Kult - Schwermetall

Kult

Alle Diskussionen rund um andere Stile des Metal.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Imperial Warcry, Morgenstern, Kain, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Kult

Beitrag von Ragnar » 14.01.2006, 16:38

man liest fast in jedem zweiten thrad über alte bands "das ist kult". was macht kult aus? was ist für euch kult?

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 14.01.2006, 17:01

Kult sind Bands die als erste ihren, meistens 10 000 mal kopierten, Stil spielen und trotzdem unverkennbar sind. Bestes Beispiel sind wohl Darkthrone, 50 000 Bands wollen klingen wie sie und keine schafft es ansatzweise.

NecroNudist
Laienpriester
Beiträge: 122
Registriert: 11.02.2005, 20:09

Beitrag von NecroNudist » 14.01.2006, 17:59

Kult sind alle Sachen die unter einer 500er Auflage gepresst werden. :D

Benutzeravatar
Tom
Papst
Beiträge: 3075
Registriert: 01.10.2003, 05:14
Wohnort: Austria
Kontaktdaten:

Beitrag von Tom » 14.01.2006, 19:24

NecroNudist hat geschrieben:Kult sind alle Sachen die unter einer 500er Auflage gepresst werden. :D
Verdammt, dann gint es aber viele Kult Bands, die überhaupt nichts drauf haben. Unsere erste Demo ist dann auch Kult. Davon gibt es gerade mal 20 Stück oder so :D

Kult sind meiner Meinung nach Scheiben von Bands, die aus heutiger sicht genial und szeneweisend waren und damals von den Medien nur belächelt wurden. Facta Luquuntur von Absurd zählt für mich dazu. Zwar haben Absurd damals noch grottenschlecht gespielt, aber die Lieder haben etwas, was man heute fast vergeblich sucht. Allerdings ist der schlechte Sound und die billige Spielweise bei dieser Scheibe unentbehrlich.

Leider sind die Typen danach voll abgedriftet.

ark
Abt
Beiträge: 479
Registriert: 06.12.2005, 19:16

Beitrag von ark » 14.01.2006, 21:04

Moonblood wurde in den Kultstatus emporgehoben weil niemand ihre releases auftreiben konnte oder gar nicht bekamen. so im nargaroth stil: "schick mir erst mal dein lebenslauf..."
so entstand der mythos...und das mit dermassen schlechter musik!

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ragnar » 15.01.2006, 22:32

als schlech tüwrde ich moonbloods musik nicht bezeichnen. ich kenne zwar nicht viel (wen wunderts), aber das, was ich kenne, kann sich durchaus hören lassen.

Benutzeravatar
Tom
Papst
Beiträge: 3075
Registriert: 01.10.2003, 05:14
Wohnort: Austria
Kontaktdaten:

Beitrag von Tom » 16.01.2006, 06:24

Davon hab ich nichts gehört, dass Moonblood zum Kult erhoben worden sein sollen...

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 16.01.2006, 11:43

@Tom
Heute wird doch von selbsternannten Szenepäpsten alles zu Kult erklärt was nicht bei EMP im Angebot ist. :wink:

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 16.01.2006, 15:47

[quote="ark"schick mir erst mal dein lebenslauf..."
[/quote]

Ich finde daran nichts verwerfliches. Were ich auch so machen wenn ich es endlich mal auf die Reihe kriege was aufzunehmen!

Gast

Beitrag von Gast » 16.01.2006, 15:54

Insomnius hat geschrieben:[quote="ark"schick mir erst mal dein lebenslauf..."
Ich finde daran nichts verwerfliches. Were ich auch so machen wenn ich es endlich mal auf die Reihe kriege was aufzunehmen![/quote]

Ich finde dieses "Meine Musik ist nur für die Elite"-Gerede etwas unglaubwürdig.
Obwohl ich bei unseren Konzerten (v.a. zu Bestial Torment-Zeiten) auch oft über das Publikum erschreckt war ("die Geister, die ich rief") und mir mehr echte Maniacs gewünscht hätte, will jeder Künstler auch Anerkennung für sein Schaffen, und freut sich, wenn sein Werk gelobt wird und auf Interesse stösst.

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 16.01.2006, 16:02

OK, vergiss den Lebenslauf, ich will einen Aufsatz über eine CD meiner Wahl über die Gefühle die diese beim Interessierten auslöst. Dann muss er nicht elitär sein und ich stelle fest dass ich meine Musik in die richtigen Hände gebe.

Was Konzerte angeht, ich finde nichts ätzender als auf einem BM-Konzert Gothics, Skater, "Alternative", Metalcore-Leute und Death-Metaller zu sehen. Wo ist das Problem dass man unter seinesgleichen bleiben will, ich respektiere das doch auch!

Gast

Beitrag von Gast » 16.01.2006, 16:04

Wenn man nur noch Gleichgesinnte an den Konzerten haben will, hat man irgendwann nur nach Bands und keine Fans mehr im Publikum. Die verfolgen dann jede Note von dir und finden dich eh grundsätzlich scheisse.

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 16.01.2006, 16:07

Dann käme aber vielleicht wieder etwas wie eine "Szene" zustande,

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3820
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 16.01.2006, 16:13

Was Konzerte angeht, ich finde nichts ätzender als auf einem BM-Konzert Gothics, Skater, "Alternative", Metalcore-Leute und Death-Metaller zu sehen. Wo ist das Problem dass man unter seinesgleichen bleiben will, ich respektiere das doch auch!
Das war doch schon immer so. Jedenfalls an den Konzerten, die ich besucht habe. Ich war noch nie an nem Konzert, an dem nur brutale Metaller mit Underground-T-shirts und "skins, spikes and leather" waren. Mir ist es sowieso egal, wie die Leute rumlaufen oder was sie zu Hause hören: Hauptsache sie haben ihren spass und gehen vor der Bühne ab.

Oder hast du lieber 23 böse, true Schwarzmetaller, die hinten an der Bar stehen, weil sie zu elitär sind um Spass zu haben?
Zuletzt geändert von Eiswalzer am 16.01.2006, 16:16, insgesamt 1-mal geändert.

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 16.01.2006, 16:15

Du verallgemeinerst. Ich habe zum Beispiel Spaß auf Konzerten.

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3820
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 16.01.2006, 16:17

Insomnius hat geschrieben:Du verallgemeinerst. Ich habe zum Beispiel Spaß auf Konzerten.
Ja, bei deinen Aussagen gehts ja auch um die Allgemeinheit.

The_Trooper
Heuchler
Beiträge: 28
Registriert: 15.01.2006, 13:43
Wohnort: Hüsingen / Ketsch

Beitrag von The_Trooper » 16.01.2006, 16:19

Kult ist wenn ein Album -oder vielmehr wie Insomnius schon sagte ne band- es schafft einen neuen stil oder eine unglaubliche eingängigkeit zu erschaffen. Vielmehr auch noch wenn die songs nie langweilig werden und
slebst wenn sie 20 jahre auf dem buckel haben noch spaß machen.

Da Geschmäcker zimlich untrschiedlch sind , ist eben nicht jedes album des monats gleich Kult .

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 16.01.2006, 16:19

Nein, ich schrieb "ich".

Gezeitenfürst
Bischof
Beiträge: 511
Registriert: 31.01.2005, 07:20
Wohnort: Tenebraé
Kontaktdaten:

Beitrag von Gezeitenfürst » 16.01.2006, 16:20

Ich bin KULT!
-kb

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 16.01.2006, 16:21

Gezeitenfürst hat geschrieben:Ich bin KULT!
-kb
Hier schon. Ich mag dich trotzdem nicht.

Antworten
Back to top