Kommentar zu Satyricon - Now, Diabolical - Schwermetall

Kommentar zu Satyricon - Now, Diabolical

Eure Meinungen zu den auf Schwermetall kritisierten Scheiben.

Moderatoren: Schlaf, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Kommentar zu Satyricon - Now, Diabolical

Beitrag von Ravager » 10.04.2006, 10:48

Wie, jetzt doch keine 13? :wink:

Skullcrusher
Bischof
Beiträge: 781
Registriert: 29.03.2005, 21:45

Beitrag von Skullcrusher » 10.04.2006, 10:51

hab ich mir auch gedacht. du bist ein angsthase!

Huenengrab
Bischof
Beiträge: 771
Registriert: 20.04.2005, 23:34
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Huenengrab » 10.04.2006, 15:09

*g*

Für "Album des Jahres" ist es einfach noch zu früh. :)

Skullcrusher
Bischof
Beiträge: 781
Registriert: 29.03.2005, 21:45

Beitrag von Skullcrusher » 10.04.2006, 15:37

son scheiss. jetzt wartest du bis zum jahresende und dann werden wieder bands wie nocctä ducducctä mit 13 punkten versorgt! eine sauerei!

Benutzeravatar
Fenris
Priester
Beiträge: 262
Registriert: 12.05.2004, 18:03
Wohnort: Greifensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Fenris » 11.04.2006, 00:33

Das Album hat definitiv keine 13 verdient ;)

Thorgrima
Gläubiger
Beiträge: 83
Registriert: 09.09.2005, 13:53

Beitrag von Thorgrima » 11.04.2006, 15:20

now, diabolical verdient eindeutig die maximalpunktzahl. wir wollen ja nicht abergläubisch sein. :roll:

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 11.04.2006, 17:30

Thorgrima hat geschrieben:now, diabolical verdient eindeutig die maximalpunktzahl.
Begründung?

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ragnar » 11.04.2006, 18:26

ich habs einmal durchgehört. bis jetzt: prädikat langweilig. aber wenn ich mich an die neuen songs gewöhnt hab, wer weiss...

Huenengrab
Bischof
Beiträge: 771
Registriert: 20.04.2005, 23:34
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Huenengrab » 11.04.2006, 19:23

Ragnar hat geschrieben:ich habs einmal durchgehört. bis jetzt: prädikat langweilig. aber wenn ich mich an die neuen songs gewöhnt hab, wer weiss...
Wie geschrieben: Gib dem Album Zeit, urteile erst dann.

Skullcrusher
Bischof
Beiträge: 781
Registriert: 29.03.2005, 21:45

Beitrag von Skullcrusher » 17.04.2006, 14:27

seien wir mal ehrlich: satyricon waren zu nemesis divina zeiten nicht schlecht (die noch älteren sachen sind ja wohl nicht wirklich toll), konnten aber in sachen epik und hymnischer kraft den grossmeistern emperor das wasser nicht reichen, von denen sie offensichtlich etwas abkupferten. in der jüngeren zeit konnten sie ihren ureigenen stil aber perfektionieren und haben sich zu einer der besten "post black metal" bands gemausert. jaja, ragnar wird jetzt nicht einverstanden sein, aber rebell extravaganza war doch eine gottverdammte offenbarung in sachen originalität und innovation kombiniert mit pechschwarzem (black) metal! und das neueste werk darf wohl als der vorläufige höhepunkt betrachtet werden. kein riff auf der scheibe, das nicht ROCKT! kein gottverficktes riff!

Benutzeravatar
Saschisch
Bischof
Beiträge: 570
Registriert: 27.08.2005, 15:47
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

Beitrag von Saschisch » 17.04.2006, 15:25

Habe das Album endlich und kann nach dreitägiger dauerrotation eigentlich nur die Review bestätigen. Endgeniales Album

Benutzeravatar
Devils Child
Priester
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2006, 22:56
Wohnort: Narrendomäne Harz

Beitrag von Devils Child » 20.04.2006, 01:30

skullcrusher hat keinen plan...
die alben vor nemesis divina waren gott......

Huenengrab
Bischof
Beiträge: 771
Registriert: 20.04.2005, 23:34
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Huenengrab » 20.04.2006, 02:03

"Gott" ist natürlich ein absolutes Totschlagargument. :roll:

Benutzeravatar
Devils Child
Priester
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2006, 22:56
Wohnort: Narrendomäne Harz

Beitrag von Devils Child » 20.04.2006, 02:20

sorry... waren "beelzebub"....
muhahahaha....

Huenengrab
Bischof
Beiträge: 771
Registriert: 20.04.2005, 23:34
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Huenengrab » 20.04.2006, 02:32

Ich meinte nicht die genaue Bezeichnung, sondern deine Argumentation an sich.

Steiner
Bischof
Beiträge: 683
Registriert: 01.10.2003, 03:54
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von Steiner » 20.04.2006, 09:21

Mir gefällt das neue Album eigentlich ziemlich gut. Huenengrab hat recht, wenn er sagt das Album bräuchte seine Zeit, um zu zünden. Allerdings vermisse ich Pendants zur Krachern wie "Fuel for Hatred" oder "Repined Bastard Nation" vom Vorgängeralbum "Volcano" ein wenig. "Now, Diabolical" ähnelt "Volcano" wirklich sehr stark. Ich hätte mir aber seitens Satyr etwas mehr Experimente gewünscht, beispielsweise mehr Trompeten/Tubaeinsatz oder hier und da auch mal wieder diese säuselnde Frauenstimme oder am besten halt ganz was neues. Insgesamt ist "Now, Diabolical" also keine Revolution dafür aber eine gekonnte Weiterführung ihres Stils. Na ja, muss dem Album noch mehr Durchläufe gönnen...
Zuletzt geändert von Steiner am 20.04.2006, 19:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Devils Child
Priester
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2006, 22:56
Wohnort: Narrendomäne Harz

Beitrag von Devils Child » 20.04.2006, 19:27

ich habe aufgehört über musik sachlich zu diskutieren... zumindest, was den geschmack anbetrifft...
zu sagen, die alten alben seien nicht gut gewesen ist ebensolch ein argumentationsmeisterstück...

Steiner
Bischof
Beiträge: 683
Registriert: 01.10.2003, 03:54
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von Steiner » 21.04.2006, 19:18

Muss mein etwas verhaltenes Urteil revidieren: Das Album ist einfach nur genial!

Benutzeravatar
BarbaPeder
Papst
Beiträge: 2695
Registriert: 02.10.2005, 14:54

Beitrag von BarbaPeder » 21.04.2006, 19:40

es ist nicht schlecht. hätte auf jeden fall weniger erwartet. aber ich muss dem teil noch ein paar runden geben...

Benutzeravatar
Antikryst
Priester
Beiträge: 271
Registriert: 19.03.2006, 17:35
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Antikryst » 26.04.2006, 21:05

Ich habe das Album mittlerweile auch und muss sagen, dass es mir total gut gefällt.
Es knüpft nahtlos an Volcano an, deshalb klingen viele Lieder auch ähnlich, was mir persönlich aber nichts ausmacht. Gerade das geniale K.I.N.G. ist äußerst ohrwurmfreudig und ich könnte es in der Endlosschleife laufen lassen.

Antworten
Back to top