Sexismus - Schwermetall

Sexismus

Alle Diskussionen rund um andere Stile des Metal.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Imperial Warcry, Morgenstern, Kain, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5800
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Sexismus

Beitrag von Morgenstern » 03.05.2004, 14:25

Ist Metal Frauenfeindlich?

Benutzeravatar
Shadow
Gläubiger
Beiträge: 69
Registriert: 22.03.2004, 09:39
Wohnort: .at
Kontaktdaten:

Beitrag von Shadow » 03.05.2004, 14:40

Nein, Frauen sind bei Metallern einfach nur Sexobjekte, so wie sich das halt gehört...
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

bevor sich jetzt wieder wer aufregt: war nur ein scherz... :mrgreen:

Benutzeravatar
Grotesque_Impalment
Heuchler
Beiträge: 27
Registriert: 13.04.2004, 22:16
Wohnort: Aschaffenburg

Beitrag von Grotesque_Impalment » 03.05.2004, 15:51

In der Metal Szene verhält es sich ähnlich wie in anderen Jugend Subkulturen...
Frauen bilden eben eine Randgruppe! Und da sich Metal eben wenig an Anstandsregeln hält...bzw. versucht zu provozieren kommt es eben das eine oder andere mal vor, das die Weibchen nicht so gut wegkommen!
Aber wenn so en Fräulein damit probleme hat, dann ist sie sowieso fehl am Platz! :roll:

Aber es gibt ja immer noch Bands die sich um die Frauen kümmern und Ihnen sogar ganze Songs auf Ihren Konzerten widmen...(Cannibal Corpse z.B) :twisted:

Also so oder so ähnlich wird es wohl sein...

Benutzeravatar
Aquifel
Papst
Beiträge: 1901
Registriert: 24.12.2003, 11:28
Wohnort: Celle

Beitrag von Aquifel » 03.05.2004, 16:12

Nicht mehr als manch eine andere Subkultur. Cannibal Corpse z.B. haben sicherlich nicht grad frauenfreunldiche Texte. Zwar sind die nicht bierernst gemeint, aber gewisse Leute können es halt missverstehen. Aber dass gibt es z.B. im Hip Hop auch.

Die Personen, da es auch sicherlich zum Teil um die geht, die jener Subkultur angehören (also im unseren Fall Metaller :wink: ) sind ja auch ein bunt gemischtes Volk. Da hat man einen, für den sind Frauen Sexobjekte, dann wieder einen für den sind Frauen die herrlichsten Geschöpfe auf Erden und wieder andere, die wieder anders dazu stehen. Liegt auch dadran, dass, wie Grotesque Impalement schon sagt, Frauen im Metal wohl auch eine Randgruppe sind. Sowohl was Bands angeht und teilweise auch was Fans angeht, ist der Metal männerdominiert. Behaupte ich jetzt mal. Und das in solchen Fällen Frauen eher mal schlechter wegkommen ist daher nicht unbedingt verwunderlich. Zumal würden Texte von Liebe, Zufriedenheit, Lobeshymnen auf Frauen und tollen Erlebnissen in den meisten, wenn nicht (fast) allen Metalstyeln irgendwie lächerlich wirken :wink:

Sagen wir es so : Wenn es passiert ist es meistens wohl nix persönliches :wink:

Benutzeravatar
Död Ase
Bischof
Beiträge: 698
Registriert: 14.02.2004, 20:25
Wohnort: Explosivster Ort der Schweiz, Steffisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Död Ase » 03.05.2004, 16:38

ich glaube auch nicht dass die metal- szene frauenfeindlich ist, zumindest nicht frauenfeindlicher als viel andere szenen. vermute ich mal, denn viele szenen kenn ich nun würklich nicht.

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 03.05.2004, 20:15

Grotesque_Impalment hat geschrieben:In der Metal Szene verhält es sich ähnlich wie in anderen Jugend Subkulturen...
Frauen bilden eben eine Randgruppe! Und da sich Metal eben wenig an Anstandsregeln hält...bzw. versucht zu provozieren kommt es eben das eine oder andere mal vor, das die Weibchen nicht so gut wegkommen!
Aber wenn so en Fräulein damit probleme hat, dann ist sie sowieso fehl am Platz! :roll:
besser kann mans doch gar nicht ausdrücken *lach
bzw ich hätte es nicht beser ausdrücken können ,... ihr wisst doch , mein sprachdefizit lol

Grotesque_Impalment hat geschrieben:Aber es gibt ja immer noch Bands die sich um die Frauen kümmern und Ihnen sogar ganze Songs auf Ihren Konzerten widmen...(Cannibal Corpse z.B) :twisted:

Also so oder so ähnlich wird es wohl sein...
*lach



Also ich kann zu dem Thema nur sagen, mir ist schon öfters ergangen, dass Kerle mich nicht toleriert haben, aber es gibt tausende Leute die das nicht tun werden und mich muss ja schließlich nicht jeder mögen ;))
Ausserdem ists wie schon gesagt ja nicht nur in der Metalszene so, Frauen sind eben eine Randgruppe,leider. Aber das haben wir doch auch schon in unseren 2 anderen frauen im Metal Threads ausformuliert ;)

Imenya
Heuchler
Beiträge: 29
Registriert: 02.10.2003, 12:28

Beitrag von Imenya » 27.05.2004, 23:25

in der metal szene begegne ich nicht mehr sexismus als sonst wo.
ich sehe mich schon ein wenig als "kämperin" dagegen, aber ich habe grosse mühe mit frauen, welche eine art gegebewegung bilden, in sinne "alle männer sind schlecht", WIR frauen sind, müssen, blblascheiss. Ich versuche den unterschied zwischen männer und frauen auf das reine geschlecht zu reduzieren und sonst nicht weiter zu beachten. und damit habe ich in der metal szene weit weniger mühe als am arbeitsplatz oder früher in der schule.

Benutzeravatar
Neith
Priester
Beiträge: 158
Registriert: 07.05.2004, 12:27

Beitrag von Neith » 28.05.2004, 12:54

in der metal szene begegne ich nicht mehr sexismus als sonst wo.
Ich stimme Imenya zu. Am Arbeitsplatz und in der Schule ist es, zumindest bei mir, viel schlimmer als in der Metalszene!
Zudem sind mir sexistische Männer beinahe sympathischer als die tratschenden und zickigen Weiber, die den Mut aber trotzdem nicht haben, zu sagen, dass sie einem nicht mögen...

Benutzeravatar
Orgetorix Jowanko
Mönch
Beiträge: 340
Registriert: 15.11.2003, 10:33
Wohnort: Helvetia, nähe Winti

Beitrag von Orgetorix Jowanko » 28.05.2004, 14:37

@unsere Weibchen :twisted: hier:
Hut ab... find ich recht cool, wie Ihr Euch da äussert. :-) Und ich denke, genau so sieht's eh in der Metalszene aus (jedenfalls meine Erfahrung): Die Frauen, welche in der Szene sind, wissen mit dem Bisschen Sexismus, der in den Metalsphären umherschwirrt, durchaus umzugehen, bzw. ihn als das einzuschätzen, was er dort ist: Nicht allzu viel ernstes.
Und Frauen, welche das nicht können, sind vermutlich kaum in dieser Szene.
Grunsätzlich finde ich Sexismus etwas ziemlich beschissenes (aber nicht nur, wenn er Frauen gegenüber ausgelebt wird!!! :evil: Ich finde, es gibt - "frauenseitig" - genauso den Sexismus gegenüber Männern.... er ist einfach anders gelager und es geht weniger um Titten und Ärsche, als vielmehr um andere Attribute. Aber er achtet "die Würde" genau so wenig, wie der männliche Sexismus gegenüber Frauen!). Vor allem einfach deshalb, weil die Würde als Persönlichkeit einigermassen missachtet wird.
Aber genau darum finde ich die Metalszene ehrlich gesagt eigentlich ziemlich harmlos... es wird zwar relativ wenig auf prüde Wertmassstäbe gehalten. Aber die Würde der Persönlichkeit ist einigermassen sakrosankt im Metal. Nicht? So empfinde ich es jedenfalls...

Und wenn gewisse Damen eher neuzeitlich möchtegern-emanzipierter Art ein gewisses Quantuum von Humor nicht von Sexismus unterscheiden können, tut's mir schlicht leid.

Benutzeravatar
Aquifel
Papst
Beiträge: 1901
Registriert: 24.12.2003, 11:28
Wohnort: Celle

Beitrag von Aquifel » 28.05.2004, 15:10

Imenya hat geschrieben:aber ich habe grosse mühe mit frauen, welche eine art gegebewegung bilden, in sinne "alle männer sind schlecht", WIR frauen sind, müssen, blblascheiss. Ich versuche den unterschied zwischen männer und frauen auf das reine geschlecht zu reduzieren und sonst nicht weiter zu beachten.
Wesentlich besser kann man es net sagen.

Benutzeravatar
varulv
Heuchler
Beiträge: 49
Registriert: 23.05.2004, 13:40

Beitrag von varulv » 28.05.2004, 16:37

die antwort von Imenya kann
man nimmer topen :D
wirklich schön gesagt

Benutzeravatar
DoseBerlin
Gläubiger
Beiträge: 89
Registriert: 24.06.2004, 14:57
Wohnort: Berlin-Südende
Kontaktdaten:

Frauen...

Beitrag von DoseBerlin » 26.06.2004, 13:03

Da keine Frau wie irgendeine andere zu sein scheint, kann ich das (zumal als männliches Wesen) so pauschal nicht mit "ja" beantworten und weil sowohl Frauen als auch Metal ein Thema für mehrere Nächte und Jahre sind, will ich es auch hierbei belassen, am liebsten BEIDES ZUSAMMEN!!!

Benutzeravatar
mätel-schorsch
Gläubiger
Beiträge: 95
Registriert: 23.06.2004, 18:56
Wohnort: CH

Beitrag von mätel-schorsch » 26.06.2004, 14:03

Stellt euch Metal ohne Frauen vor, dann müssen wir ja schwuhl werden. Nein ich sehe keine Freuenfeindlichkeit im Metal, es gibts, dass die Frauen nicht umbedingt ins Licht gesungen, geschreit oder gegrunzt werden. Aber wie läuft das bim Hio Hop, in jedem scheiss Clip hatt so ein scheiss Nelly, oder weiss ich wie diese Bounzer heissen, 1000 Frauen um sich die er mal ein mal vögelt und dann wider auf die Strasse setzt, das ist für mich eher frauenfeindlich als wenn in den Texten mal vorkommt das man eine Frau aufschlitzt...

Benutzeravatar
Högdahl
Kardinal
Beiträge: 1047
Registriert: 06.11.2003, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Re: Sexismus

Beitrag von Högdahl » 26.06.2004, 14:26

Morgenstern hat geschrieben:Ist Metal Frauenfeindlich?
Ja! Ich selbst könnte mir auch nie eine partnerschaftliche Beziehung zu einer "Metallerin" vorstellen.

Suicide_Soldier
Abt
Beiträge: 459
Registriert: 03.12.2003, 22:57
Wohnort: STMK

Beitrag von Suicide_Soldier » 26.06.2004, 15:25

Ich habe den musikgeschmack meiner Ex-Freundin kreiert....
hat von mir sämtliche Cds bekommen...
obwohl sie Emperor nicht mag bin ich stolz auf sie!!! :D
Zuletzt geändert von Suicide_Soldier am 12.08.2004, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ice
Priester
Beiträge: 254
Registriert: 07.10.2003, 17:32
Wohnort: CH

Beitrag von Ice » 28.06.2004, 10:16

Komischerweise suche ich mir immer Szenen und Sache aus, die eigentlich "Männer-Sachen" sind........

Metal zuerst, dann Power-Elektron und Death Indust und nun Informatik als neues Studium................

Ansonsten mag ich auch Sachen, die ansonsten eher Männer mögen.....

Darum bin ich es mir gewöhnt..............! Und ausserdem komme ich besser mit Männer aus, als mit Mädels............

Aber schlechte Erfahrungen hatte ich bisher nie, im Gegenteil, z.B. mein Freund ist total happy dass er eine Frau kennengelernt hat, die seine Musik und seine Interessen teilt..............!!!

Benutzeravatar
mira
Heuchler
Beiträge: 39
Registriert: 08.09.2005, 22:38
Wohnort: Im hohen Norden

Beitrag von mira » 10.10.2005, 08:05

mag durchaus mal ein frauenfeindliches lüftchen von links oder rechts kommen, aber.. wen interessiert´s? ich denke auch, dass man das nun nicht speziell auf metaller beziehen kann, dass ist wohl eher ein allgemeines "problem" - aber allerdings auch nur für die, die eins draus machen.

Benutzeravatar
nimmermehr
Mönch
Beiträge: 374
Registriert: 03.12.2004, 16:37
Wohnort: Salodurum
Kontaktdaten:

Beitrag von nimmermehr » 10.10.2005, 08:15

Eine starke, weibliche Persönlichkeit kann sich aufgrund ihrer Intelligenz und Aussagekraft gegen die anfänglichen chauvinistischen Vorurteile gut behaupten.

Arwald

Beitrag von Arwald » 10.10.2005, 08:40

nimmermehr hat geschrieben:Eine starke, weibliche Persönlichkeit kann sich aufgrund ihrer Intelligenz und Aussagekraft gegen die anfänglichen chauvinistischen Vorurteile gut behaupten.
suck my steel, bitch.

Benutzeravatar
nimmermehr
Mönch
Beiträge: 374
Registriert: 03.12.2004, 16:37
Wohnort: Salodurum
Kontaktdaten:

Beitrag von nimmermehr » 10.10.2005, 09:01

Nein danke...habe da weitaus bessere Angebote.

Antworten
cron
Back to top