RIP Malcolm Young - Schwermetall

RIP Malcolm Young

Aktualitäten aus der gesamten Metalszene.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

RIP Malcolm Young

Beitrag von Bernard Gui » 20.11.2017, 10:19

Malcolm Young ist nach langer Krankheit im Alter von 64 Jahren verstorben.

Er war die kreative Triebfeder jener Band, die mich wie keine zweite in meinen Teeniejahren prägte. Wahrscheinlich habe ich kein Album öfter gehört als das 1992er "AC/DC live".

Thanks for the riffs, Malcolm! Fettes R.I.P. :(

Bild

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12508
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 20.11.2017, 10:21

Eines meiner ersten Gitarren-Vorbilder, RIP.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38839
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.11.2017, 10:42

MA ist er keine Zeile wert, weil nämlich "Kneipenterroristen" von BÖHSE ONKELZ ein "Metal-Album" ist und AC/DC kein Metal...

:roll:

RIP Malcolm Young!

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12508
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 20.11.2017, 10:47

Ja, aber dafür ist der völlig unbekannte erste Sänger von Faith No More (würg) drin.

Man kann echt nix gegen AC/DC sagen. Bin jetzt auch nicht jeden Tag in der Stimmung, aber es stört eigentlich selten bis gar nie. Ich bevorzuge ja als 80er Goof die Sachen mit Brian Johnson, Fly on the Wall war eins meiner ersten Kassettli.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38839
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.11.2017, 10:48

Ich stiess Trendkind-mässig (wie immer) 1992 mit "Razor's Edge" dazu...

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12508
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 20.11.2017, 10:51

War auch schwer, um dieses Album rumzukommen....

Ich würde sagen, Highway to Hell und Back in Black sollte man in der Sammlung haben.

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 20.11.2017, 11:05

Ich kam im Jahre 2004 durch die Liveversion von "Highway to Hell" zur Band. Habe mir dann "AC/DC live" auf meinen MP3-Player gerippt und nach und nach jeden Song angefangen geil zu finden. Schliesslich kaufte ich dann die DVD "Live at Donnington", wonach es dann endgültig um mich geschehen war.

"Highway to Hell" und "Back in Black" sind auf jeden Fall pflicht. Mit "The Razors Edge" wurde ich komischerweise nie so richtig warm... Dafür würde ich "High Voltage", "Powerage" und "Stiff Upper Lip" (sträflich unterbewertet) ebensowenig wie die zwei erstgenannten aus meiner Sammlung streichen wollen.

https://www.youtube.com/watch?v=6EWqTym2cQU

Dieser unverwechselbare GRETSCH-Sound... :banger: :banger:

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12508
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 20.11.2017, 11:20

Und auch hier standen am Anfang 5 Freunde, auf dem Weg zum Erfolg.

Bild

:(

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10737
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 20.11.2017, 12:07

Auch von mir ein Fettes RIP.

Mit AC/DC hatte ich tatsächlich einen ähnlichen Werdegang wie Gui, nur wohl so 5-6 Jahre später. Aber es ging ebenfalls mit dem 92er "AC/DC live" Album los, welches ich mir damals mit zusammengeklaubtem Taschengeld in einer Berner Coop-Filiale ergatterte...

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12508
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 20.11.2017, 12:34

Dieses 92er Live-Album war auch ÜBERALL. Zeitgleich mit Slayer's Decade of Aggression und Iron Maiden's A Real Live/Dead One. Damals konnte man das noch bringen.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38839
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.11.2017, 12:38

o/92\o

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12508
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 20.11.2017, 14:33

Trotz all dem ist dies eines der miesesten Covers aller Zeiten:

Bild

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38839
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.11.2017, 15:22

Imperial Warcry hat geschrieben:Ja, aber dafür ist der völlig unbekannte erste Sänger von Faith No More (würg) drin.
Oder Polo Hofer, der sicher wegen seinem Artwork für KROKUS immens wichtig für den Metal war...

:sick: :sick: :sick: :sick:

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12508
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 20.11.2017, 15:50

Ja, vor allem von den auf MA vorhandenen Krokus, die ohne AC/DC nicht mal wussten was Heavy Stuff ist!

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 20.11.2017, 16:02

Ich finde ja, AC/DC könnten nun ihr krüppeliges Rumpf-Line-Up aus gegebenem Anlass auch so langsam in Rente schicken... Aber da kann man wohl lange warten...

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38839
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.11.2017, 16:07


Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12508
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 20.11.2017, 16:16

Man meint nun wohl seit Lemmys erbärmlichen Abgang, das müssen nun alle so machen....

Hat diese Generation keine anderen Hobbys?

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 7634
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Beitrag von vampyr supersusi » 20.11.2017, 19:29

Davon hab ich am WE auch gehört. RIP!

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38839
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 21.11.2017, 09:53

das Gerip(p)e hört gar nicht mehr auf...

Recht(s) so...

Benutzeravatar
Embalmed
Bischof
Beiträge: 773
Registriert: 27.11.2010, 17:06
Wohnort: Kollektiv Januarlöcher idr Steigi 69

Beitrag von Embalmed » 21.11.2017, 15:35

Ich häng' mich noch dran, an den RIP-Train...

Immer gerne gehört und leider nie live erlebt... aber wenn man an irgendwelchen versoffenen Hundsverlocheten mit alkolholisiertem Pathos ein paar Riffs auf der Luftgitarre imitierte, natürlich das Höchste der Gefühle.

RIP

Antworten
Back to top