TV: Interessante Reihe über's Christentum auf arte - Schwermetall

TV: Interessante Reihe über's Christentum auf arte

Satanismus, Christentum, keltische und nordische Religionen sowie die zugehörigen Mythologien!

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten
Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

TV: Interessante Reihe über's Christentum auf arte

Beitrag von nesges » 01.04.2004, 10:45

arte strahlt ab Samstag, den 03. April eine interessante Dokureihe über das Christentum aus. Der Zehnteiler "Die Geburt des Christentums" verspricht einiges an Hintergrundwissen für Befürworter und Gegner der Religion ;-)

Von tvtv.de zu Folge 1:
Nach ihrer Reihe "Corpus Christi", die den Spuren der historischen Figur Jesus von Nazareth folgte, setzen Jérôme Prieur und Gérard Mordillat ihre historische Forschungsreise durch das Neue Testament fort. In "Die Geburt des Christentums" erzählen die Autoren, wie der Tod Jesu zur endgültigen Trennung zwischen Juden und Christen führte.

In zehn Folgen erzählt die Dokumentationsreihe von der Entstehung einer neuen Religion zwischen 30 und 150 n. Chr. Die Autoren Jérôme Prieur und Gérard Mordillat wurden bekannt durch ihre Reihe "Corpus Christi" zur historischen Figur Jesus von Nazareth. In "Die Geburt des Christentums" zeigen sie, wie der Tod Jesu, der von den Römern als "König der Juden" gekreuzigt wurde, den Ausgangspunkt für die unwiderrufliche Trennung zwischen Juden und Christen bildete. Sie berufen sich auf zahlreiche Schriften, vor allem auf die Briefe des Apostels Paulus und die Apostelgeschichte. Die Reihe bietet einen Überblick über die Forschung zu den Anfängen des Christentums und die verschiedenen Hypothesen, die heute von vielen Wissenschaftlern - in Paris wie in Tübingen, in Jerusalem wie in Harvard, in Lausanne wie in Cambridge - gestützt werden. Internationale Experten auf den Gebieten der Exegese, der Textkritik, der frühen Kirchengeschichte, der Geschichte des Judentums, der Erforschung der Apokryphen und der Schriften der ersten Kirchenväter kommen zu Wort. Neben einer weit greifenden Auseinandersetzung zwischen den Experten stehen eine methodische Untersuchung von Indizien und Spuren sowie eine chronologische Rekonstruktion der frühen nachchristlichen Zeit.

Jesus nach Jesus
Etwa im Jahre 30 n. Chr. wird Jesus in Jerusalem von den Römern gekreuzigt. Dreieinhalb Jahrhunderte später wird das Christentum zur offiziellen Religion des Römischen Reiches. Der erste Teil der Dokumentationsreihe geht folgenden Fragen nach: Innerhalb welcher Zeit wurde der Handwerkersohn Jesus von Nazareth zu Jesus Christus, dem Sohn Gottes, dem menschgewordenen Gott? War Jesus der Begründer der Kirche? Und war es nach dem Tod von Jesus der oberste Jünger Petrus, der dessen Nachfolge als Oberhaupt der Gemeinschaft antrat?
Alle weiteren Termine finden sich zB in den Trebeta TV-Tipps

Benutzeravatar
Arius
Abt
Beiträge: 486
Registriert: 02.10.2003, 08:51
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: TV: Interessante Reihe über's Christentum auf arte

Beitrag von Arius » 01.04.2004, 11:52

nesges hat geschrieben: Innerhalb welcher Zeit wurde der Handwerkersohn Jesus von Nazareth zu Jesus Christus, dem Sohn Gottes, dem menschgewordenen Gott? War Jesus der Begründer der Kirche? Und war es nach dem Tod von Jesus der oberste Jünger Petrus, der dessen Nachfolge als Oberhaupt der Gemeinschaft antrat?
[/quote]

Allein schon diese Formulierung in der Filmbeschreibung disqualifiziert den Autor des Textes.

Er enthält vielerlei Fehler. Frage: Wer erkennt sie ?

Grüße

Arius

PS. Die Trebeta - Seite mit den Programmangeboten ist genial !

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Re: TV: Interessante Reihe über's Christentum auf arte

Beitrag von nesges » 01.04.2004, 12:26

Arius hat geschrieben:Allein schon diese Formulierung in der Filmbeschreibung disqualifiziert den Autor des Textes.

Er enthält vielerlei Fehler. Frage: Wer erkennt sie ?
Da der Text ausschliesslich Fragen (die ich noch nichtmal als sugestiv empfinde) enthält die ohne grösseren Kontext auskommen kann er per se keine Fehler enthalten. Es sei denn man streitet ab, dass es einen Jesus gab, dass dieser Handwerkersohn war und dass er gestorben ist. Mehr wird eigentlich neben den interessanten Fragen nicht ausgesagt.
PS. Die Trebeta - Seite mit den Programmangeboten ist genial !
Vielen Dank!

Benutzeravatar
Arius
Abt
Beiträge: 486
Registriert: 02.10.2003, 08:51
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Beitrag von Arius » 01.04.2004, 12:32

Der Text enthält folgenden Fehler:

"den Mensch gewordenen Gott".

Gott aber wurde n i e Mensch und wird es auch nie !

Diese Einbildung bestimmter "Namens-Christen" ist aber einer der größten Irrtümer und gleichzeitig Auslöser für Auseinandersetzungen zwischen Christen, Moslems und Juden... in Vergangenheit, gegenwart und Zukunft.

Kann mir kaum vorstellen, dass die Serie so kritisch ist und die längst überkommenen dogmatischen Vorstellungen und gängigen Kirchenlehren anzweifelt, um Konfikte mit den Kirchen zu vermeiden. oder ?

Noch immer beruft sich die Kirche auf Konstantin als Urva ter !

Hast du die Trebeta Seite selbst entwickelt ?
Zuletzt geändert von Arius am 01.04.2004, 12:37, insgesamt 1-mal geändert.

undying
Gläubiger
Beiträge: 90
Registriert: 25.11.2003, 10:56
Wohnort: Further down the spiral
Kontaktdaten:

Beitrag von undying » 01.04.2004, 12:37

Allerdings wieder eine Dokumentation, die von Jesus als historische Person ausgeht, und gegen diese Auffassung wehre ich mich...!

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 01.04.2004, 12:52

Ich verstehe den Satz "Innerhalb welcher Zeit wurde der Handwerkersohn Jesus von Nazareth zu Jesus Christus, dem Sohn Gottes, dem menschgewordenen Gott?" eher als Frage nach der Zeit die benötigt wurde um zu der abstrusen Vorstellung zu gelangen der Handwerkersohn sei der menschgewordene Gott. Aber du hast Recht, man kann ihn auch anders verstehen.

Ja, die gesamte Website stammt aus meinen Fingerspitzen.

Benutzeravatar
Deathraceking
Abt
Beiträge: 472
Registriert: 13.03.2004, 11:28
Wohnort: Steffisburg/BE/CH
Kontaktdaten:

Beitrag von Deathraceking » 04.04.2004, 10:04

Ich habe mir Gestern Abend die erste Folge dieser Serie angetan.
Das Thema wird eigentlich nicht schlecht behandelt, ziemlich historisch...aber das Ganze wurde viel, viel zu troken und informationsüberladen rübergebracht. Man kann einfach etwa 45 min irgendwelchen gelehrten Typen zuhören was sie zu dem und dem zu sagen haben. Ist eigentlich überhaupt nicht das, was ich an einem Samstag Abend im Fernsehen sehen will...

Benutzeravatar
Död Ase
Bischof
Beiträge: 698
Registriert: 14.02.2004, 20:25
Wohnort: Explosivster Ort der Schweiz, Steffisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Död Ase » 04.04.2004, 16:38

Deathraceking hat geschrieben:Ich habe mir Gestern Abend die erste Folge dieser Serie angetan.
Das Thema wird eigentlich nicht schlecht behandelt, ziemlich historisch...aber das Ganze wurde viel, viel zu troken und informationsüberladen rübergebracht. Man kann einfach etwa 45 min irgendwelchen gelehrten Typen zuhören was sie zu dem und dem zu sagen haben. Ist eigentlich überhaupt nicht das, was ich an einem Samstag Abend im Fernsehen sehen will...
musst es dir ja auch nicht ansehen :wink:

Antworten
cron
Back to top