JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller? - Schwermetall

JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Alle Diskussionen rund um andere Stile des Metal.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Imperial Warcry, Morgenstern, Kain, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten

Welches ist das zweitbeste Album von JUDAS PRIEST neben "Painkiller"?

Sad Wings of Destiny (1976)
1
20%
Sin After Sin (1977)
0
Keine Stimmen
Stained Class (1978)
0
Keine Stimmen
Killing Machine / Hell Bent for Leather (1978)
0
Keine Stimmen
British Steel (1980)
2
40%
Point of Entry (1981)
0
Keine Stimmen
Screaming for Vengeance (1982)
1
20%
Defenders of the Faith (1984)
1
20%
Ram It Down (1988)
0
Keine Stimmen
Angel of Retribution (2005)
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5

Benutzeravatar
Der Theurg
Papst
Beiträge: 3994
Registriert: 04.10.2007, 18:17
Wohnort: Nicht von dieser Welt

JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Der Theurg » 13.07.2020, 13:58

In diesem Forum wurde seitens der zahllosen Legionen an aktiven Usern glaubs noch niemals eruiert, welches das beste Album von JUDAS PRIEST ist. Dabei muss die "Painkiller" (1990) leider ausgeschlossen werden, weil diese Scheibe einsamer Spitzenreiter und diese Umfrage damit überflüssig wäre.

Aus Platzgründen muss leider auch verzichtet werden auf: "Rocka Rolla" (der "Fehlstart" von 1974, auch wenn dieses Album seine Fans hat), "Turbo" (1986, vielgeschmäht, doch hat es unter eingefleischten PRIEST-Fans ebenfalls seine Anhänger), die beiden Ripper-Owens-Alben - sowie die neueren Alben "Nostradamus" (2008), "Redeemer of Souls" (2014) und "Firepower" (2018; obwohl ich letztgenanntes relativ gut finde!).

Meine Favoriten: "Stained Class" und "Defenders of the Faith"!



Hier ein legendärer 37-minütiger Konzertmitschnitt des deutschen Fernsehens aus dem Jahre 1983. Selbst die Band vertritt die Ansicht, dass es sich dabei um eine der besten Aufnahmen ihrer gesamten Karriere handeln soll. Unter den letzten Stücken geben sie sogar "Victim of Changes" mitsamt Gitarren-Intro zum besten, der Opener ihres ersten "richtigen" Albums "Sad Wings of Destiny" von 1976:

Zuletzt geändert von Der Theurg am 14.07.2020, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38507
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Graf von Hindenloch » 13.07.2020, 14:19

Ich... ähhh... wie sage ich das am besten...?

Ich kenne keine...

Ich kann nur "Painkiller" geussen...

Benutzeravatar
Der Theurg
Papst
Beiträge: 3994
Registriert: 04.10.2007, 18:17
Wohnort: Nicht von dieser Welt

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Der Theurg » 14.07.2020, 18:30

Die Abstimmung ist ein voller Erfolg.
Ungefähr wie diese hier:

http://www.schwermetall.ch/forums/32/17242
Zuletzt geändert von Der Theurg am 16.07.2020, 18:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 7488
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von vampyr supersusi » 15.07.2020, 18:23

Also ich hab für British Steel gestimmt. Wegen dem coolen Riff bei dem Song Rapid Fire, und The Rage (und Breaking the Law natürlich, weil der so kultig ist). Aber das ist jetzt ausser Painkiller, welches ich auch viel mehr mag, das einzige andere Judas Priest-Album, das ich bis jetzt gehört habe (deswegen natürlich auch).

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38507
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Graf von Hindenloch » 16.07.2020, 10:32

Es ist zur Zeit halt schwierig, mit der Unterbelegung...

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12507
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Imperial Warcry » 16.07.2020, 10:56

Ich habe mir aus Szenezwang ja mal die Sad Wings of Destiny gekauft, also stimme ich für diese.

Aber ich kann mit JP ja eigentlich gar nichts anfangen, sorry.

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10520
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Dr.Gonzo » 16.07.2020, 11:34

Ich sah JP ja mal irgendwo Live. (wie sonst ntrl. kein einziger Metalhead, *flext damit*) Konnte denen sonst aber auch nie gross was abgewinnen, bis auf die paar Klassiker.

Wie Halford mit der Chrom-Harley auf die Bühne kommt und diese mit einer Reitgerte schläft, ist und bleibt wohl der schwulste Metal-Moment meiner Jugend...

Abgestimmt habe ich für BS, aber leider zeigt es mir das Resultat nicht an... :-(

Benutzeravatar
Der Theurg
Papst
Beiträge: 3994
Registriert: 04.10.2007, 18:17
Wohnort: Nicht von dieser Welt

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Der Theurg » 16.07.2020, 17:17

"British Steel" ist ja ganz nett, aber der Kult, der um dieses Album gehegt wird, ist meiner Meinung nach vor allem auf den Zeitgeist des Erscheinungsjahres 1980 zurückzuführen. Rein musikalisch finde ich alle anderen Alben von JUDAS PRIEST um Längen besser!

Aus den 70er Jahren sollte man von denen insbesonders "Stained Class" kennen, nur schon wegen des Songs "Exciter"! (Insgeheim ist einer meiner Lieblingssongs jedoch "Beyond the realms of death".)

Des weiteren können auch die beiden Vorgängerscheiben "Sad Wings of Destiny" (noch mit einem ganz dezenten, unaufdringlichen BLACK SABBATH-Touch) und "Sin After Sin" einem nicht schaden (Letztgenannte mit dem Song "Dissident Aggressor", der von SLAYER auf der "South of Heaven" gecovert wurde).

"Killing Machine"/"Hell Bent for Leather" hat eine härtere Produktion, die schon auf die anstehenden 80er verweist, finde ich kompositorisch jedoch ein bisschen schwächer. Beim Song "Evil fantasies" fühle ich mich an LED ZEPPELIN erinnert.

"British Steel" und "Point of Entry" sind mir zu stark auf Kommerz-Rock à la AC/DC ausgerichtet, wobei das Hörerlebnis von "Point of Entry" streckenweise auch als angenehm empfunden werden kann.

"Screaming for Vengeance" und "Defenders of the Faith" aus den 80ern sind kompositorisch wie auch klanglich beides unglaubliche Killer-Alben, welche den Ruf von JUDAS PRIEST als Heavy-Metal-Monument für die Ewigkeit zementiert haben! Da kommt man nicht dran vorbei!

"Ram It Down" wird von vielen verkannt; ich mag's. Mehrere Songs darauf sind ausserordentlich stark.



@Dr. Gonzo: Unsere Eltern haben uns vor Metal-Musik gewarnt! Aber es gibt empfehlenswerte Mittel, die bei der Selbstorientierung hilfreich sein können, z.B. der exzessive Konsum von Xena... und Gabrielle!

Bild

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10520
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Dr.Gonzo » 17.07.2020, 08:22

:lol: Danke! und Xenia ist jetzt komischer weise eine der Serien, die ich als Goof wirklich auch noch gesehen habe!
*Wichst*

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38507
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Graf von Hindenloch » 17.07.2020, 09:11

Soll ich nun einfach JP Alben hören und dann sagen welches ich gut finde...?

Benutzeravatar
Der Theurg
Papst
Beiträge: 3994
Registriert: 04.10.2007, 18:17
Wohnort: Nicht von dieser Welt

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Der Theurg » 17.07.2020, 09:52

Ja.

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12507
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Imperial Warcry » 21.07.2020, 14:09

In der Bravo stand ja damals, dass Painkiller "Thrash" sei.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38507
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Re: JUDAS PRIEST: Zweitbestes Album neben Painkiller?

Beitrag von Graf von Hindenloch » 21.07.2020, 18:16

Das stand auch im MH oder RH... "Mit Painkiller beweisen JP, dass sie auch thrashen können"...

Antworten
Back to top