravatar
Torque
Papst
Beiträge: 4709
Registriert: 02.09.2006, 13:31
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße
Kontaktdaten:

Beitrag von Torque » 13.11.2016, 12:02

Bild

geistige welt der germanen #2016

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 13.11.2016, 17:40

(nickt anerkennend)

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40305
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Beitrag von Graf von Hindenloch » 25.11.2016, 10:07

Tja...

The Sun, hidden there
awaiting the next Chapter (sic)

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12543
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 08.02.2018, 14:21


Benutzeravatar
Blustie
Bischof
Beiträge: 745
Registriert: 13.08.2009, 12:33
Wohnort: Heigrehe (Dreiländereck)

Beitrag von Blustie » 08.02.2018, 16:06

Bild

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 11.05.2018, 08:50

Bild

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40305
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Beitrag von Graf von Hindenloch » 14.05.2018, 08:22

Immerhin ist da ein Gallier im 404... :roll:

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 14.05.2018, 17:44

Gopf... Am Freitag war da noch ein zugehöriges Bild... :x :x :x :x

Antworten
Back to top