Folterkammer - Schwermetall

Folterkammer

Alles, das nicht in andere Foren passt, passt mit aller Garantie hier hin!

Moderatoren: Schlaf, BarbaPeder, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Folterkammer

Beitrag von Vigrid » 09.10.2003, 14:17

Erzählt mir eure liebsten Foltermethoden *lol*

Hier meine Top 5 meiner liebsten Foltermethoden.

Methode 1:
Man setze jemanden gefesselt auf einen Stuhl, rasiert diesem jemand den Schädel blank ( kann ja auch noch etwas Haut mit abziehen bis es blutet - hrhr) und hängt über ihn ein Gefäß mit Wasser, das ein kleines Löchlein hat. Dann lässt man dem jemanden immer auf die gleiche Stelle Wasser tropfen. Nach ca 3 Stunden wird diese Person wahnsinnig.

Methode 2:
Man schneidet jemanden bei lebendigem Leibe den Bauch auf, ziehe ein stück des Darmes heraus, nagelt dieses Stückchen an einen Baum fest und zwingt diesen jemanden dann, um diesen Baum herumzurennen. Das Ende dürft ihr euch jetzt denken.

Methode 3:
Man fesselt jemanden auf einen Stuhl, schneidet an alle möglichen Stellen des Körpers tiefe Wunden, füllt diese mit Seifenlauge, lässt diese einziehen und brennt dann alles mit dem Schührhaken wieder heraus.

Methode 4:
(Diese habe ich mir speziell für meinen ehemaligen Mathelehrer ausgedacht ...)
Man setze jemanden gefesselt in einen 1m² grossen Raum der schwarz gestrichen ist, an der Decke sollte mittig eine blinkende Lampe hängen und in jeder Deckenecke ein lautsprecher aus denen Mathematische Formeln 24 Stunden am Tag erklingen ....

Methode 5:
( Diese habe ich mir extra für meine Ex beste Freundin [Die falsche Schlange ...] ausgedacht[ Zur Information : Sie redet ununterbrochen vom ******, wie geil sie doch wäre und wieviele Weiber sie doch abschleppen könnte und das ihr die Kerle aufgrund ihrer "Fähigkeiten" zu Füßen liegen würden...] : )
Man ziehe diese Frau aus, fessele ihr hinterm Rücken die Hände, spreizt ihr Beine mit einer Spreizstange auseinander, nähe ihr zuerst den Mund mit Klavierdraht zu , führt ihr Marden vaginal ein, nähe dies dann auch mit Klavierdraht zu und schiebe ihr anal einen Vibratoren ein, der sich dann langsam durch den darm bohrt bis sie tot ist .....


So ähm ,.... ja ein vielleicht nicht sehr konstruktiver,aber meiner Meinung nach erwähnenswerter Beitrag hrhrhrhhr

Satyr
Gläubiger
Beiträge: 51
Registriert: 02.10.2003, 00:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Satyr » 09.10.2003, 16:46

Die erste ist eine traditionelle Methode der Chinesen..

Über gute Foltermethoden kann dir der Mossad sicher auch weiterhelfen...

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5795
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 10.10.2003, 00:47

Ich hab vorhin noch etwas ganz interessantes gesehen in The Cell:

Man lege die Frau auf eine Folterbank und mache ihr den Bauch frei. Nun lege man ihr den Darm frei. Sprich: Es soll mit Schere ein Stück der Bauchdecke entfernt werden. Nun schneide man ebenfalls ein Stück des Darmes an und binde ihn mit einem festen Knoten um den Stab. Der Stab ist ein genau solcher, wie man ihn benutzt, um Spannferkel zu drehen. Nur soll hier nicht das Ferkel garen, es soll der Darm aufgewickelt werden. Man drehe und drehe, bis der Darm sich langsam aus dem Bauch entfernt und auf die Spule aufwickelt bis dass der Bauch schliesslich gelert ist und die Seele entweicht.

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 10.10.2003, 05:23

Kennt ihr die Sache mit dem Handtuch?

Man macht nen Knoten in ein handtuch, stopft es der zu quälenden Person in den Mund bis hinunter in den Magen , aber aus dem mund sollte noch ein Zipfel dieses Handtuches herausspitzen, nach 3-5 tunden hat sich der Magen dann um diesen Knoten geschlossen - Dann zieht man das Handtuch wieder heraus *ggggg

Benutzeravatar
Tom
Papst
Beiträge: 3075
Registriert: 01.10.2003, 05:14
Wohnort: Austria
Kontaktdaten:

Re: Folterkammer

Beitrag von Tom » 10.10.2003, 07:05

HerbstLeyd hat geschrieben:, wie geil sie doch wäre und wieviele Weiber sie doch abschleppen könnte und das ihr die Kerle aufgrund ihrer "Fähigkeiten" zu Füßen liegen würden...] : )
Nur aus reiner Neugier: ist die nun Bi oder was?

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 10.10.2003, 10:32

die weisse folter nenn ich folter... den schmerz lenrnt man mit der zeit zu ertragen aber die ewige isolation verursacht sowohl psychische als auch physische störungen (andauerndes Ohrensausen (Tinnitus), sensorische Deprivation, Konzentrationsschwäche, geistiger Verfall, Realitätsverlust) und da kann wohl nicht einmal die stärkste persönlichkeit dagegen ankämpfen...

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 10.10.2003, 12:04

@ Tom,
Ja die is Bi und dieses Miststück ist mit meinem Bruder zusammen ... *grrrr


@ Zimmer : Das hört sich nett an .... 8)

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5795
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 10.10.2003, 14:12

Das mit der Isolation ist eindrücklich in der Schachnovelle beschrieben, es lohnt sich auf jeden Fall mal zu lesen!

Ansonsten kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass Isolation durchaus seltsame Wirkungen hat...

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 11.10.2003, 19:31

Ah! Folter! :twisted:

Hab mich vor einiger Zeit mal schlau gemacht wie zur Zeit der Wikinger in Skandinavien gefoltert wurde. Ich kopier mal:

Die Wasserprobe oder "Kesselfang"
Zur Wasserprobe wurde ein Topf mit Wasser erhitzt und in das kochende Wasser wurde ein Gegenstand (ein Stein, ein Schlüssel, usw.) geworfen. Der Angeklagte musste den Gegenstand aus dem Wasser holen. Schaffte er es nicht, war seine Schuld bewiesen. Schaffte er es untersuchte man die verletzte Haut nach "Zeichen der Götter". Je nachdem wie die Zeichen gedeutet wurden, war der Angeklagte schuldig bzw. unschuldig zu sprechen.

Die Feuerprobe
Die Feuerprobe kam in zwei Versionen vor. Bei der ersten muss der Angeklagte ein glühendes Eisen neun Schritte weit tragen und dann ablegen. Wirft er es vorher fort, ist er schuldig. Das sogenannten "Trogeisen" muss sogar zwölf Schritte weit getragen werden und dann einen Trog geworfen werden. Wird der Trog verfehlt, ist der Angeklagte schuldig.

Steinigung, Ertränken, zu Tode peitschen
Recht quallvolle Arten ein Todesurteil zu vollstrecken sind die Steinigung, Ertränken oder zu Tode peitschen. Während letztere Methode vorwiegend bei Sklaven angewandt wurde, dürften die ersten beiden als gleichberechtigt gelten.

Der Blutadler (mein persoenlicher Liebling)
Beim Blutadler wurde der Brustkorb aufgebrochen und weit aufgeklappt. Die Lungenflügel wurde herausgenommen und auf dem geöffneten Brustkorb ausgebreitet. So ergab sich das Bild von blutigen Adlerschwingen. In der Edda wird der Blutaar (aar = Adler) an einer Stelle erwähnt. Lyngwi, der Mörder Siegmunds, Sigurds Vater, wird auf diese Weise hingerichtet:

Nun ist der Blutaar mit beißendem Schwert
In den Rücken geschnitten Sigmunds Mörder.
Kein Größerer je hat den Grund gerötet
Aller fürstlichen Erben, und die Raben erfreut.

(Sigurdharkvida Fafnisbana önnur 27)


mehr unter http://www.trebeta.net/page.php?pid=wikinger_justiz

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 11.10.2003, 19:33

Und hier noch ein paar aus meiner Linksammlung:

Hinrichtungsmethoden im Mittelalter und in der Neuzeit
http://www.unmoralische.de/hinricht.htm

Foltermethoden der Kirche im Mittelalter
http://home.arcor.de/mitch0815/hp/folter.html

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5795
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 18.02.2004, 01:32

An den Mittelalterlichen Strafen finde gefallen, weil sie meistens einen gar übertriebenen zusammenhang zwischen (drakonischer) Strafe und Vergehen bieten. (Bsp: Hand weg beim Stehlen, Schandmaste beim Lügen oder Zunge weg ;))

Benutzeravatar
Aquifel
Papst
Beiträge: 1901
Registriert: 24.12.2003, 11:28
Wohnort: Celle

Beitrag von Aquifel » 18.02.2004, 15:00

Fesseln, wie in Opera Nadeln so an den Augen montieren, dass man sich nicht zu machen kann ohne sich zu stechen und dann einfach Rosamunde Pilcher oder Lindenstrasse laufen lassen.

Hände mit Eiswasser stundenlang übergiessen, dann diese ins lauwarme Wasser legen und die Haut abziehen (geht afaik wirklich).

Wie in Ichi the Killer jemanden an Haken aufhängen (in den Rücken), dann mit kochendem Öl übergiessen und mit langen Nadeln pieken :wink:

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 21.02.2004, 15:27

Aquifel hat geschrieben:Fesseln, wie in Opera Nadeln so an den Augen montieren, dass man sich nicht zu machen kann ohne sich zu stechen und dann einfach Rosamunde Pilcher oder Lindenstrasse laufen lassen.

Hände mit Eiswasser stundenlang übergiessen, dann diese ins lauwarme Wasser legen und die Haut abziehen (geht afaik wirklich).

Wie in Ichi the Killer jemanden an Haken aufhängen (in den Rücken), dann mit kochendem Öl übergiessen und mit langen Nadeln pieken :wink:

*grins* das gefällt mir

Benutzeravatar
Berzerker
Priester
Beiträge: 275
Registriert: 04.02.2004, 14:25
Wohnort: düren/nrw/germany

Beitrag von Berzerker » 03.03.2004, 16:20

was habt ihr alle gegen lindenstraße??? :D

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 03.03.2004, 16:42

Verbrennungen mit glühenden Eisen waren, soweit ich weiss, früher auch sehr beliebt zu Folterzwecken. Aber, um mal einen modernen Contrapunkt zu setzten, warum hat hier noch niemand die Elektroschocks erwähnt? :twisted:
Um wieder back too the roots zu gehen: die gute alte Streckbank oder die Daumenschrauben.

Benutzeravatar
Konkalit
Laienpriester
Beiträge: 127
Registriert: 25.11.2006, 16:02
Wohnort: NRW, Essen

Beitrag von Konkalit » 04.01.2007, 22:52

Ihr habt alle, wirklich ein paar schöne Ideen :lol:
Wie wärs mit jemanden in einen schönen stählernen engen Käfig zwengen, wo er sowieso nicht genügend Raum hat um eine bequeme Haltung einzunehmen und ihn zu zwingen Körperteile wie Beine und Arme ausstrecken zu müssen, dann nimmt man z.b einen schweren Hammer und schlägt immer wieder auf diese Körperteile ein, er hat Angst sie rauszustrecken, aber der Schmerz der Unbeweglichkeit zwingt ihn immer wieder dazu ^^

Benutzeravatar
Tigga
Bischof
Beiträge: 925
Registriert: 20.08.2006, 18:03
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Tigga » 04.01.2007, 23:08

:twisted:

Stuhl mit Loch --> Opfer auf Stuhl binden ohne Hose mit Arsch über loch.
--> Bambus (oeder so?) durchs Loch, den Arsch, den Restkörper wachsen lassen ---> Aua ---> Tot

Benutzeravatar
Oberst Klink
Priester
Beiträge: 230
Registriert: 01.06.2005, 07:41
Wohnort: Aargau

Beitrag von Oberst Klink » 04.01.2007, 23:49

hmm, interessantes thema.
die bestimmte person an einen stuhl fesseln, ein relativ grosses stofftaschentuch in den mund stopfen und ein feuerzeug unter die nase halten. da hat man innert kürzester zeit die informationen die man haben will.
soviel ich gehört habe wird diese methode glaubs auch vom bösen bösen land mit I am anfang teilweise verwendet, aber keine ahnung obs stimmt.

Benutzeravatar
Konkalit
Laienpriester
Beiträge: 127
Registriert: 25.11.2006, 16:02
Wohnort: NRW, Essen

Beitrag von Konkalit » 04.01.2007, 23:54

Gibt doch nichts was es nicht gibt, heutzutage wird ja noch gesteinigt und selten aber manchmal noch gekreuzigt...

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 05.01.2007, 10:06

Als ich in Kambodscha war, besuchte ich dieses Museum. Von aussen sieht echt harmlos aus. Ursprünglich war dort eine Schule drin, wenn ich mich richtig erinnere. Von dort kam aber wirklich nur tot raus...

http://www.davidcorn.com/archives/2006/ ... hat_wa.php

http://www.edwebproject.org/sideshow/kh ... s/s21.html

Ins Netz findet man noch mehr diesbezüglich. Ach ja: beindrückend war das Bild in dem ein Gefangener von einem Wärter festgehalten wurde, während ein andere ihm die Finger mit einer Beisszange abtrennte.

Antworten
Back to top