Vorschau auf kommende Forderungen der Muslime - Schwermetall

Vorschau auf kommende Forderungen der Muslime

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38395
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Vorschau auf kommende Forderungen der Muslime

Beitrag von Graf von Hindenloch » 10.10.2009, 17:16

ACHTUNG, SATIRE (?)

2011:

- auf den bewilligten Minaretten muss ein Imam JEDEN Morgen zum Gebet rufen.

wird bewilligt!


2020:

- Es sollen in der Schweiz keine Kirchenglocken mehr läuten (das beleidigt die gut integrierten Muslime, die hier leben)

wird - nach kurzer Diskussion - bewilligt


2022:

- Muslimische Kinder dürfen nur noch von muslimischen Lehrern unterrichtet werden.

Sofort bewilligt.

2050:

- Kirchen müssen eingerissen werden, sie beleidigen die Muslime, sind islamophob!

- Es darf kein Schweinefleisch mehr beworben werden!

Wird nach kurzer Diskussion bewilligt. Man will nicht "in der braunen Ecke" stehen.

Das Fernsehprogramm soll muslimgerecht gestaltet werden. Keine beleidigenden Inhalte mehr!

Bewilligt.

2080:

- Verkauf/Verzehr von Schweinefleisch verboten

- Einführung der Scharia als Rechtsgrundlage

- Synagogen sollen eingerissen werden. Sie beleidigen den Islam!

NUN haben Geochgs Enkel ein Problem. Aber mit Bundespräsident Mehmet Ozman (SP) lässt sich nicht reden!

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 10.10.2009, 17:34

Sie waren schon bissiger, Sie waren schon intelligenter. Herr Clement, das können Sie besser.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38395
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 10.10.2009, 17:35

Nein. Warten wir nun erstmal ab, wie sich das entwickelt!

Benutzeravatar
Albae
Mönch
Beiträge: 327
Registriert: 16.01.2006, 18:23
Wohnort: Probatopolis

Beitrag von Albae » 10.10.2009, 17:39

Ich stelle mir gerade Calmy-Rey's Reaktion vor..
Bild
(mit quakender, froschähnlicher Stimme):
"Sie neigen wieder mal dazu die freie Entfaltung einer liberalen Öffentlichkeit durch polemische Einschüchterungen zu behindern!
Die Minarett-Initiative übt einen zivilisierenden Einfluss auf den sozialen Umgang mit Minderheiten aus!"

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38395
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 10.10.2009, 17:42

:lol: :lol:

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 10.10.2009, 17:48

Albae hat geschrieben:Ich stelle mir gerade Calmy-Rey's Reaktion vor..
Bild
(mit quakender, froschähnlicher Stimme):
"Sie neigen wieder mal dazu die freie Entfaltung einer liberalen Öffentlichkeit durch polemische Einschüchterungen zu behindern!
Die Minarett-Initiative übt einen zivilisierenden Einfluss auf den sozialen Umgang mit Minderheiten aus!"
Ich übernehme mal:

"Sie neigän mal wiedäch dasü, die freie Entfaltüng einäch libechalän Öffendlischgeid dursch polemische Oinschüschdechungen zu be´indern! Die Minared-Inisiative übt einän sivilisierenden Oinflüss auf den sosialen Umgang mit Minder´eiden aus!"

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 10.10.2009, 17:54

Albae hat geschrieben: Die Minarett-Initiative übt einen zivilisierenden Einfluss auf den sozialen Umgang mit Minderheiten aus!"
A Propos, wo steckt eigentlich Marinetti?

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 10.10.2009, 17:55

Der ist glaube ich im Militär...

Benutzeravatar
satanarchrist
Mönch
Beiträge: 360
Registriert: 15.07.2004, 22:43
Wohnort: irgendwo bei Konstanz auf CH Seite

Beitrag von satanarchrist » 10.10.2009, 19:05

der kann sich auch bald Minaretti nennen

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38395
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 10.10.2009, 21:57

:lol: :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Wintergeist
Mönch
Beiträge: 396
Registriert: 25.06.2009, 00:19
Wohnort: Schaffhausen

Beitrag von Wintergeist » 10.10.2009, 23:38

2012:

-Kopftuchtragepflicht für ALLE Frauen, die sich in einem 100m Radius um Moscheen oder Minaretten befinden
- Zustimmung, weil man sonst religiöse Gefühle verletzt sieht.

Benutzeravatar
grêle
Gläubiger
Beiträge: 95
Registriert: 19.09.2009, 19:46

Re: Vorschau auf kommende Forderungen der Muslime

Beitrag von grêle » 11.10.2009, 12:19

Ricardo Clement hat geschrieben:ACHTUNG, SATIRE (?)

2011:

- auf den bewilligten Minaretten muss ein Imam JEDEN Morgen zum Gebet rufen.

wird bewilligt!


2020:

- Es sollen in der Schweiz keine Kirchenglocken mehr läuten (das beleidigt die gut integrierten Muslime, die hier leben)

wird - nach kurzer Diskussion - bewilligt


2022:

- Muslimische Kinder dürfen nur noch von muslimischen Lehrern unterrichtet werden.

Sofort bewilligt.

2050:

- Kirchen müssen eingerissen werden, sie beleidigen die Muslime, sind islamophob!

- Es darf kein Schweinefleisch mehr beworben werden!

Wird nach kurzer Diskussion bewilligt. Man will nicht "in der braunen Ecke" stehen.

Das Fernsehprogramm soll muslimgerecht gestaltet werden. Keine beleidigenden Inhalte mehr!

Bewilligt.

2080:

- Verkauf/Verzehr von Schweinefleisch verboten

- Einführung der Scharia als Rechtsgrundlage

- Synagogen sollen eingerissen werden. Sie beleidigen den Islam!

NUN haben Geochgs Enkel ein Problem. Aber mit Bundespräsident Mehmet Ozman (SP) lässt sich nicht reden!
2080? In welcher Welt lebst du eigentlich? Das Ganze wird quartalsweise durchgesetzt werden.

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 11.10.2009, 16:09

Satire hin oder her das gibt zu denken. Jeder vierte Mensch ist bereits muslim. Seit den 50 Jahre wandern Italiener, Spanier, Portugiesen oder Tamilen bei uns ein. Klar ist, dass es überall faule Äpfel gibt. Bis jetzt gab es aber meistens Ärger (und die grössten...) mit Leute die dem Islam angehören. Wir erhielten durch die Einwaderung viele neue Möglichkeiten. Wer war nie beim Italiener oder beim Inder? Wir kennenlernten dadurch neue Kulturen und hatten Freude daran. Die Türken (und dies obwohl ich nicht wirklich Freund von ihnen bin...) brachten uns gemütliche Grilladen näher. Aus anderen muslimischen Kulturen haben wir aber kaum etwas erhalten. Mir ist aufgefallen, dass die meisten besitzer von Restaurants aus islamischen Gebieten eigentlich geflüchteten Christen sind.

England und Holland waren lange Zeit sehr offen und tollerant. Was haben sie dadurch zurückbekommen? Ein Attentat, einen versuchten Attentat und ein Toter, der Schuld daran war, die Wahrheit gesagt zu haben. Die Schweiz ist aber zu gut und kann alles besser und hat es nicht nötig, von den Fehlern anderen zu lernen. Wenn ich ein buddhistisches Tempel in Aargau sehe, stört es mich absolut nicht. Ich war lange Zeit in Buddhistischen Länder unterwegs und war fast überall willkommen. Ärger hatte ich meistens nur, wenn ich auf Jüdisch-Horthodoxen Touristen traf, oder auf Muslimen vor Ort. In gewissen Muslimsichen Ländern ist man als Christ oder anders gläubigen Freiwild. Der Bau von Kirchen ist verboten. Es wird im XXI Jahrhundert immer noch mit mittelalterlichen Gesetze regiert und der Koran wird misinterpretiert je nach Wetterlage. Frauen werden erniedrigt, obwohl es im Koran steht, dass sie zu respektieren sind. Leute werden immer noch mit Mitteln wie Peitsche oder steinigen bestraft, für Vergehen, die in einer zivilisierte Welt (OK, zivilisiert ist ein dehnbahres Begriff...) mit einem Lächeln begrüsst werden.

Rom hat zu seiner Zeit viel Scheisse gebaut. Jetzt wird christianisiert mit Wohltaten und unterstützung von Entwicklungsländer. Ich bin nicht immer damit einverstanden. Aber die Leute die solche Hilfe erhalten, sind dankbar und bekommen dadurch eine Zukunft, ohne dass sie dafür auswandern müssten. Hat aber jemand schon von Entwicklungshilfe gehört, dass aus muslimischen Ländern kam? Wohl kaum. Als Andersgläubig ist man eh unnutz.

Die aktuelle Debatte über Minaretten nervt mich in unsagbaren Ausmass. Die SVP wirbt einmal wieder in rüppelhaften Manier. Wann lernt sie endlich, dass es auch anders geht? Unser Volk ist so blöd und geblendet, dass den Bau von Minaretten und prächtigen Moscheen zustimmen würde, nur damit die SVP eine Niederlage einzubussen hat. Bravo.

Und wir sagen noch stolz: Ich bin Schweizer. Ich bin ein Scheisser würde eher zutreffen. Lassen es wir nur zu, dass unsere Baugesetze für Minarette angepasst werden. Lassen wir es zu, dass der Islam zu weitere Landreligion erklärt wird (es ist kein Witz, ich habe gelesen, dass jemand eine solche Motion starten möchte). Dann haben wir mindestens einen Staat, das nur etwas zu sagen hat, wenn die Religion es so bestimmt. Aussenministerinnen werden mindestens einen Grund haben, verschleiert aufzutreten.

P.S.: Minarette sind für die Integration von Muslime in unsren Gesellschaft unerlässig. (Aussage basiert auf die allgemeine Dafür-Fraktion Argumentation).

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38395
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 11.10.2009, 17:02

Schön, dass Sie wieder da sind, ticino!

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 11.10.2009, 17:49

Danke. Schön Sie wieder zu sehen! (lesen)

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5357
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 11.10.2009, 19:23

Wo dürfen wir dann in Wil während des Ramadan hinspuchen? Stehen da überall Eimer rum?

Hat aber jemand schon von Entwicklungshilfe gehört, dass aus muslimischen Ländern kam? Wohl kaum. Als Andersgläubig ist man eh unnutz
Das Tragische ist ja, dass manche HC-Islamisten es immer wieder schaffen, unsere jahrelange Entwicklungshilfe mit 2-3 Worten an einen Halbwüchsigen zunichte zu machen. Deshalb und auch aus anderen Gründen bin ich immer skeptischer über die Entwicklungshilfe in Afrika, sei es finanziell oder durch Arbeit vor Ort.

Arwald

Beitrag von Arwald » 11.10.2009, 20:25

*beobachtet den Faden durch den Teleschirm*

Bild

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38395
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 11.10.2009, 20:33

"Sie können ihn...?"

"Ja, dieses Privileg haben wir."

Arwald

Beitrag von Arwald » 11.10.2009, 20:41

"Herr Kreis wir glauben, dass eine Art Verschwörung, eine Art Geheimorganisation existiert, die gegen das System arbeitet, und dass sie dazugehören. Wir wollen ihr beitreten und für sie arbeiten. Wir sind Feinde des Systems."

Er hielt inne und warf einen Blick über die Schulter, weil er glaubte, die Tür habe sich geöffnet. Und richtig, der kleine bleichgesichtige Diener war, ohne anzukopfen, eingetreten.

"Hans Futz gehört zu uns", sagte G. Kreis.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38395
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 11.10.2009, 20:58

:lol: :lol:

Antworten
Back to top