Kommentar zu Excruciation - Angels to Some, Demons to Other - Schwermetall

Kommentar zu Excruciation - Angels to Some, Demons to Other

Eure Meinungen zu den auf Schwermetall kritisierten Scheiben.

Moderatoren: Schlaf, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Scum
Heuchler
Beiträge: 15
Registriert: 09.11.2005, 15:26
Wohnort: Hellvetia

Kommentar zu Excruciation - Angels to Some, Demons to Other

Beitrag von Scum » 04.02.2007, 16:54

„Nach 14 Jahren Pause trafen sich die Jungs von Excruciation zu Pizza und Wein und beschlossen wiedermal richtig zu rocken.“
Das ist der erste Satz der Bandbiographie von Excruciation. Da frage ich mich, nach dem Genuss des Albums ‚Angels To Some, Demons To Others’, doch wirklich was der Autor unter rocken versteht. Schlafmütze auf und ab in die Poofe? Oder Valium schlucken und stundenlang in ein Aquarium mit Seetank starren? Meine Fresse, so ein Album kann doch nicht rocken. AC/DC rockt. Judas Priest tut das auch. Da hüpft das Bein auf und ab und der Körper bewegt sich im Rhythmus. Das einzige was sich bei diesem Excruciation-Silberling bewegt sind meine Augenlieder....und zwar ganz stark nach unten. Ich hätte echt nicht gedacht das ich das wach überstehe. Ich habe selten eine so langweilige Scheibe gehört. Ein Song ist wie der andere und der danach ist genauso eintönig wie der davor und der danach. Ich denke mal es soll Doom sein was die Herren da versuchen zu verzapfen. Aber mal unter uns... Doom kann auch gut sein. Vielleicht einfach mal ein paar Unterrichtsstunden bei Leif Edling nehmen. Aber das hier erinnert an eine schlechte Version der „Icon“ von Paradise Lost. Der Sänger klingt erschreckend furchtbar und könnte von der Stimme her der uneheliche Schwippschwager von Tom G. (Warrior) Fischer auf Koks sein. Ich will auch gar nicht noch mehr hier vom Stapel lassen, denn diese Scheibe hat nix positives an sich. Doom zum pennen der langweiligsten Sorte. Warum braucht man dazu 3 Gitarristen ??
Naja, vielleicht kitzelt einer der Gitarren-Heroes die anderen Bandmitglieder dauernd auf der Bühne damit die selber während des Gigs nicht einknacken. Aber OK!!! Ich denke jetzt reichts wirklich.
Ach ja.....die Produktion ist gut...aber das rettet jetzt auch nix mehr.

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 04.02.2007, 20:12

Eine schwulere Farbe hast du nicht gefunden, du Witzfigur?

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3819
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 05.02.2007, 09:42

Schnickschnack! Einspruch in allen Punkten! Und überhaupt: Wie kannst du AC/DC mit Excruciation vergleichen? Sag doch gleich Khanate sind scheisse, weil sie keine dollen Thrashbeats wie Slayer haben... Albern!

Tortus
Bischof
Beiträge: 606
Registriert: 14.08.2005, 12:59

Beitrag von Tortus » 05.02.2007, 12:05

:shock: Wie kannst du sowas sagen!!!!! Das Album ist der Hammer läuft bei mir hoch und runter! tzz AC/DC sind nichts dagegen!
edit: Nimm das nächste mal ne andere Farbe!! Naja jeder hat ne Meinung aber Lügen über ein super Album zu verbreiten ist nicht gerade toll!
Wenn eine Kritik verfasst dan bitte der Wahrheit entsprechend. Ich bin froh bin ich jetzt nicht beleidigend dir gegenüber geworden, denn das wäre schwach und ich würde mich damit auf dein niveau herablassen.
( Ich weiss wohl auch was jetzt für eine Antwort von dir kommt, nähmlich das du dir von einem 17 Jährigen nichts anhöhren musst, naja wie gesagt das war meine Kritik zu deiner Kritik ) Trotzdem, Ich hoffe du höhrst auch gute Musik!

Benutzeravatar
the shamen
Mönch
Beiträge: 350
Registriert: 14.09.2005, 19:11
Wohnort: Turicum
Kontaktdaten:

Re: Kommentar zu Excruciation - Angels to Some, Demons to Ot

Beitrag von the shamen » 06.02.2007, 11:59

Scum hat geschrieben:„Nach 14 Jahren Pause trafen sich die Jungs von Excruciation zu Pizza und Wein und beschlossen wiedermal richtig zu rocken.“
Das ist der erste Satz der Bandbiographie von Excruciation. Da frage ich mich, nach dem Genuss des Albums ‚Angels To Some, Demons To Others’, doch wirklich was der Autor unter rocken versteht. Schlafmütze auf und ab in die Poofe? Oder Valium schlucken und stundenlang in ein Aquarium mit Seetank starren? Meine Fresse, so ein Album kann doch nicht rocken. AC/DC rockt. Judas Priest tut das auch. Da hüpft das Bein auf und ab und der Körper bewegt sich im Rhythmus. Das einzige was sich bei diesem Excruciation-Silberling bewegt sind meine Augenlieder....und zwar ganz stark nach unten. Ich hätte echt nicht gedacht das ich das wach überstehe. Ich habe selten eine so langweilige Scheibe gehört. Ein Song ist wie der andere und der danach ist genauso eintönig wie der davor und der danach. Ich denke mal es soll Doom sein was die Herren da versuchen zu verzapfen. Aber mal unter uns... Doom kann auch gut sein. Vielleicht einfach mal ein paar Unterrichtsstunden bei Leif Edling nehmen. Aber das hier erinnert an eine schlechte Version der „Icon“ von Paradise Lost. Der Sänger klingt erschreckend furchtbar und könnte von der Stimme her der uneheliche Schwippschwager von Tom G. (Warrior) Fischer auf Koks sein. Ich will auch gar nicht noch mehr hier vom Stapel lassen, denn diese Scheibe hat nix positives an sich. Doom zum pennen der langweiligsten Sorte. Warum braucht man dazu 3 Gitarristen ??
Naja, vielleicht kitzelt einer der Gitarren-Heroes die anderen Bandmitglieder dauernd auf der Bühne damit die selber während des Gigs nicht einknacken. Aber OK!!! Ich denke jetzt reichts wirklich.
Ach ja.....die Produktion ist gut...aber das rettet jetzt auch nix mehr.
Also Herr Scum, darf ich vorstellen...ich bin von EXCRUCIATION...ich habe prinzipiell nichts gegen schlechte Kritiken, muss es auch geben...ist halt so wenn man sich "exponiert"....aber was ich hier nicht akzeptieren kann, ist dass Du, diese Review aus einem Webzine übernommen hast, das heisst, wenn Du nicht derselbe Reviewer bist, ansonsten okay, dann darfst Du das. Falls Du das nicht sein solltest, dann bitte konstruktive Kritik, und vorallem.......BILD DIR DEINE EIGENE MEINUNG!!!!! Wird ja bei Deinem angegebenen Alter ( 40??)ja wohl kein Problem sein....
...und ich glaube kaum, dass Du uns jemals live gesehen hast. Wir laden Dich gerne am 24.02. nach Liestal in den Escape Club ein, damit Du Dich des Gegenteils überzeugen kannst. Wenn Dir die Musik nicht gefällt, no problem at all, Geschmackssache, aber anscheinend kennst Du uns nicht, weder von der musikalischen ( dies noch eher....Geschmacksache eben), noch von der menschlichen...also wieso beleidigst Du uns ??? woher bist Du, Metal Die Hard front ( oder so ähnlich ), oder vom Swiss Metal Forum, oder wie das ganze Zeugs heisst ?
Ich reagiere im Normalfall nicht so, da wie schon erwähnt, sich jeder eine eigene Meinung bilden darf, soll und muss...

eine Review kann aber auch so aussehen....

http://www.gryphonmetal.ch/Excruciation.html

und ja....wir sind nicht AC/DC und auch nicht Priest....Ich meine, was für ein Schwachsinn....wieso uns nicht gleich mit The Doors oder Status Quo vergleichen!!!!!!!

Also Angebot steht, bei Interesse melden!

Arwald

Beitrag von Arwald » 06.02.2007, 12:11

Excruciation kommt einfach nicht an die Beatles ran :?

Benutzeravatar
skullshredder
Heuchler
Beiträge: 4
Registriert: 01.11.2005, 19:32
Wohnort: ch

Beitrag von skullshredder » 06.02.2007, 12:45

man kann sich ja auch selber lächerlich machen ho ho ho!!!!!!

Benutzeravatar
skullshredder
Heuchler
Beiträge: 4
Registriert: 01.11.2005, 19:32
Wohnort: ch

Beitrag von skullshredder » 06.02.2007, 13:49

lieber scum

als mitglied dieser band muss ich sagen dass man sowas nicht ernst nehmen kann was du da reinkopiert hast oder ist es eher eiversucht?

auch ich kenne dieses review und habe es schon vor mehr als einer woche gelesen

eine konstruktive kritik wäre angebrachter . wenn du uns nicht magst macht das nichts aber mit eigenen worten geschrieben wäre es zumindest fair gewesen.

es gibt genug excruciation fans die vom totalen gegenteil dieses albums überzeugt sind

sorry

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 06.02.2007, 14:39

Völlig idiotisches Review, welches der Scum hier "gepastet" hat, mehr muss man dazu nicht sagen. Neider und Nörgler wird es leider immer geben, es wäre lustig wenn jene sich auch mal etwas exponieren würden, sei es nun akustisch oder visuell.

Benutzeravatar
the shamen
Mönch
Beiträge: 350
Registriert: 14.09.2005, 19:11
Wohnort: Turicum
Kontaktdaten:

Beitrag von the shamen » 06.02.2007, 15:54

Hail the underground Legions Salodorum!

Benutzeravatar
Bandog
Kardinal
Beiträge: 1479
Registriert: 17.11.2004, 01:34

Beitrag von Bandog » 20.02.2007, 14:01

skullshredder hat geschrieben:es gibt genug excruciation fans die vom totalen gegenteil dieses albums überzeugt sind
Und trotzdem bleiben sie Fans? Na, das nenne ich Treue. Vielleicht haben sie es einfach noch nie mit einem Ei versucht?

Benutzeravatar
Tom
Papst
Beiträge: 3075
Registriert: 01.10.2003, 05:14
Wohnort: Austria
Kontaktdaten:

Beitrag von Tom » 20.02.2007, 14:21

Bandog hat geschrieben:
skullshredder hat geschrieben:es gibt genug excruciation fans die vom totalen gegenteil dieses albums überzeugt sind
Vielleicht haben sie es einfach noch nie mit einem Ei versucht?

Verdammt, du bist mir zuvor gekommen mit dem Ei Witz...

Benutzeravatar
the shamen
Mönch
Beiträge: 350
Registriert: 14.09.2005, 19:11
Wohnort: Turicum
Kontaktdaten:

Beitrag von the shamen » 20.02.2007, 21:12

Bandog hat geschrieben:
skullshredder hat geschrieben:es gibt genug excruciation fans die vom totalen gegenteil dieses albums überzeugt sind
Und trotzdem bleiben sie Fans? Na, das nenne ich Treue. Vielleicht haben sie es einfach noch nie mit einem Ei versucht?
ich check den mit dem Ei nicht.... :? sorry....klär mich doch bitte auf....

Benutzeravatar
Tom
Papst
Beiträge: 3075
Registriert: 01.10.2003, 05:14
Wohnort: Austria
Kontaktdaten:

Beitrag von Tom » 20.02.2007, 21:23

skullshredder hat geschrieben:...oder ist es eher eiversucht? ...
Müsste wohl heissen "...oder hast du schon das Ei versucht"...

oder so...

Das kannst dann auslegen wist willst.

Wirklich heissen sollte es ja Eifersucht.

Benutzeravatar
the shamen
Mönch
Beiträge: 350
Registriert: 14.09.2005, 19:11
Wohnort: Turicum
Kontaktdaten:

Beitrag von the shamen » 21.02.2007, 10:28

Tom hat geschrieben:
skullshredder hat geschrieben:...oder ist es eher eiversucht? ...
Müsste wohl heissen "...oder hast du schon das Ei versucht"...

oder so...

Das kannst dann auslegen wist willst.

Wirklich heissen sollte es ja Eifersucht.
ach so....jetzt habe ich es geschnallt...

Benutzeravatar
Schwermetaller
Bischof
Beiträge: 785
Registriert: 08.02.2005, 08:41
Wohnort: Seuzach
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwermetaller » 26.03.2007, 06:59

salut didi

soundtechnisch ist das teil für die kurze aufnahmedauer echt gut gelungen. drückt zwar nicht so wie crowbar, aber transparent und i.o.

mir sind ehrlichgesagt die songs auf zu langweilig. nach 2/3 durchläufen hat man sich an dieser CD satt gehört. :P

musik ist ja geschmack, rocken tut hier nix, dafür doomts hier ganz gewaltig.

man höre und staune, ich würde dem teil ganze 8 punkte verpassen, zwecks förderung schweizer untergrund.

der DRS3 auftritt (ein song wurde da gespielt) auch cool. wer hat so gute kontakte zu mediacontrol in eurer band?

auf ein bier, auf das du mcih nächstes mal hoffentlich einlädst ..

der nette George von nebenan.

cheers

Antworten
cron
Back to top