Bundesratswahlen: Blocher weg - Schwermetall

Bundesratswahlen: Blocher weg

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5794
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Bundesratswahlen: Blocher weg

Beitrag von Morgenstern » 12.12.2007, 13:02

Nun, was meint ihr zu den Ergebnissen der Bundesratswahlen? Was denkt ihr, geht die SVP jetzt in die Opposition und zieht auch Schmid zurück?

Meine Einschätzung: Schmid bleibt, die Widmer-Schlumpf kommt auch in den Bundesrat. Beide werden von der Partei ausgeschlossen und die SVP geht in die Opposition. Andere Variante: Widmer-Schlumpf nimmt nicht an und dann gibt es einen neuen Wahlgang, bei dem Blocher aber wieder nicht bestätigt wird. Dann muss ein neuer Mann/Frau her oder wieder die Opposition.

Arwald

Beitrag von Arwald » 12.12.2007, 13:10

die SVP sollte aufjedenfall in die Opposition gehen. Mit diesen linken Verschwörern und ganz besonders mit der verräterischen CVP ist kein gemeinsames regieren mehr möglich oder gar erstrebenswert. Die Opposition ist die einzige möglichkeit für die Partei ihre Wählerschaft annehmbar zu vertreten.

SVP Bundesräte die nicht freiwillig ihr Amt ablegen sind aus der Partei auszuschliessen.

Benutzeravatar
Veritas_In_Omnes
Papst
Beiträge: 1687
Registriert: 25.06.2007, 09:25
Wohnort: Transvestitien

Beitrag von Veritas_In_Omnes » 12.12.2007, 13:36

Super, jetzt darf man noch bis morgen früh um 8 Uhr warten, bis Frau Widmer-Schlumpf sich entscheidet.

Ich denke, die SVP wird in die Opposition gehen. Wie Schmid reagiert, kann ich nicht beurteilen, aber ohne eine Partei wie die SVP im Rücken wirds nicht einfach für ihn und für Frau Schlümpfli erst recht nicht. Blocher hat nur wenige Chancen auf eine Wiederwahl, was angesichts des Wahlausgangs für die Kammern fast schon einem Skandal gleichkommt, wenn man bedenkt, dass er die Gallionsfigur der ganzen Wahl war.

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 12.12.2007, 13:40

Zur SVP kann man stehen wie man will, ich sehe das relativ neutral. Aber es wurde Zeit, dass diesem Grossmaul selbiges mal gestopft wurde.
Denke, so abwegig ist es nicht, dass die Schlumpf annimmt, wieso sollte sie sonst bis morgen früh warten? *stellt den wecker*

Arwald

Beitrag von Arwald » 12.12.2007, 13:43

Und wie sie sich freuen:
Bild

Leistung wird offenbar von den linken Sesselfurzer nicht quittiert, aber man bringt ja auch selber nichts zustande ausser Intrigen.

Mit der Opposition wäre die Grundlage für einen noch deutlicheren SVP Wahlsieg in 4 jahren jedenfalls gelegt. :)

Arwald

Beitrag von Arwald » 12.12.2007, 13:45

Azrael hat geschrieben: Denke, so abwegig ist es nicht, dass die Schlumpf annimmt, wieso sollte sie sonst bis morgen früh warten? *stellt den wecker*
Verrat sollte man halt schon zweimal bedenken...

Benutzeravatar
Veritas_In_Omnes
Papst
Beiträge: 1687
Registriert: 25.06.2007, 09:25
Wohnort: Transvestitien

Beitrag von Veritas_In_Omnes » 12.12.2007, 13:48

Azrael hat geschrieben:Aber es wurde Zeit, dass diesem Grossmaul selbiges mal gestopft wurde.
Lieber ein Grossmaul, das selbiges auch mal öffnet, statt die ganzen geistigen Tiefflieger, die zu allem ja und amen sagen, wenns grad nicht so klappt, wie mans sich ausgemalt hat.

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5794
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 12.12.2007, 13:54

Die Opposition als Konsequenz scheint derzeit logisch. Allerdings wird es die Schweizer Politik in den nächsten 4 Jahren arg blockieren und das ist der CVP zu verdanken. Macht euch auf 4 Jahre Stillstand gefasst - das ist wohl ungefähr die gleiche Katastrophe, wie wenn man nicht in die Opposition geht.

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 12.12.2007, 13:57

Veritas_In_Omnes hat geschrieben:
Azrael hat geschrieben:Aber es wurde Zeit, dass diesem Grossmaul selbiges mal gestopft wurde.
Lieber ein Grossmaul, das selbiges auch mal öffnet, statt die ganzen geistigen Tiefflieger, die zu allem ja und amen sagen, wenns grad nicht so klappt, wie mans sich ausgemalt hat.
Ja, die ganzen Schäfchen, die bei jeder Gelegenheit nach Blocher krähen, sind ja keine Ja-Sager, stimmt.

Arwald

Beitrag von Arwald » 12.12.2007, 13:59

Morgenstern hat geschrieben:Die Opposition als Konsequenz scheint derzeit logisch. Allerdings wird es die Schweizer Politik in den nächsten 4 Jahren arg blockieren und das ist der CVP zu verdanken. Macht euch auf 4 Jahre Stillstand gefasst - das ist wohl ungefähr die gleiche Katastrophe, wie wenn man nicht in die Opposition geht.
Die CVP ist wirklich einfach nur eine Schande und absolut unerträglich. Wer wählt bitte sowas?! Ich hoffe mit dieser Aktion geht die Partei den Bach ab, sowas braucht hier niemand!

Benutzeravatar
Veritas_In_Omnes
Papst
Beiträge: 1687
Registriert: 25.06.2007, 09:25
Wohnort: Transvestitien

Beitrag von Veritas_In_Omnes » 12.12.2007, 14:00

Azrael hat geschrieben:
Veritas_In_Omnes hat geschrieben:
Azrael hat geschrieben:Aber es wurde Zeit, dass diesem Grossmaul selbiges mal gestopft wurde.
Lieber ein Grossmaul, das selbiges auch mal öffnet, statt die ganzen geistigen Tiefflieger, die zu allem ja und amen sagen, wenns grad nicht so klappt, wie mans sich ausgemalt hat.
Ja, die ganzen Schäfchen, die bei jeder Gelegenheit nach Blocher krähen, sind ja keine Ja-Sager, stimmt.
Mir ist es egal, ob Blocher nochmals in den Bundesrat kommt oder nicht (was auch eher der Fall sein wird), aber er hat gezeigt, dass man mit seiner Art und Weise viel weiter kommt. Und das haben nicht nur die letzten Wahlen im Oktober bewiesen. Blocher ist ein Nonkonformist und es würde der Regierung nicht schaden, wenn sie mehr davon hätte.

Arwald

Beitrag von Arwald » 12.12.2007, 14:01

Azrael hat geschrieben:
Veritas_In_Omnes hat geschrieben:
Azrael hat geschrieben:Aber es wurde Zeit, dass diesem Grossmaul selbiges mal gestopft wurde.
Lieber ein Grossmaul, das selbiges auch mal öffnet, statt die ganzen geistigen Tiefflieger, die zu allem ja und amen sagen, wenns grad nicht so klappt, wie mans sich ausgemalt hat.
Ja, die ganzen Schäfchen, die bei jeder Gelegenheit nach Blocher krähen, sind ja keine Ja-Sager, stimmt.
Sie sind vielleicht auch einfach keine behinderten EU-Arschklecker.

Allein Leuten wie Blocher, und eben ganz besonders ihm persönlich ist zu verdanken, dass die Schweiz nicht schon lange bei diesem drecks Verein dabei ist. Die EU wäre das Ende von allem für das die Schweiz steht oder einmal stand.

Benutzeravatar
chimerathor
Kardinal
Beiträge: 1124
Registriert: 18.08.2006, 14:36
Wohnort: Romanshorn
Kontaktdaten:

Beitrag von chimerathor » 12.12.2007, 14:09

Gopfertammi siech, huere herrgottstutz namol !!!

jetzt hends halt wieder mal gschissä. ich bi entüüscht!

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 12.12.2007, 14:52

Politik ist schon paradox: Da wird die SVP stärkste Partei und dann wird der Blocher abgeschossen.

"Feuerwaffen gehören verboten!" - "Die Munition muss billiger werden!"

Arwald

Beitrag von Arwald » 12.12.2007, 15:06

M.K.J. hat geschrieben:Politik ist schon paradox: Da wird die SVP stärkste Partei und dann wird der Blocher abgeschossen.

Ein Schelm, wer böses denkt. Das war natürlich keine jämmerliche Trotzaktion der gefrusteten Wahlverlierer, die Blocher nur abwählten weil die SVP genau wegen ihm im Oktober gepunktet hat. Sicher nicht....

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 12.12.2007, 15:06

Wir hatte das Thema gestern in der Schule. Alle die zur Wort kamen, hoben die SP in den Himmel hoch. So wie ich halt bin, musste ich provozieren, und wurde prompt vom Lehrer unterbrochen (macht ein Eintrag ins Schwarze Buch). Das gibt mir zu denken. Schulen sollten unparteisch sein, oder nicht?

Arwald

Beitrag von Arwald » 12.12.2007, 15:09

ticino1 hat geschrieben:Wir hatte das Thema gestern in der Schule. Alle die zur Wort kamen, hoben die SP in den Himmel hoch. So wie ich halt bin, musste ich provozieren, und wurde prompt vom Lehrer unterbrochen (macht ein Eintrag ins Schwarze Buch). Das gibt mir zu denken. Schulen sollten unparteisch sein, oder nicht?
Bei mir bestand Politik in der Schule als pro EU Propaganda und SVP diffamierung. Unser Lehrer pfelgte Blocher gern als Diktator oder König zu bezeichnen.

Benutzeravatar
Tuhka
Papst
Beiträge: 2946
Registriert: 11.02.2007, 22:17
Wohnort: UGH!

Beitrag von Tuhka » 12.12.2007, 15:11

ticino1 hat geschrieben:Schulen sollten unparteisch sein, oder nicht?
[121]

In welcher Welt lebst du nochmal?

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5794
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 12.12.2007, 15:30

Ich warte auf die Initiative, dass der Bundesrat vom Volk gewählt werden kann - diese Idee wird bestimmt in den nächsten Tagen wieder aufflammen.

Benutzeravatar
theantichrist
Priester
Beiträge: 180
Registriert: 01.09.2004, 07:51
Wohnort: Schtiärägrindä Kanton
Kontaktdaten:

Beitrag von theantichrist » 12.12.2007, 15:58

Wie man sieht hat die vereinigte bundesversammlung sich die svp kampagne zu herzen genommmen und das schwarze schaf welches sich nicht an die regeln gehalten hat aus dem bundesrat verstossen. sie haben somit nichts anderse gemacht als das was die svp sonst imme fordert.

ich selbst hätte keine probleme mit blocher als bundesrat, nur soll er sich auch an die bestehenden regeln halten die im bundesrat herrschen. wie man sieht hat er heute die quittung für sein verhalten kassiert.

Antworten
Back to top