Terror in Deutschland angekommen - Schwermetall

Terror in Deutschland angekommen

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Terror in Deutschland angekommen

Beitrag von Ravager » 19.08.2006, 20:17

Nun kann sich auch Deutschland zu den Ländern zählen, in denen Terroristen nicht nur zum studieren hinfahren, sondern auch ihre Kenntnisse in die Tat umsetzen.
Überrascht euch der Fall mit den verpatzten Zuganschlägen, oder habt ihr sowas längst erwartet?
Was glaubt ihr, wie wird es weitergehen, in Deutschland, in Europa?

Benutzeravatar
Högdahl
Kardinal
Beiträge: 1047
Registriert: 06.11.2003, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Högdahl » 19.08.2006, 22:13

Es wird so lange weitergehen, bis sich das imperialistische Amerika und seine westlichen Sklavenländer (also auch Deutschland) von ihrer "Gleichschaltungs- und Globalisierungspolitik" verabschieden und jedem Volk das Recht auf Selbstbestimmung gewähren.
Gut, über das Existensrecht Israels und die tatsächlichen Grenzen Deutschlands sollte allerdings nochmal diskutiert werden...

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 20.08.2006, 07:04

Amras hat geschrieben:Gut, über das Existensrecht Israels und die tatsächlichen Grenzen Deutschlands sollte allerdings nochmal diskutiert werden...
Als Deutschland vor einigen Jahren über seine Grenzen diskutieren wollte hat sich das eher zum Nachteil für sie ausgewirkt. Ich wäre also grundsätzlich vorsichtig mir diesen Äusserungen, sonst wird auch noch Düsseldorf den Franzosen abgegeben… :lol:
Man bedenke auch die lausigen Streitkräfte, die ihr als BW bezeichnet, dass sind wirklich keine Zustände…

EisigerSturm
Priester
Beiträge: 260
Registriert: 13.08.2006, 14:43
Wohnort: Külsheim (D)

Beitrag von EisigerSturm » 20.08.2006, 09:26

Zimmer hat geschrieben:
Amras hat geschrieben:Gut, über das Existensrecht Israels und die tatsächlichen Grenzen Deutschlands sollte allerdings nochmal diskutiert werden...
Als Deutschland vor einigen Jahren über seine Grenzen diskutieren wollte hat sich das eher zum Nachteil für sie ausgewirkt. Ich wäre also grundsätzlich vorsichtig mir diesen Äusserungen, sonst wird auch noch Düsseldorf den Franzosen abgegeben… :lol:
Man bedenke auch die lausigen Streitkräfte, die ihr als BW bezeichnet, dass sind wirklich keine Zustände…
Keine Ahnung über den Zustand der Bundeswehr haben aber trotzdem so eine Behauptung in den Raum stellen!

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 20.08.2006, 11:08

Naja, vor ein paar Jahren habe ich auch darauf gepocht, alle Länder sich selbst regieren zu lassen.
Nur dummerweise würde das unseren Luxus in nicht unerheblichem Maße beeinträchtigen. Dann müssten wir ja anfangen mit dem Rest der Welt fair zu handeln und könnten ihnen nicht mehr die Rohstoffe für ´nen Appel und ´nen Ei abkaufen. Dann doch lieber der gute alte Kolonialismus. :wink:
Wollte aber weniger auf die globalen Ursachen zu sprechen kommen, welche schon mehrfach diskutiert wurden, sondern auf die aktuelle Lage der Dinge in Europa. Madrid und London haben ja bewiesen, wie unmittelbar die Gefahr ist. Glücklicherweise hat das Duo in Deutschland ein wenig gepennt als es um die korrekte Bedienung der Sprengsätze ging.

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 20.08.2006, 18:15

EisigerSturm hat geschrieben:Keine Ahnung über den Zustand der Bundeswehr haben aber trotzdem so eine Behauptung in den Raum stellen!
Ich frag mich gerade wer hier freche Behauptungen in den Raum stellt. Durch den Freundeskreis meines Vaters habe ich mehr als genug hohe BW-Offiziere kennen gelernt...

So nun frag ich dich mal nach dem Zustand der BW. Mal sehen was der Herr mir zu Berichten weiss.

Schrat
Mönch
Beiträge: 308
Registriert: 12.06.2006, 10:28

Beitrag von Schrat » 20.08.2006, 19:00

Ich frage dich, Herr Zimmer, in aller Höflichkeit nach dem Zustand der Bundeswehr.

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 20.08.2006, 19:56

Melkor hat geschrieben:Ich frage dich, Herr Zimmer, in aller Höflichkeit nach dem Zustand der Bundeswehr.
Wie Herr Melkor weiter oben lesen kann, steht Herr Zimmers Meinung bereits Weiss auf Schwarz. Noch Fragen?

Schrat
Mönch
Beiträge: 308
Registriert: 12.06.2006, 10:28

Beitrag von Schrat » 20.08.2006, 20:16

Vielen Dank Herr Zimmer!

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 20.08.2006, 20:29

Melkor hat geschrieben:Vielen Dank Herr Zimmer!
Falls du noch Fragen hast -> P.M.

Benutzeravatar
kyokushinkai
Heuchler
Beiträge: 41
Registriert: 24.04.2006, 20:19
Wohnort: kanton zh

Beitrag von kyokushinkai » 20.08.2006, 21:30

zum thema zurück. london hat mich überrascht. dass der terror wieder in europa auftaucht, das überrascht mich nicht. doch die umstände. reid hat ganze leistung vollbracht, indem die anschläge vereitelt wurden. doch wären wirklich 10 flugzeuge in die luft geflogen? hätte es funktioniert? ist das nich panik macherei?
in deutschland hats nicht funktioniert. aber wenn, dann sähe die lage prekär aus. naja. wer fühlt sich denn hier sicher? alle. wer fürchtet sich schon vor dem bahnfahren? in basel am hb gabs übrigens bombenalarm, als wir am flughafen ankamen.

Benutzeravatar
fox
Mönch
Beiträge: 378
Registriert: 30.12.2005, 00:51

Beitrag von fox » 20.08.2006, 22:51

edit
Zuletzt geändert von fox am 21.08.2006, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.

DarkDrow

Beitrag von DarkDrow » 20.08.2006, 23:17

Will jemand für mich die Totensprache übersetzen?

@Terror

Interessiert mich kaum bis garnicht.
Ich bin zu desensibilisiert, um noch mit Aufwartungen von Schock-/Angstzuständen darüber nachzudenken.

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 21.08.2006, 07:17

Da nicht jeder die Nachrichten liest oder schaut, hier ein Artikel zum Thema:

http://www.nzz.ch/2006/08/19/al/newzzER1V63ZJ-12.html

@Darkrow: die erste Zeile von Fox heisst soviel wie "es ist leicht zu klagen obwohl man schon lange wusste dass es schlimmer wird". Ich habe kein Bock das ganze zu übersetzen. Fox könnte es am besten wiedergeben.

EisigerSturm
Priester
Beiträge: 260
Registriert: 13.08.2006, 14:43
Wohnort: Külsheim (D)

Beitrag von EisigerSturm » 22.08.2006, 16:15

Zimmer hat geschrieben:
EisigerSturm hat geschrieben:Keine Ahnung über den Zustand der Bundeswehr haben aber trotzdem so eine Behauptung in den Raum stellen!
Ich frag mich gerade wer hier freche Behauptungen in den Raum stellt. Durch den Freundeskreis meines Vaters habe ich mehr als genug hohe BW-Offiziere kennen gelernt...

So nun frag ich dich mal nach dem Zustand der BW. Mal sehen was der Herr mir zu Berichten weiss.

Meines Wissenstandes nach, ist die Bundeswehr eine gut Ausgebildete Streitkraft und hat motivierte Soldate. Ich selbst habe als Unteroffizier einen Auslandseinsatz hinter mir und kann mich über den "Zustand" der Bundeswehr überhaupt nicht beklagen. Die Ausrüstung ist in den richtigen Einheiten die auch gefordert werden Top und die Fahrzeuge laufen immer. Jeder Soldat weiss wie er sich im Gelände zu verhalten hat sowie in bestimmten Kriseligen Situationen. Da ich auch schon des öfteren auf Übungen Ausbildungen gehalten habe kann ich meiner Aussagen von oben vollkommen zustimmen da es eine sehr lockere Ausbildung war weil so gut wie jede Gruppe wusste um was es sich handelte und dies auch beherrschte abgesehen von Rekruten jetzt ist aber ganz klar sonst wären es keine Rekruten...

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 24.08.2006, 08:15

Das mag und wird auch stimmen, aber ich hab das auch von einer anderen Sicht gemeint: Polit-Strategisch so wie Organisatorisch.

Zu den Bürosoldaten: Aus eigener Erfahrung weiss ich wie lahm da eure Leute hinter dem Schreibtisch sind. Bis man da den nötigen Stempel oder die richtige Unterschrift kriegt ist der Krieg längst aus ;) Hat man aber die richtigen Beziehungen geht seltsamerweise alles zagzag...

PS: Warst du in Afghanistan?

EisigerSturm
Priester
Beiträge: 260
Registriert: 13.08.2006, 14:43
Wohnort: Külsheim (D)

Beitrag von EisigerSturm » 25.08.2006, 11:38

ne war nur KFOR also Kosovo, naja gut die "Gezi - Schlampen" sind wirklich lahm das stimmt ^^ aber wenn man Druck macht kommt das ganze schon ins Rollen, man kann ja beschwerden etc einreichen für sowas. Joa und bezüglich Beziehungen, es kommt drauf an in welchem bezug.

Antworten
Back to top