Der dekadente Superlativ oder der Superlativ der Dekadenz - Schwermetall

Der dekadente Superlativ oder der Superlativ der Dekadenz

Alle Diskussionen rund um andere Stile des Metal.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Imperial Warcry, Morgenstern, Kain, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37482
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Der dekadente Superlativ oder der Superlativ der Dekadenz

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.01.2008, 22:13

Da ich in äusserst provokativer und gewohnt rechthaberischer Weise über die doofe Werbung für Dekadent sowie deren Musik selbst hergezogen bin und damit wohl einige Leute (die es natürlich voll verdient haben) enerviert habe. will ich hier nun eine etwas genauere Stellungnahme zu diesem Ausbruch geben.

Ich habe mir nun also die Dekadent-Sachen auf MySpace reingezogen. Was kann ich dazu sagen: Nun, vielleicht sind die Keyboards nicht ganz so scheisse wie bei den 98er Atritas... und möglicherweise haben sie nicht nur Einflüsse von Emperor und Dimmu (die sie unleigbar haben), vielleicht haben sie auch noch ein paar industrial-Elemente mit in ihren sound gearbeitet, vielleicht die ein oder andere nicht metal-typische Einlage. Alles schön und gut. Sie haben sicher ihren Stil und wahrscheinlich ist der auch gar nicht schlecht.

Warum aber, frage ich mich, muss dieses Zeug denn dann in einer derartigen Weise vermarktet werden? Warum ist das, ganz generell, heute so notwendig? Warum muss schon im Werbebanner mit Superlativen wie "Meisterwerk, welches wohl so nie wieder... und bla bla" um sich geschmissen werden?

Selbst wenn ich hier sage, dass Dekadent verglichen mit dem GRos neuer Bands tatsächlich originell sind: Meisterwerke, die so nie wieder... und bla bla fabrizieren sie NICHT! Genausowenig wie 99,9% aller anderen neuen (und alten) Gruppen. Das Einbauen Soundtrackmässiger, 80er-Synthpopklänge ist zwar lustig, aber genausoschnell wieder vergessen wie die Neo-Jazz-Folk-Ethno-Einlagen im neuesten SHADOWY MOONWINTERFROST-demo...

Dennoch wird so geworben! Dennoch wird so geschrien. Mit jeder neuen CD, jedem neuen Video, das fabriziert wird, wird lauter, in noch höheren Superlativen gekreischt, wohl in der Hoffnung auf einem Markt, der längst keiner mehr ist, noch irgendeine Verkaufsförderung zu erreichen. Mit Methoden von vorgestern in den zerstörten Markt der Gegenwart!
Das - in der Tat - kotzt mich viel mehr an als irgendwelche gar nicht so originelle Originalität bei Bands. Dieses ständige Geschrei der Labels, die so dämlich und aufdringlich sind wie die KLingeltonwerbung auf allen Kanälen, die nur noch irgendwo halbbewusst wahrgenommen an einem vorbeirauscht...

In diesem Sinn stiess mir die Dekadent-WErbung sauer auf, weil ich sie schon über Monate in aller ihrer Übertriebenheit hier sehe. UNd seit neuestem eben mit dieser Bannerwerbung, die einfach NICHT STIMMT.

Genauso wie es NICHT STIMMT, dass das neueste DISMEMBER- oder MAIDEN-Album nun das allergrösste Epos aller Metal-Zeiten ist, und genauso wie auch dies mit absolut tödlicher Sicherheit behauptet (werden) wird!

Weniger wäre so viel mehr, in einer Zeit, in welcher sich junge Labels am besten gleich selbst beerdigen, weil es sie eigentlich gar nicht mehr braucht! Eine Band wie Dekadent kann Alben machen, die zumindest originell genug sind, um ihnen irgend einen Platz in der ERinnerung von ein paar Leuten zu sichern. Das braucht einem nicht mit solchen Goebbels-Schnauzen als das gewaltigste Epos aller Zeiten um die Ohren gehauen zu werden! Im Gegenteil, es führt viel eher zu genervtem Umschalten als zu begeistertenm HInhören, denn wir kriegen all diese Superlative Tag für Tag von tausend Labels, für tausend neue Bands, die zum Teil sogar locker viel origineller als Dekadent sind, in unsere Fressen gestopft!

Das - dieses Sich-werfen in das unüberschaubare Meer von Marktschreienden Stimmen, die alle nichts weiter tun, als mitsamt ihren angepriesenen Produkten in diesem Meer zu ersaufen - kotzt mich an. Schon lange! Und an der Werbung für Dekadent hat es sich nun halt entladen. Wer Dekadent irgendwie besonders toll findet, soll sich nicht allzusehr angepisst fühlen. Aber meine Kritik am Label (und auch an all den Reviewern von diesen ganzen Scheissmagazinen) bleibt voll bestehen: Ich WILL ES NICHT MEHR HÖREN! Ich will nicht mehr hören, wie wahnsinnig, geil, neu, innovativ und toll nun irgendein neuer Scheissdreck aus Norden, Süden oder Osten ist! NIEMAND will das hören! Weil es nicht stimmt! Und die ganz wenigen Bands, bei denen es doch zutrifft, werden meistens von dieser Marktschreier-Presse nicht mal gross beachtet. Was deren grosses Glück ist!

Der Hörer kann durchaus selbst entscheiden, was er nun für den genialsten Meilenstein aller Zeiten im Metal halten will! Er braucht Eure Scheisswerbung dazu nicht!

Und um das Ganze jetzt noch auf Dekadent zurückzuführen: Dekadent verwenden BM-Typische Elemente wie die Rauschewasser-Gitarren, dazu Keyboards, ein Schlagzeug (oder Drumcompi) mit Industrial-Einschlag. Das alles kombinieren sie in einer durchaus eigenen WEise. Aber nicht in einer weltbewegenden. Und schon gar nicht so, dass einem nicht ständig andere Namen durch den Kopf gehen, wenn man sich das anhört. Sie sind weit davon entfernt, so originell zu sein, wie es beispielsweise Burzum und Immortal anfang der 90er Jahre waren. Fakt! Denn: Dekadent haben nicht etwas erfunden, das SO vorher noch nicht da war. Die Zuvor genannten Bands aber schon. Diese Bands hätten es damals verdient gehabt, dermassen angepriesen zu werden. Zum Glück war die Welt damals noch ein wenig anders und die überrissene Scheisswerbung blieb anderen Gruppen vorbehalten!

Ich habe dies, weil es mir in erster Linie um Werbe-Exzesse im BM-Bereich geht, in den BM-Bereich gestellt. Sollte jemand von den Moderatoren es woanders besser aufgehoben sehen, soll er es halt dorthin verschieben. Die Reaktionen auf mein Schreiben in einem anderen Thread haben diese kleine, unvollständige Erklärung leider nötig gemacht!

Benutzeravatar
Tom
Papst
Beiträge: 3075
Registriert: 01.10.2003, 05:14
Wohnort: Austria
Kontaktdaten:

Beitrag von Tom » 20.01.2008, 22:46

Die Dekandent Scheibe von vorne bis hinten durch hören bringt sicher mehr als sich nur die Stücke auf myspace anzuhören. Desweiteren ist auch der Film dazu alles andere als schlecht. Aber dass hier viele vollkommen übertreiben stimmt auf alle Fälle. Es ist nicht neu und stellenweise sogar etwas langweilig. Man sollte sich das Album schon in aller Ruhe anhören und nicht so nebenbei beim Autofahren, da wird man sicher schnell mal weiterdrücken, was bei einem Meisterwerk nicht passieren darf.

Es ist aber trotzdem eine überdurchschnittlich gute Scheibe, weil die Flut an Bands und Veröffentlichungen den Durchschnitt schon stark gesenkt haben. Da brauche ich nur an die Striborg CDs denken. So einen Schrott noch mal neu rauszubringen, wo doch etliche andere Bands genauso klingen und tausende was besseres machen, ist für mich ein Verbrechen.

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 20.01.2008, 22:53

Ich verstehe die Aufregung nicht ganz. Schwermetall.ch funktioniert unter anderem als Werbefläche. Wozu sonst die ganzen Reviews?

Und: Dekadent haben mit vorliegendem Album definitiv etwas erschaffen, was es in dieser Form vorher nicht gab. Dass dabei auf bereits bekannte Elemente zurückgegriffen wird, ist nur logisch. Und Dekadent lässt sich bestimmt nicht auf die Formel Rauschwasser-Gitarren plus Industrial-beeinflusstes Schlagzeug plus Keyboards reduzieren. Sowieso finde ich, dass Dekadent nur noch am Rande mit Black Metal zu tun haben. Was mir aber scheissegal ist, da mir diese ewige Etikettierung sowieso auf den Geist geht.

Abgesehen davon sind Reviews bis zu einem gewissen Grad IMMER subjektiv, somit liegt es im Auge des jeweiligen Betrachters, wie er die Scheibe einstuft und ob und inwiefern er daran Gefallen findet.

Genauso subjektiv ist es übrigens, wie scheisse jemand die Keyboards der 98er Atritas findet.

Was ich persönlich übrigens extremst beschissen finde: Dass jede Black Metal-Band, die in irgendeiner Art und Weise Keyboards verwendet, mit diesen verschissenen, überbewerteten, völlig überflüssigen Dimmu Borgir verglichen wird.

Und: Labels stecken Geld in etwas, an das sie glauben. Und dieses Geld sollte irgendwann mal wieder in zurückkommen. Das ist ganz einfach. Und wie macht man auf etwas aufmerksam? Durch Werbung.
Es gibt Bands und Musiker, die sich damit zufrieden geben, Tapes an Kollegen zu verschenken. Daran ist auch nichts falsch. Nur: Es gibt auch andere Bands und Musiker. Und diese haben genauso ihre Berechtigung. Und es soll mir nun keiner mit irgend einem verschissenen Black Metal-Reinheitsgebot-Anti-Kommerz-Gesetz kommen. Das ist einfach kindisch und peinlich. Jeder wie er will.

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 20.01.2008, 22:54

Tom hat geschrieben:Man sollte sich das Album schon in aller Ruhe anhören und nicht so nebenbei beim Autofahren, da wird man sicher schnell mal weiterdrücken, was bei einem Meisterwerk nicht passieren darf.
Man sollte generell keine Musik "einfach so nebenher" hören.

Benutzeravatar
Veritas_In_Omnes
Papst
Beiträge: 1687
Registriert: 25.06.2007, 09:25
Wohnort: Transvestitien

Beitrag von Veritas_In_Omnes » 20.01.2008, 23:22

Bravo Herr Clement, Sie haben erkannt, was schon lange Realität ist und das nicht nur im Metal. Wer zu irgendeinem Zeitpunkt auch nur daran dachte, Metal sei auch nur im Geringsten anders als irgendein anderes Genre täuscht sich.

Superlative sind in einer Werbung nötig. Würden Sie ein Album kaufen, das als das zweitbeste Anno 2008 mit einer zweitklassigen Innovation angepriesen wird? Das im zweitbstenen Studio mit dem zweitbesten Produzenten und dem zweitbesten Equipment aufgenommen wurde? Und noch dazu über das zweitbeste Label erschienen und im zweitbesten Mailorder zu erstehen ist?

Dem Kunden muss das Gefühl gegeben werden, dass er nur schon durch den Kauf eines Silberlings schon zu einem Übermenschen mutiert, dessen Existenz exponentiell zur Menge an kultigen Band-Devotionalien im Wert steigt.

Natürlich wurde alles schon mal von irgendwem irgendwann irgendwo in irgendeiner Weise komponiert und ich kann verstehen, dass jemand in Ihrem Alter vielleicht eh nur wieder den selben Schmarren zu hören bekommt, den Ildjarn schon vor über 15 Jahren aufgenommen hat nur mit Kiiboords unterlegt und sich dies nicht nochmals antun will. Der Sinn dahinter liegt darin, dass sich Leute effektiv noch daran machen, etwas aus eigener Kreativität zu erschaffen und mag es das Selbe sein, das Horst-Kevin aus dem kleinen Kaff nebenan mit seinen eigenen 4 Soloprojekten auch schon gemacht hat. Wer so denkt, sollte alles nach dem Steineklopfen der Urzeitmenschen boykottieren.

Steiner
Bischof
Beiträge: 683
Registriert: 01.10.2003, 03:54
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von Steiner » 20.01.2008, 23:42

Sehr geehrter Herr Clement

1. Ich mache Werbung für Dekadent. Das ist mein gutes Recht.
2. Stehe ich vollkommen hinter dieser Band die einfach nur ein absolutes Meisterwerk abgeliefert haben. Schon ihr Vorgängeralbum war absolut überzeugend. Ich veröffentliche also etwas und stecke harte Arbeit in etwas hinter dem ich voller Überzeugung stehen kann.
3. Es steht jedem frei Musik für sich selbst zu beurteilen oder sich sogar über deren „Qualität“ mit Mitmenschen zu unterhalten.
4. Ist jeder mündige Bürger in der Lage zwischen für ihn interessanten „Angeboten“ und uninteressanten zu unterscheiden. Jeder Mensch kann für ihn irrelevante Dinge einfach ignorieren. Du kannst das offenbar nicht. Eigenartig.

Ganz generell steckt jedes Label – genauso wie die Musiker – harte Arbeit in jedes Release. Da ist es nur logisch, dass eben jene Labels darum besorgt sein müssen die Musik an das Volk zu bringen. Denn ich vertrete Musiker, die es durchaus gerne hätten wenn da draussen jemand ist der ihre Musik auch hört, bzw. überhaupt die Möglichkeit dazu bekommt.

Wenn Sie nun – werter Herr Clement – ein Problem damit haben, dann tun Sie gut daran einfach nicht mehr hinzuschauen und auf ewig in Ihrer eigenen kleinen Welt weiterzuleben in der kein Label versucht seine Musik zu verkaufen, in der jede Band tausende von Franken in Studioaufnahmen investiert ohne dafür auch nur einen einzigen Franken zurückhaben zu wollen.

Im Folgenden gehe ich noch auf einzelne Punkte Ihrer Ausführungen ein.
Ricardo Clement hat geschrieben:Meisterwerke, die so nie wieder... und bla bla fabrizieren sie NICHT!

Genauso wie es NICHT STIMMT, dass das neueste DISMEMBER- oder MAIDEN-Album nun das allergrösste Epos aller Metal-Zeiten ist, und genauso wie auch dies mit absolut tödlicher Sicherheit behauptet (werden) wird!

UNd seit neuestem eben mit dieser Bannerwerbung, die einfach NICHT STIMMT.
Es gibt kein generelles „das stimmt nicht, das ist scheisse etc.“ in der Musik sprich in der Kunst. Jeder hat seinen eigenen Geschmack und jeder beurteilt Musik auf die für ihn richtige Weise. Das ist etwas was man eigentlich schon in einem sehr frühen Alter von seinen Eltern beigebracht bekommt – das Menschen nicht alle gleich denken, handeln und empfinden.
Ricardo Clement hat geschrieben:auf einem Markt, der längst keiner mehr ist
Sie scheinen über tiefgreifende Erfahrung im Musikbusiness zu verfügen.
Ricardo Clement hat geschrieben:die so dämlich und aufdringlich sind wie die KLingeltonwerbung auf allen Kanälen, die nur noch irgendwo halbbewusst wahrgenommen an einem vorbeirauscht...
Sie können wegzappen. Niemand zwingt Sie dazu genau eben diese Kanäle einzuschalten.
Ricardo Clement hat geschrieben:Ich WILL ES NICHT MEHR HÖREN!
Wieso hören Sie dann hin? Wieder das gleiche Problem...
Ricardo Clement hat geschrieben:NIEMAND will das hören! Weil es nicht stimmt!
Solche Leute lob ich mir. Immer am Puls der Zeit – wissen genau was die Leute wollen.
Ricardo Clement hat geschrieben:Der Hörer kann durchaus selbst entscheiden, was er nun für den genialsten Meilenstein aller Zeiten im Metal halten will! Er braucht Eure Scheisswerbung dazu nicht!
Das ist absolut richtig. Ebenso wenig zwingt dich jemand auf irgendwelche Werbung aktiv einzugehen. Oder kommen aus Werbebannern irgendwelche unsichtbaren Todesstrahlen?
Ricardo Clement hat geschrieben:...Burzum und Immortal anfang der 90er ... Diese Bands hätten es damals verdient gehabt, dermassen angepriesen zu werden.
Du willst mir aber nicht sagen, dass Immortal und Burzum noch nicht kommerziell ausgeschlachtet wurden?

Abschliessend möchte ich mich bei Herrn Clement für die zusätzliche Werbung für die Band Dekadent bedanken.

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 20.01.2008, 23:47

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 21.01.2008, 00:49

ohje... brauchts sowas?

1. es reicht heutzutage nicht, etwas, viel oder sehr viel besser zu sein als andere, man muss einzigartig sein und zwar nicht (nur) laut kreisnaher aussage.
2. kein musikstil ist ohne werbung jenster art lukrativ.
3. ohne lukrativ zu sein, kann man das nur als hobby durchziehen und dazu hat kaum einer zeit, erstrecht nicht, wenn derjenige aus der schule raus ist.

dieser puff hat weder sinn, noch verstand.
weder die die den "blinden" die augen öffnen wollen, noch die, die sich hinter allem stellen, wo sie den eindruck haben, sie gehören in irgend einer art und weise dazu und könnten sich im halbschatten dessen suhlen, beweisen sonderlich viel integrität.

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 21.01.2008, 01:21

Jetzt noch ernsthaft:

Mir persönlich gefällt Dekadent nicht besonders: Zu fröhliche Melodien, zu modern und zuwenig Klischees für meinen Geschmack. Aber vielen Leuten, die ich kenne und denen ich durchaus musikalische Kompetenz zugestehe, gefallen Dekadent. Und sie machen ihr Ding sicherlich nicht schlecht.

Aber sich wegen ein paar Promosprüchen derart aufregen? Pentacle (oder ehemals Schwarzmetall) ist ein junges Label, das jede Promotion nötig hat. Andere faken ihre Bio oder pimpen sie mittels Sandkastenerlebnissen mit (beliebige Szenegottheit einsetzen) auf, täuschen den eigenen Tod vor und gehen in die Ferien, knutschen auf der Bühne mit Männern oder Gothicgirlies rum, machen eine Myspace-Seite, legen/freunden sich mit anderen Bands an, bezeichnen sich als (beliebiges Adjektiv einsetzen) Band der Welt oder schreiben 10'000 Beiträge in einem Internetforum.

Ich frag mich aber, Azrael, stört dich denn die Myspace-Seite bei Dekadent nicht?

:wink:

Arwald

Beitrag von Arwald » 21.01.2008, 03:02

Azrael hat geschrieben: Man sollte generell keine Musik "einfach so nebenher" hören.
doch.

Benutzeravatar
Tom
Papst
Beiträge: 3075
Registriert: 01.10.2003, 05:14
Wohnort: Austria
Kontaktdaten:

Beitrag von Tom » 21.01.2008, 06:10

Dass Ricardo Clement glaubt zu wissen was alle wollen ist eine alte Krankheit von ihm, die wird er eh nicht mehr los. Dass für die Band Werbung macht ist aber, glaube ich, nicht das hauptproblem, sondern dass dabei von den Magazinen/Webzines derart übertrieben wird. Aber wer weiss, vielleicht gefällt es ihnen wirklich derart gut. Ich hab meine Meinung dazu in der Kritik geschrieben und dabei bleibt es auch, egal was die einen in Kritiken und die anderen in Foren schreiben.

Klar hört man Musik nur so nebenbei. Im Moment höre ich Motörheads Rock´n Roll Album. Ich kann nicht immer alles weglegen und mich voll auf die Musik konzentrieren, am wenigsten beim Autofahren. Da käme ich nicht mehr zum Musikhören. Noch dazu wäre es langweilig "nur" vor dem PC zu sitzen oder Autofahren oder ein Buch zu lesen oder...

Dass eine Band Werbung machen muss ist ganz klar, ich mach es ja für meine Band Luciferi Excelsi auch wo es nur geht ;)

Nö, also jede Kritik, Website, myspace Seite, verlinkung, was weiss ich ist Werbung. Wirklich als solche Wahrnehmen tun wir aber nur einen Teil davon, der spitzenmässig positioniert wird, wie scheinbar der Banner bei uns auf schwermetall. Dank Ricardo wissen wir jetzt auf jeden Fall, dass der Banner nicht so leicht übersehen wird :)

Mit solchen superlativen würde ich selbst nicht für meine Band rumschmeissen, das wirkt eingebildet. Aber wenn es diverse Kritiker machen dann freu ich mich auf jeden Fall und werde das den anderen nicht vorenthalten...

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37482
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 21.01.2008, 08:55

Nein. Ich weiss wirklich, was alle wollen. Es ist nur so, dass die meisten Menschen selbst nicht wissen, was sie wollen. Und das ist auch der GRund, warum solcherlei Werbung gemacht wird.

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 21.01.2008, 09:09

M.K.J. hat geschrieben:Ich frag mich aber, Azrael, stört dich denn die Myspace-Seite bei Dekadent nicht? :wink:
Nö. Toll find ichs natürlich nicht. Aber wie gesagt: Jeder, wie er will.

;)

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37482
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 21.01.2008, 09:11

Und um auf das Thema zurück zu kommen: Ich habe laut und deutlich geschrie(b)en: Weniger wäre mehr!

Einfach "Dekadent" hinschreiben, "new album, out now"... mehr braucht es gar nicht. DEnn wenn sie solche Meisterwerke machen, wird sich das GANZ VON ALLEINE verbreiten...

Steiner
Bischof
Beiträge: 683
Registriert: 01.10.2003, 03:54
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von Steiner » 21.01.2008, 09:16

Ricardo Clement hat geschrieben: Einfach "Dekadent" hinschreiben, "new album, out now"... mehr braucht es gar nicht. DEnn wenn sie solche Meisterwerke machen, wird sich das GANZ VON ALLEINE verbreiten...
Pentacle stellt neues Personal ein.

Ricardo Clement, Executive Sales Manager and Head of Promotional Affairs.

;-)

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37482
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 21.01.2008, 09:17

Da gehen Sie ein verdammtes Risiko ein...

Steiner
Bischof
Beiträge: 683
Registriert: 01.10.2003, 03:54
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von Steiner » 21.01.2008, 09:18

Ricardo Clement hat geschrieben:Da gehen Sie ein verdammtes Risiko ein...
Mal schauen ob Sie die Probezeit überstehen.

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 21.01.2008, 09:36

Who cares? Dank meinem Pop-Up Blocker bleibe ich von Internetwerbung verschont, Metalmagazine lese ich schon lange nicht mehr und Fernsehen tue ich so selten dass ich es noch nicht leid bin, bei der Werbung einfach umzuschalten.
Prinzipiell muss ich Herrn Clement allerdings recht geben, pro Jahr erscheinen mindestens 6 "Alben des Jahres" und mindestens ein "Meilenstein der Musikgeschichte", da sollte selbst der unbedarfteste Konsument bisweilen etwas sekptisch werden.

Aber Werbung war doch noch nie dafür da, glaubwürdig zu wirken, oder?

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37482
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 21.01.2008, 09:42

Trotzdem ist es an der Zeit, über die Art der WErbung anchzudenken! Es ist schon seit Jahren an der Zeit!

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 21.01.2008, 11:16

Ich glaube sie plappern da an einander vorbei meine Herren.

Herr Clement hat - auch wenn er alles was er schreibt zu diesen Thema 100 mal wiederholt - recht.
Etwas als Meisterwerk anzupreisen ist in etwa so bescheuert wie als Kult.
Ebenso dass die Leute selbst nicht wissen was sie wollen. Da stimme ich absolut zu. Aber Herr Clement. Dafür gibts doch den berühmten Elfenbeintum. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich würde mir die Dekadent Scheibe aus diversen Gründen nicht kaufen, ja mir nicht mal die Mühe machen diese an zu hören. 1. Ist der Schriftzug übelst! 2. Wenn es Leute bei Schwermetall gibt die es als Meisterwerkt betiteln, interessierts mich schon mal gar nicht. Und 3. Ja die Werbung spricht mich auch nicht gerade an. Aber ich möchte nicht beurteilen was Herr Steiner denn sonst für Werbung machen sollte. Wenn er mich nicht damit anspricht, spricht er vielleicht 3 andere an. Dann ist doch gut. Werbung ist auf ein Zielpublikum ausgerichtet. Wenn Sie, Herr Clement und ich nicht zu diesem Zielpublikum dazu gehören dann und ich sage es nochmals, lassen Sie uns uns doch mit Wein betäuben um dem übrigen Theaterspiel der untergehenden Welt freudig von unseren Logenplätzen zu zuschauen.

Gesperrt
cron
Back to top