Raucher=kleineres Gehirn - Seite 2 - Schwermetall

Raucher=kleineres Gehirn

Alles, das nicht in andere Foren passt, passt mit aller Garantie hier hin!

Moderatoren: Schlaf, BarbaPeder, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5350
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 28.11.2006, 12:41

War ich heute morgen noch müde oder habe ich was von einem Tabakgesetz ab 2008 gelesen, das ein paar Spinner inkraft setzen wollen???

Benutzeravatar
Ar-Aamon
Bischof
Beiträge: 684
Registriert: 19.08.2006, 12:51
Wohnort: Bern

Beitrag von Ar-Aamon » 28.11.2006, 13:29

Arwald hat geschrieben:Sicher lässt sich das abstreiten. Zumindest sind Raucher nach deiner ungesund = dumm Formel nicht dümmer als Leute die Alkohol trinken, Autofahren, Fast Food essen, unsportlich sind usw.
Du hast nichts abgestritten, nur verglichen :wink:

Meine „Formel“ beschränkt sich überhaupt nicht auf ungesund = dumm. Du musst mir nur sagen, was du für Vorteile hast, wenn du rauchst. Also ich sehe keinen, absolut keinen. Ab und zu eine Zigarre zu rauchen, ist nicht ungesund und für bestimmte Anlässe sogar ganz passend.

Klar, es muss immer darauf geachtet werden, wo ein Rauchverbot herrscht. In einem Gourmettempel gibt es nichts hässlicheres als wenn jemand dir mit Zigarettenrauch das Essen verdirbt. Dort bin ich für ein striktes Rauchverbot. In einer Beiz, wo jeder sein "Fürabebier" geniesst, sollte das Rauchen erlaubt sein, ganz klar.

Aja, wenn jemand auf den Job angewiesen ist, kann er nicht einfach kündigen, auch nicht wegen des Rauches wegen.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 28.11.2006, 14:38

Ist es nicht immer wieder schön, wie die "unabhängige" Wissenschaft Jahr für Jahr genau die Dinge herausfindet, welche nach aktueller Mode gerade gehört werden wollen? So hat man ja auch "herausgefunden", dass die Germanen gar keine eigene Rasse sondern "ein multikultureller Haufen" waren, so wie man im dritten Reich "herausgefunden" hatte, dass sämtliche Weltkultur auf "die Rasse der Germanen" zurückgehe... und so weiter... Irgendwann werden gutbezahlte Wissenschaftler auch herausfinden, dass die Erde viereckig ist, wenn irgendeine Mode/System/wasauchimmer, dies gerade verlangt. Absolut lächerlich.

Es ist insbesondere dahingehend lächerlich, als dass diese ganze Anti-Rauch-Kampagne nur eine Alibi-Übung ist, an welcher sich Weltverbesserer, die längst gemerkt haben, dass sie gegen die tatsächlichen Probleme (Terrorismus, Krieg, Kulturkämpfe/Integrationsprobleme) machtlos sind, sich gesundstossen können.

Und zur Dumm-Argumentation: Rauchen und Saufen hängen mit dem Charakter zusammen. Der Charakter einer Person ist von deren Intelligenz unabhängig. Man kann vielleicht von einer Charakterschwäche sprechen, aber wer annimmt, dass der Mensch mit seinem Intellekt solches Verhalten steuert, liegt daneben.

Benutzeravatar
klage
Kardinal
Beiträge: 1281
Registriert: 25.09.2004, 19:24

Beitrag von klage » 28.11.2006, 15:45

Streitet ein Leben lang darum ob man jetzt ein Jahr weniger lebt wenn man raucht oder nicht ... rauchen soll wems passt und der Rest soll die Fresse halten. Ich finde diese ewigen Disskusionen sinnloser.

Benutzeravatar
Högdahl
Kardinal
Beiträge: 1047
Registriert: 06.11.2003, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Högdahl » 28.11.2006, 17:32

Ich bin Gelegenheitsraucher und verdammt intelligent (und gutaussehend)!

Benutzeravatar
Bandog
Kardinal
Beiträge: 1479
Registriert: 17.11.2004, 01:34

Beitrag von Bandog » 28.11.2006, 21:05

Arwald hat geschrieben:zu dumm, dass alle Klischee-Intellektuellen Kettenraucher sind.
Es wären in dem letzten beiden Jahrhunderten wohl weniger eitle, pervertierte und gänzlich realitätsfremde, abwegige philosophische Thesen veröffentlicht worden, wenn während des Sinnierens nicht so stilvoll gequalmt worden wäre. Ein tiefer Zug an der Zigarette, ein in die Ferne gerichteter Blick, und schon denkt der frischgebackene Studienabgänger seine willkürliche Aneinanderreihung von Fremdwörtern erkläre die Welt aufs treffendste und führe zum Weltfrieden. So etwas wie Penisneid hätte ohne Zigarre nicht erfunden werden können, da bin ich mir sicher.

Ansonsten muss ich Ricardo Clement zustimmen, wobei sich dies meistens auf Soziologen und Philosophen beschränkt oder im erwähnten Fall auf Historiker. So ein Magnet-Resonanz-Tomograph lässt sich da eher weniger von Weltanschauungen mitreissen.

Agramon
Priester
Beiträge: 239
Registriert: 31.08.2005, 15:07
Wohnort: TG / CH

Beitrag von Agramon » 29.11.2006, 09:03

Wunder Punkt ist sicher, dass ich mich regelmässig am hohen Niveau der SCB-Fans erfreue
Jaja, der SCB ist wirklich dein wunder Punkt!


Ich behaupte: "Rauchen macht Intelligent"

Anhand der von These von Bandog verleitet Rauchen nämlich zum Gebrauch von einer grossen Ansammlung an Fremdwörtern die so metaphorisch eingesetzt werden dass jeder die Wahrheit reinintepretieren kann und so nichts anderes als die Wahrheit "kommuniziert" wird. :roll:

Benutzeravatar
tanzmetall
Abt
Beiträge: 483
Registriert: 11.10.2005, 00:48
Wohnort: irgendwo......am See....
Kontaktdaten:

Beitrag von tanzmetall » 29.11.2006, 18:20

Bandog hat geschrieben:So etwas wie Penisneid hätte ohne Zigarre nicht erfunden werden können, da bin ich mir sicher.
:lol: eine gute These! :lol:

Benutzeravatar
Högdahl
Kardinal
Beiträge: 1047
Registriert: 06.11.2003, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Högdahl » 29.11.2006, 19:43

Wenn ich in meiner Kneipe keine Zigaretten habe:

Bild

Antworten
Back to top