Dissection - Reinchaos - Schwermetall

Dissection - Reinchaos

Alle Diskussionen rund um andere Stile des Metal.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Imperial Warcry, Morgenstern, Kain, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Hrimthur
Bischof
Beiträge: 575
Registriert: 02.05.2006, 13:40
Wohnort: Luxemburg

Dissection - Reinchaos

Beitrag von Hrimthur » 10.05.2006, 14:59

Ich bin seit Jahren Dissection-fan, und so war ich aufs unerträgliche gespannt wie das neue Material von Herrn Nödtveidt klingen sollte. Tja, Reinchaos is draussen, und so manche Leute werden wohl enttäuscht sein...

Ich muss sagen, sämtliche Black-Metal-Einflüsse sind verschwunden, keine Athmosphere mehr vorhanden... Behandelt man die CD als reine Death-CD ist sie geil, saugeil sogar, im Stile Carcass... aber ist es noch Dissection?? Ich weiss es nicht, werde sie mir wohl nie sehr oft anhören....

Was sagt ihr dazu???

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 10.05.2006, 18:09

Dissection sind fürn Arsch, ganz einfach.

Saszoth
Laienpriester
Beiträge: 141
Registriert: 08.05.2006, 17:50
Wohnort: Bodensee

Beitrag von Saszoth » 10.05.2006, 18:12

Fand das alte Zeug vor einem Jahr auch noch toll. Aber irgendwie find ichs nun auch mies.

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 10.05.2006, 18:34

Eben. Nur die alten Sachen

Benutzeravatar
Hrimthur
Bischof
Beiträge: 575
Registriert: 02.05.2006, 13:40
Wohnort: Luxemburg

Beitrag von Hrimthur » 11.05.2006, 08:12

Jo, also Storm of the light's bane is eines meiner absoluten Lieblingsalben, da stimmt alles, Somberlain is auch genial!! Sogar das Demomaterial von ihnen ist hörenswert. Als sie dann aber mit den neuen Sachen kamen, erstmal Shock!!!
Nun, wie gesagt, betrachte ich das neue Album als Dissection könnt ich weinen. Hör ich es doch und habe im Hinterkopf "es ist nur Death-Metal", dann kommt se richtig gut!!.... naja, stellenweise jedenfalls...

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ragnar » 11.05.2006, 13:21

ach ich find sie einfachso zum hören nicht übel, aber wenn man weiss, dass es dissection ist, wird man schon sehr enttäuscht.

Benutzeravatar
TheEldar
Heuchler
Beiträge: 30
Registriert: 04.01.2006, 22:53
Wohnort: Österreich- Linz

Beitrag von TheEldar » 11.05.2006, 21:38

Also ich find die alten Sachen eigentlich auch besser aber sehen wir die Sache mal von einer anderen Seite. Es ist sicherlich besser wenn sich eine Band weiterentwickelt und nicht Album für Album immer das selbe spielt.
Siehe In Flames die haben die Richtungen auch sehr oft gewechselt.

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 11.05.2006, 23:29

TheEldar hat geschrieben:Also ich find die alten Sachen eigentlich auch besser aber sehen wir die Sache mal von einer anderen Seite. Es ist sicherlich besser wenn sich eine Band weiterentwickelt und nicht Album für Album immer das selbe spielt.
Siehe In Flames die haben die Richtungen auch sehr oft gewechselt.
Was ist daran so toll?

Benutzeravatar
Hrimthur
Bischof
Beiträge: 575
Registriert: 02.05.2006, 13:40
Wohnort: Luxemburg

Beitrag von Hrimthur » 12.05.2006, 11:25

Also ich denke eher dass sich Dissection zurückentwickelt hat. Alle Elemente die die grossartige Athmosphere der Vorgänger ausgemacht hat ist einfach wegradiert worden... Nun ja, minimalisieren kann auch eine Art Weiterentwicklung sein, aufs nötigste reduziert... aber ich vermisse Hall, Samples, Tremolo-Pickings und vor allem die megageilen Texte.... Irgendwie ist Jon in allen Belangen zurückgegangen. Was bleibt ist purer, nackter, technischer Death....

öhm, also das Beispile mit In Flames, dazu sage ich: meiner Meinung nach sind auch die in die komplett falsche Richtung gegangen. Dann sind mir Bands lieber die ihrem Stil treu bleiben und immer wieder das gleiche Spielen, anstatt dass ne Band, die mal saugut war, irgendwelchen Trends nachläuft.... In Flames is fürn Arsch!!!!

Benutzeravatar
ein_Wigrid
Bischof
Beiträge: 752
Registriert: 17.04.2006, 11:27
Wohnort: Germania, Bavaria, München/Landeshut

Beitrag von ein_Wigrid » 12.05.2006, 19:16

Meiner Meinung nach ist die Scheibe immer noch gut höhrenswert, auch wenn es zweifellos bessere gibt. Das Problem mit der die neue von Dissection zu kämpfen hat, ist schlicht und einfach das zu große Erwartungen gesetzt werden. So geht es jeder Band die min. ein Album veröffentlich hat, das von der breiten Masse einen Kultstatus zugesprochen bekommen hat. Das es unmöglich ist, konstant auf einem Gottgleichem Level zu musizieren dürfte klar sein. Mir gefällts und der Rest ist mir egal :D .

Benutzeravatar
Avariel
Priester
Beiträge: 174
Registriert: 15.05.2006, 19:54

Beitrag von Avariel » 18.05.2006, 00:51

Ich kann sagen das ich zu BM wegen Dissection gekommen bin, Where Dead Angels Lie hörte ich zum erste mal in 2002, es war so blasphemisch...
naja es ist immer noch heute meine liebslinglied.
Reinchaos werd ich net mal kaufen, das ist meine meinung nach net Dissection.

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 18.05.2006, 00:52

Avariel hat geschrieben:Ich kann sagen das ich zu BM wegen Dissection gekommen bin, Where Dead Angels Lie hörte ich zum erste mal in 2002, es war so blasphemisch...
naja es ist immer noch heute meine liebslinglied.
Reinchaos werd ich net mal kaufen, das ist meine meinung nach net Dissection.
Du musst es nicht mal kaufen! Solls angeblich gratis geben im Netz irgendwo

Benutzeravatar
Avariel
Priester
Beiträge: 174
Registriert: 15.05.2006, 19:54

Beitrag von Avariel » 18.05.2006, 00:55

Leviathan666 hat geschrieben:
Avariel hat geschrieben:Ich kann sagen das ich zu BM wegen Dissection gekommen bin, Where Dead Angels Lie hörte ich zum erste mal in 2002, es war so blasphemisch...
naja es ist immer noch heute meine liebslinglied.
Reinchaos werd ich net mal kaufen, das ist meine meinung nach net Dissection.
Du musst es nicht mal kaufen! Solls angeblich gratis geben im Netz irgendwo


Ne, ich wills net haben...

Benutzeravatar
Lobo
Gläubiger
Beiträge: 68
Registriert: 16.05.2006, 18:40
Wohnort: Wien

Beitrag von Lobo » 18.05.2006, 06:56

Die neue würd mich schon interessieren da ich ja doch Hauptsächlich DM hör !! Obwohl ich es schade finde das Dissection ihrem Stil so wie ich das hier lese nicht mehr treu sind !! Storm of the lights Bane - Where dead Angels lie = Ich liebe die Scheibe ! Am lustigsten fand ich ja die Maha Kali damals um 12 € gekauft ohne auch nur zu schaun wieviel Tracks und schlecht war sie auch naja ....

Benutzeravatar
Hrimthur
Bischof
Beiträge: 575
Registriert: 02.05.2006, 13:40
Wohnort: Luxemburg

Beitrag von Hrimthur » 18.05.2006, 08:13

Lobo hat geschrieben:Die neue würd mich schon interessieren da ich ja doch Hauptsächlich DM hör !! Obwohl ich es schade finde das Dissection ihrem Stil so wie ich das hier lese nicht mehr treu sind !! Storm of the lights Bane - Where dead Angels lie = Ich liebe die Scheibe ! Am lustigsten fand ich ja die Maha Kali damals um 12 € gekauft ohne auch nur zu schaun wieviel Tracks und schlecht war sie auch naja ....
Na wenn du von der MahaKali enttäuscht bist, dann lass die Finger lieber gleich von der ReinChaos. Ist nämlich genau so, nur besser gemixt, mehr Gitarrenspuren etc. Naja, riskier mal ein Ohr, da du ja eher Death hörst bestehen die Chancen dass du sie magst!

Benutzeravatar
Swyt
Priester
Beiträge: 260
Registriert: 22.05.2006, 11:46
Wohnort: Helvetia

Beitrag von Swyt » 22.05.2006, 14:12

Ja so ists wohl, hoffentlich sind dann die neuen Burzum Alben wie verkündet dann auch noch im Style von Black Metal gehalten, dass die neuen Dissection Veröffentlichungen nicht mehr hörbar sein werden haben sie ja mit ihrem Slogan: Fear the Return schon selbst verlauten lassen.

Saszoth
Laienpriester
Beiträge: 141
Registriert: 08.05.2006, 17:50
Wohnort: Bodensee

Beitrag von Saszoth » 22.05.2006, 14:35

Varg produziert kein Black Metal mehr, da es Niggermusik ist. Stammt schließlich entfernt vom blues und whatever ab.

Benutzeravatar
Swyt
Priester
Beiträge: 260
Registriert: 22.05.2006, 11:46
Wohnort: Helvetia

Beitrag von Swyt » 22.05.2006, 14:51

So hier zum durch lesen, die einten Abschnitte sind sehr Interessant..., jedoch ist ja bei Wikipedia bekannt kann man einfach Einträge schreiben und ändern, aber man kann ja auch mal die ,,positiven'' gerüchte anhören, vieleicht auch glauben...

http://en.wikipedia.org/wiki/Varg_Vikernes

Ach ja und wenn er ein solch schlimmer ,,Nazi'' sein soll würde er ja wohl auch kein Keyboard spielen da jenes von einem Juden erfunden wurde..!

Huenengrab
Bischof
Beiträge: 771
Registriert: 20.04.2005, 23:34
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Huenengrab » 22.05.2006, 15:47

Was sucht plötzlich dieses Vikernes-Geschwafel hier? Da fühlt man sich ja verfolgt...
Wie dem auch sei:
Swyt hat geschrieben:Ach ja und wenn er ein solch schlimmer ,,Nazi'' sein soll würde er ja wohl auch kein Keyboard spielen da jenes von einem Juden erfunden wurde..!
burzum.org hat geschrieben:Question by Peter Vishnakov from St.-Petersburg, Russia: When You stopped playing metal-related music You explained that the reason was that metal music has its roots in negro music. That is why the last two Burzum albums were composed on synthesizer. But synthesizer was invented in St.-Petersburg, Russia by a Jew - Leo Termen in 1920. The first synthesizer was called "termenvox" (the voice of Termen). How would You comment this?

Comparing an instrument with a music culture is rather odd, I think. It is like comparing letters with languages. I can use Latin letters when I write Russian, and it will still be Russian, right? But if I write another language with Russian letters, it will not be Russian anyhow. See my point? "Eta nje harasjo pitch samnoga vodki!" (It is bad to drink so much vodka - ed.) or "Panjemaesh pa germanskamo?" (Do you understand German? - ed.) is still Russian, even if I use Latin letters! (Well, very poor Russian I guess, but You should be able to see my point). So if I use an instrument made by a Jew to play European music the music will still be European. Or for that sake: these answers are not American, even though I use an American invention - the PC - when I answer the question. Right?

I am able to see the link between classical music and some metal music, but my main objection was and is really that the culture following in the footsteps of metal music is "Negro". The "metal heads" tend to behave like a bunch of "White Niggers", so to speak, with their sex, drugs and rock'n'roll culture.
Was für ein Schwachsinn.

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 25.05.2006, 18:49

Hab sie gestern im Laden angehört.
Das wars dann also.

Antworten
Back to top