Liebe SBB... - Schwermetall

Liebe SBB...

Emotionen, Geistesblitze und Gedichte, die ihr nicht für euch behalten wollt!

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Liebe SBB...

Beitrag von ticino1 » 08.05.2007, 09:44

Liebe SBB

Es ist echt schön, dass es Dich gibt. Schon als Bubi bewunderte ich Deine vielen Tütüs, die auf stählerne Schienen durch die Landschaft zogen. Doch, irgendwann fing ich selber an damit zu fahren und die ganze Freude war verflogen.

Für die steigenden Preisen habe ich langsam Verständnis, weil Du Dich ja um uns Pendlern sorgst: Wir dürfen viel länger als geplant in den Zügen verweilen.

Aber weisst Du: Wir würden lieber entweder länger schlafen oder pünktlich zur Arbeit kommen, ohne für den 1500m Weltrekord zu trainieren, am Morgen. Am Abend würden wir uns auch freuen wenn wir keine zwei Stunden bräuchten um nach Hause zu kommen, anstelle von den vorgesehenen vierzig Minuten. Auf dem Sofa zuhause ist es sicher angenehmer als bei Dir.

Wahrscheinlich kannst Du auch nichts gegen den Zeitzonen in der Schweiz unternehmen, aber wie erklärst Du es, dass einige Züge mit Hyperschall Geschwindigkeit fahren?!? Weisst Du, ich habe es mir zu Gewohnheit gemacht, auf einem Zug zu gehen, der 25 Minuten früher fahrt, als für mich nötig wäre, damit ich nicht stressen kann. Mir ist aber aufgefallen, dass wenn ich ankomme, der andere Zug fast am einfahren ist. Könnte man eventuell die Warp Technik auch auf meine Verbindung anwenden? Das wäre sehr nett von Dir.

Ich danke Dir für alles und freue mich schon auf die nächste Preiserhöhung und auf die nächste Weichenstörung.

In Liebe,
ein Gotthardchinese

Bild

Benutzeravatar
Zurvan akarano
Papst
Beiträge: 1648
Registriert: 01.05.2006, 16:51
Wohnort: Im goldnen Sonnenrad

Beitrag von Zurvan akarano » 14.05.2007, 18:46

traurig aber wahr :(

Orome
Heuchler
Beiträge: 25
Registriert: 18.03.2007, 17:23
Wohnort: Memmingen DE

Beitrag von Orome » 14.05.2007, 18:55

Schön zu hören dass nicht nur die Deutsche Bahn abstinkt. :lol:

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5358
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 14.05.2007, 20:27

Ertragbar wäre sicher auch einen motorisierten Zugersatz, bei dem auch die gleichen Abos gültig sind.

Oder ev. frisch renovierte Bahnhöfe, bei denen die Regios auch wenigstens einmal im Jahr halten würden.

Benutzeravatar
Oberst Klink
Priester
Beiträge: 230
Registriert: 01.06.2005, 07:41
Wohnort: Aargau

Beitrag von Oberst Klink » 15.05.2007, 08:44

da hüpft mein herz vor freude, der zug hat 5 minuten verspätung und der bus ist weg. zum glück ist mein werk und mein leben so unbedeutend dass es für mich eine wahres vergnügen ist wieder eine stunde zu warten.

velvet
Laienpriester
Beiträge: 124
Registriert: 04.04.2006, 14:17
Wohnort: Zürich

Beitrag von velvet » 15.05.2007, 18:24

hehe das ist mal ne anständige Reklamation :)

Benutzeravatar
Swyt
Priester
Beiträge: 260
Registriert: 22.05.2006, 11:46
Wohnort: Helvetia

Beitrag von Swyt » 17.05.2007, 10:43

Oder dann entwickelt man, behinderten gerechte züge, welche dann
die ganze zeit, irgend welche türstörungen haben und blockiert so, die weiterfahrt anderer züge...

Benutzeravatar
Nebel
Abt
Beiträge: 484
Registriert: 29.01.2006, 23:21

Beitrag von Nebel » 17.05.2007, 22:20

Hört auf zu motzen.

Im vergleich mit z.B. England sind die CH-Bahnverbindungen Gott!

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5358
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 17.05.2007, 23:32

Nebel hat geschrieben:Hört auf zu motzen.

Im vergleich mit z.B. England sind die CH-Bahnverbindungen Gott!
War leider noch nie dort, würde auch nur weden dem Regen dorthin gehen. Aber wieviel kostet dort ein GA?

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 18.05.2007, 06:11

Als ich mal dort mit dem Zug unterwegs war, hat es funktioniert wie hier auch. Ist es echt sonst so schlimm (von den Bomben abgesehen)?

Benutzeravatar
Nebel
Abt
Beiträge: 484
Registriert: 29.01.2006, 23:21

Beitrag von Nebel » 20.05.2007, 20:34

kogokg hat geschrieben:
Nebel hat geschrieben:Hört auf zu motzen.

Im vergleich mit z.B. England sind die CH-Bahnverbindungen Gott!
War leider noch nie dort, würde auch nur weden dem Regen dorthin gehen. Aber wieviel kostet dort ein GA?
Ein bekannter von mir hat mir mal eine Story erzählt. Sie wollten von Südengland nach London fahren. Ca. 1 H von London entfernt hiess es plötzlich: "Sodeli, der Zug fährt jetzt nicht mehr, zuwenig Leute, rendiert nicht, ihr könnt im Zug schlafen, fickt euch etc..., wir fahren morgen weiter". In England sind halt die meisten Bahnlinien privatisiert und können sich so etwas erlauben... naja, shit happens ;-)

Benutzeravatar
Maybe
Laienpriester
Beiträge: 104
Registriert: 04.07.2006, 18:32
Wohnort: Steiermark

Beitrag von Maybe » 04.06.2007, 17:07

Ihr kennt die ÖBB noch nicht...

Verspätungen sind ein Soll, aber kommt man auch mal um 1!!! Minute später als im Abfahrtzeitenplan steht (den sowieso kein Schwein lesen kann), kann man sich sicher sein, dass der verdammte Bus pünktlich unterwegs ist und dir nun vor der Nase davonfährt!!!
Natürlich war es dann der letzte... :x

Die Busverbindungen sind unter jeglicher Kritik, aber was will ein Schüler schon machen?

Ach ja bevor ich es vergesse: pensionsreife Busfahrer sorgen wenigstens für den obligatorischen Adrenalinkick beim Heimfahren :lol:

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38746
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 07.06.2007, 11:10

Aha... zum Glück fahre ich nie Bus...

Benutzeravatar
Totgeburt
Papst
Beiträge: 4038
Registriert: 02.03.2006, 20:26
Wohnort: CH

Beitrag von Totgeburt » 07.06.2007, 11:35

Die Basler ÖV sind eh die besten. *kotz*

Benutzeravatar
Caturix
Kardinal
Beiträge: 1027
Registriert: 03.08.2006, 23:21
Wohnort: Melina

Beitrag von Caturix » 07.06.2007, 17:50

Ich amüsiere mich immer über die permanent hasserfüllten Trämmli-Fahrer. Die sind BM!

Benutzeravatar
Melechesh
Priester
Beiträge: 237
Registriert: 15.06.2007, 09:02

Beitrag von Melechesh » 15.06.2007, 09:19

Bin GA-Besitzer und habe eigentlich keine schlechten Erfahrungen gemacht, wenn man 6 Jahre lang, 2 mal täglich eine Stunde mit dem Zug fährt sind die bisherigen Ausfälle eigentlich nicht erwähnenswert. In der ganzen Zeit sind mir eigentlich nur 2 Ereignisse die mir negativ in Erinnerung sind:

1. Sprang ein Typ vor den Zug, was dazu führte dass wir mit einem Bus weiterfahren mussten (ca. 1 Stunde Verspätung). Natürlich trifft hier die SBB keine Schuld.

2. Als das ganze Zugnetz lahmgelegt wurde, glücklicherweise hielt der Zug ca. 20 Meter vor meinem Zielbahnhof, so dass ich aussteigen konnte. Der Zug stand dann (wie sich später herausstellte) etwa 2 Stunden lang dort. :lol:

Faben
Gläubiger
Beiträge: 64
Registriert: 27.01.2007, 11:50
Wohnort: Zürich

Beitrag von Faben » 15.06.2007, 16:17

Im Vergleich zu anderen Ländern ist unser Zugnetz echt porno!
Die Kontrolleure könnten bei den Preisen vielleicht kompetenter ausgewählt werden, mindestens aber dem Kunden ein wenig mehr Anstand entgegenbringen...

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5358
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 18.10.2007, 17:39

Neulich war ich mit den Nerven am Tiefpunkt angelangt und leistete mir den überteuren Zuschlag für die 1. Klasse. Die 2. Klasse war gut gefüllt, u.a mit Kinder und lebhaften Jugendlichen.

Nachdem ich den Zuschlag bezahlt hab` stieg eine Familie mit POS-Kinder und einer faire légère Mutter in die 2. Klasse. Und was passiert? Dieser gottverdammte Kondi lässt sie in die 1. Klasse (ohne Zuschlag)! Selbstverständlich hat sich die ganze Familie neben mein Abteil gesellt und fröhlich vor sich hin gelärmt.

Zudem musste ich bei den letzten "direkten" Zügen Bern - Winti in Zürich in die S-Bahn umsteigen, weil die Ersatzzüge überfüllt waren.

Eigentlich sollte das 2. Klasse GA halt so teuer sein und als 3. Klasse GA gelten.

Benutzeravatar
Hagel
Papst
Beiträge: 2403
Registriert: 17.09.2007, 18:24
Wohnort: OE-OE

Beitrag von Hagel » 18.10.2007, 18:51

Deutschland hat in der vergangenen Zeit gute Erfahrungen mit der Eisenbahn gemacht.

Benutzeravatar
Zum streitbaren Hugo
Mönch
Beiträge: 345
Registriert: 06.10.2007, 12:06

Beitrag von Zum streitbaren Hugo » 18.10.2007, 19:00

Zumindest war die Beschwerdenabweisung effizienter.

Antworten
cron
Back to top