Corona - Schwermetall

Corona

Alles, das nicht in andere Foren passt, passt mit aller Garantie hier hin!

Moderatoren: Schlaf, BarbaPeder, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5794
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Corona

Beitrag von Morgenstern » 26.02.2020, 21:03

Eigentlich wäre mir lieber, wenn Corona einfach wieder ein Bier wäre. Die Auswirkungen des Virus sind wohl weniger schlimm, als die drastischen Massnahmen... Panikmache oder gerechtfertigt?

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10118
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Corona

Beitrag von Dr.Gonzo » 27.02.2020, 08:23

Panikmache aus dem Bilderbuch!
Ich habe mehr Angst vor Coroner als vor Corona!

Die Sterblichkeitsrate der 20-30 Jährigen liegt ohnehin bei unter 0.2% ich mach mir da nicht so sorgen, zumal wir in einem Medizintechnisch relativ gut ausgerüsteten Land leben.

Also ich werde daran sicherlich nicht verrecken!
Da sind Lungenkrebs, Verkehrsunfall, von einem Moslem erschossen zu werden oder Dehydration by ejaculation immer noch realistischere Todesarten.

Total Confirmed: 82.167
Total Recovered: 32.897
Total Deaths: 2.801
(https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps ... 7b48e9ecf6)

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 7312
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Re: Corona

Beitrag von vampyr supersusi » 27.02.2020, 13:32

Habe mir das jetzt mal genauer angesehen: SARS-CoV-2 schwankt im Moment so zwischen Sicherheitsstufe 2 (für normalen Umgang mit Virusmaterial) und S3 (für die Virenvermehrung in der Zellkultur). Das ist jetzt schon nicht so gut, bedenklich für Geschwächte auf jdF, aber auch noch keine apokalyptische Pandemie (das wäre dann S4 für alle Tätigkeiten).

Bis jetzt, jedenfalls, weil das Problem an dem neuen Corona-Virus ist, dass es anscheinend erst neuerdings auf den Menschen übergesprungen ist. Der erste Infektionsherd scheint wohl dieser Marktplatz in Wuhan zu sein, deswegen sind es da am Anfang auch gleich 44 Neuinfektionen in 3 Tagen geworden (in dem Fall ist es auch schwer zu sagen, ob das viel oder nicht so viel ist in einer Stadt mit 11 Mio Einwohnern). Über den ursprünglichen Wirt streiten sich die Virologen im Moment noch, und ich tippe mal, nach Vergleich der frei verfügbaren Informationen, auf das vor Ort illegal gehandelte Malaiische Schuppentier (es steht unter Naturschutz und wäre sicherlich selbst lieber im Urwald geblieben) (ich hasse dieses widerliche Land).

Im Moment sehe ich COVID-19 von der Gefährlichkeit her in etwa so wie eine schwerere Influenza, aber das Problem ist wie gesagt noch, dass man über SARS-CoV-2 noch nicht allzu viel weiss. Man hat es halt sequenziert und kann es irgendwie einordnen, aber das sagt noch nichts aus über sein weiteres Veränderlichkeitsverhalten, und auch die klinischen Verläufe bei den Erkrankten müssen erst noch weiter beobachtet werden, um noch schlimmere Entwicklungen auszuschliessen.

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 7312
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Re: Corona

Beitrag von vampyr supersusi » 27.02.2020, 21:53

Eben habe ich noch einen hervorragenden Artikel zum Thema gelesen:

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10118
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Corona

Beitrag von Dr.Gonzo » 04.03.2020, 08:17

Ist Susi etwa eine Impfgegnerin?

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 7312
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Re: Corona

Beitrag von vampyr supersusi » 04.03.2020, 09:41

Nicht absolut, nein aber kritisch bin ich da schon. Wegen fragwürdigen Hilfsstoffen, mit Nebenwirkungen, mE kann das vor allem dann zum Problem werden, wenn man insgesamt zuviel davon bekommt und auch alles, was gerade neu entwickelt ist, bleibt mir erstmal prinzipiell suspekt. Billig produzierte Impfstoffe zb, die in gar nicht wenigen Fällen Nervenschäden und andere unschöne Dinge verursachen, diese jährlich neuen Grippeimpfstoffe gefallen mir hauptsächlich irgendwie nicht, um genau zu sein (da steckt mir einfach auch zuviel kommerzielles Interesse dahinter insgesamt).

Aber das sind nur grundsätzliche Überlegungen. Auf keinen Fall sollte man diese normalen Basisimpfungen weglassen, natürlich nicht (dazu ist die Bevölkerungsdichte auf der Welt zu gross, um das zu riskieren). Oder wenn man halt speziell gefährdet ist bei irgendetwas. Aber ganz abgesehen von der Frage, ob man sich nun impfen sollte, oder nicht, ist der oben verlinkte Artikel absolut super und verdeutlicht ganz genau, welches die eigentlichen Ursachen für eine (unnatürlich) erhöhte Tödlichkeit von (beliebigen) Erregern sind.

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10118
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Corona

Beitrag von Dr.Gonzo » 04.03.2020, 10:44

Ah, Wunderbar, dann sind wir im selben Boot ;)
Natürlich muss man Verstand walten lassen. Aber so strikte Impfgegner verstehe ich dann drum auch wieder nicht und diese Seite scheint da schon eine sehr eindeutige Haltung gegenüber dem Ganzen Impfzirkus zu haben...

Mein Hausarzt (Welcher allerdings auch ausgebildeter Homöopath und Heilsteintänzer usw. ist) bietet von sich aus an, Impfstoffe aus Frankreich zu importieren, da dort diverse Zusatzstoffe und Konservierungsmittel nicht vorhanden sind. Dies hat dann allerdings zur Folge, dass man dies auf Termin machen muss, aber ich habe das bis jetzt meistens so gemacht.

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 7312
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Re: Corona

Beitrag von vampyr supersusi » 04.03.2020, 13:01

Ah ok, muss direkt mal gucken (habe bis jetzt nur den einen Artikel gelesen ehrlich gesagt :) ). Aber das kann sein, weil die Quelle von der ich den Link wiederum habe besteht anscheinend auch so aus Hardcore-Impfgegnern (u.a.) (deren sonstige Ansichten, über alles mögliche, natürlich zT auch absolut hinterfragungswürdig sind).

Aber der Verfasser des Artikels jdf weiss, wovon er schreibt. Und was Du über den Hausarzt schreibst, klingt bis jetzt auch vertrauenswürdig. Es gibt auf jdf unterschiedlich strenge Vorschriften bei der Impfstoffzulassung in den verschiedenen Ländern (da würde ich im Zweifelsfall auch lieber auf einen Termin warten).


Was ist denn eigentlich Heilsteintanzen? Das klingt lustig, wurde das bei Dir schon mal gemacht? :P

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10118
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Corona

Beitrag von Dr.Gonzo » 04.03.2020, 14:03

Genau, und das mit dem Heilsteintanzen war ein Witz, da der Typ oft Alternativmedizinische Ansätze vertritt. Ich wollte das nur etwas übertreiben. ;)

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37902
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Re: Corona

Beitrag von Graf von Hindenloch » 09.03.2020, 16:37

Also ausser in den Medien habe ich von Corona noch nichts mitbekommen...

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10118
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Corona

Beitrag von Dr.Gonzo » 10.03.2020, 08:18

Ich hoffe trotzdem, dass ich bald mal hom(o/e) Office machen kann...

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37902
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Re: Corona

Beitrag von Graf von Hindenloch » 10.03.2020, 11:31

Jeder hofft das...

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10118
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Corona

Beitrag von Dr.Gonzo » 11.03.2020, 11:45

- MitarbeiterInnen, welche ihre Aufgaben vom Home-Office aus erledigen können, sollen von zu Hause aus arbeiten.

cu!

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37902
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Re: Corona

Beitrag von Graf von Hindenloch » 11.03.2020, 12:09

:x

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37902
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Re: Corona

Beitrag von Graf von Hindenloch » 13.03.2020, 07:59

Dr.Gonzo hat geschrieben:
11.03.2020, 11:45
- MitarbeiterInnen, welche ihre Aufgaben vom Home-Office aus erledigen können, sollen von zu Hause aus arbeiten.

cu!
Home-Office - gibt's nun für mich: Corona, ja, wir grüssen dich...!


Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10118
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Corona

Beitrag von Dr.Gonzo » 16.03.2020, 09:50

Laut ersten Hochrechnungen könnten meine Chancen, noch etwas von der AHV abzubekommen um bis zu 8% gestiegen sein...

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37902
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Re: Corona

Beitrag von Graf von Hindenloch » 16.03.2020, 10:57

Inzwischen sind wir wohl alle im Homo-Office...

Bild

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 7312
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Re: Corona

Beitrag von vampyr supersusi » 17.03.2020, 10:18

In Österreich und Frankreich soll es inzwischen eine allgemeine Ausgangssperre geben, und strenge Auflagen für die Ausnahmen Versorgung und Arzt. Ist das in CH auch so?

Hier gibt es bis jetzt nur Empfehlungen, ich frage mich nur gerade, wie man das in der Realität praktisch und v.a. effektiv dann auch durchsetzen möchte.

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10118
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Corona

Beitrag von Dr.Gonzo » 17.03.2020, 11:30

Hier ist das bis lang auch nur eine Empfehlung.

Benutzeravatar
Der Theurg
Papst
Beiträge: 3958
Registriert: 04.10.2007, 18:17
Wohnort: Nicht von dieser Welt

Re: Corona

Beitrag von Der Theurg » 17.03.2020, 12:43

Lieber Dr. Gonzo, das stimmt so nur halb.

Gestern hat der schweizerische Bundesrat angeordnet, was ab heute gilt: Schliessung sämtlicher Läden (mit Ausnahme der Lebensmittelläden), Kioske, Märkte, Restaurants, Bars, Imbissbuden, Kinos, Bibliotheken, Schwimmbäder etc., also u.a. praktisch des gesamten Dienstleistungssektors, der Gastronomie und des Kulturlebens, bis zum 19. April. Die Schulen haben ja bereits dicht gemacht. Die Grenzen zu den Nachbarländern wurden geschlossen. Die meisten Kantonsregierungen (in der föderalistischen Schweiz vergleichbar mit den deutschen Bundesländern) tragen die gesamtschweizerischen Beschlüsse mit.

Lediglich die öffentlichen Verkehrsmittel bleiben im Dienst. Und anders als in Italien und Österreich herrscht hier keine Ausgangssperre. Es ist erlaubt, im Freien sportlichen Aktivitäten nachzugehen oder zu spazieren, wobei die Empfehlung hierzu lautet: möglichst alleine.

Die oben genannten Anordnungen sind - auch wenn es offiziell nicht ausgesprochen wird - juristisch als diktatorisch einzustufen und erfolgen aufgrund einer ebensowenig offiziell kommunizierten Notstandsverordnung (wie sie auch in der Schweiz juristisch vor allem im Kriegsfalle möglich ist). Ein Grossteil des öffentlichen Lebens und des Alltagslebens in der Confoederatio Helvetica sind gegenwärtig zum Erliegen gekommen.


Das Schlimme daran ist, dass der Coronavirus offenbar sehr viel harmloser ist als jeder durchschnittliche Grippevirus. Und es handelt sich auch keineswegs um den ersten Coronavirus, sondern solche leichten Infekte geistern von jeher immer wieder herum. Kein Vergleich zur normalen Wintergrippe, an welcher in Italien in dieser Saison bereits mehr als Zehnfache an Menschen erlegen sein soll. Und kein Vergleich zur weltweit grassierenden Spanischen Grippe der Jahre 1918 bis 1920, einem echten Killer-Virus, an welchem alleine in der Schweiz offiziell 24'449 Menschen gestorben sind (ca. 0,6% der damaligen Gesamtbevölerung der Schweiz, hab' die genaue Prozentzahl grad nicht im Kopf).

Die meisten Corona-Infizierten haben nicht einmal Erkältungsbeschwerden und fühlen sich körperlich auch sonst nicht schlecht, sondern haben lediglich ein leichtes Kratzen im Hals, allenfalls ein leichtes Hüsteln oder fühlen eine leichte Mattigkeit. Die angebliche Sterblichkeitsrate ist komplett verzerrt, da sämtliche Todesopfer hochbetagt waren und sowieso schon im Sterben lagen oder am Tropf hingen, zumal die Prozentangaben lediglich von getesteten Menschen ausgeht, nicht jedoch von der vermutlich gigantischen Dunkelziffer an nichtgetesteten Menschen. In der Schweiz sollen gemäss Vermutungen bereits rund 60% das Coronavirus haben, bloss merken es die meisten nicht.

Aus Deutschland und Österreich vernehme ich die Meldung, wonach die meisten Notfallbetten, die eiligst für all die erwarteten Massen an "Pestkranken" hergerichtet worden sind, leer bleiben.


Somit schliesse ich mich Dr. Gonzos erster Einschätzung vom 27. Februar an. Sorge bereitet mir der kommende volkswirtschaftliche Schaden, der wegen eines dermassen lächerlichen, schwachen Kuschelvirus' lanciert, bzw. in Kauf genommen wird.

Löblich finde ich hingegen die britische Regierung: Im Vereinigten Königreich bleibt alles offen: Läden, Restaurants, Märkte etc., da Boris Johnson und seine Berater hoffen, dass möglichst viele Britinnen und Briten sich mit diesem leichten Virus infizieren, es schnell hinter sich bringen und gegen eine mögliche zweite Corona-Welle im Herbst immunisiert sein dürften. Dafür muss Grossbritannien nun eine Menge Schelte von der kritikwürdigen WHO einstecken, welche ihrerseits etwas von zu erwartenden "mehr Toten als im 2. Weltkrieg" fabuliert. Ich wünschte mir bei Schweizer Politikerinnen und Politikern mehr Mumm in den Knochen.

*Corona-Leugner*


Einer der gegenwärtig besten alternativen Youtube-Kanäle, Nuoviso-TV (der letzten Sommer einige Tage lang mal von YT ohne Angabe eines Grundes abgeklemmt worden ist), bietet auch zur aktuellen Corona-Krise interessante Hintergrundinformationen und Analysen.

Interview mit dem altehrwürdigen und analytisch scharfsinnigen Journalisten Gerhard Wisnewski, der seit 9/11 beim Mainstream in Ungnade gefallen ist:




Oder die aktuelle Diskussionsrunde mit Robert Stein, Frank Stoner und Frank Höfer, welche nun alle paar Tage erfolgen soll:
"Home Office #2":

Zuletzt geändert von Der Theurg am 17.03.2020, 21:31, insgesamt 6-mal geändert.

Antworten
Back to top