Wie können wir uns wehren ? - Seite 7 - Schwermetall

Wie können wir uns wehren ?

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Zurvan akarano
Papst
Beiträge: 1648
Registriert: 01.05.2006, 16:51
Wohnort: Im goldnen Sonnenrad

Beitrag von Zurvan akarano » 13.02.2007, 18:28

jeeeeeeeeeeeeeeeeeeee! 20% mehr einbürgerungen, juppiiiiiii

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 14.02.2007, 10:39

Waldgestirn hat geschrieben:jeeeeeeeeeeeeeeeeeeee! 20% mehr einbürgerungen, juppiiiiiii
voll unlogisch, bedenke man ihre geburtenrate :roll:

Benutzeravatar
armageddon676
Gläubiger
Beiträge: 52
Registriert: 19.03.2006, 19:14
Wohnort: aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von armageddon676 » 19.02.2007, 20:03

ja echt geiler thread...man riecht die braune scheiße förmlich brodeln!

aber ehrlich gesagt fällt mir dazu nur eines ein....in einer nachbarstadt am bahnhof ist der hauptdrogendealer ein npd mitglied, ein weiteres npd mitglied hat vor einiger zeit einen kleinen jungen gewürgt weil der nicht so wollte wie er, und ein paar freie kameraden waren an vergewaltigungen beteiligt! achja und zum thema schwule fällt mir noch auf das 5 davon in der npd sitzen!!! komisch .....hab ich nicht was von wehren gehört und von bösen ausländern??? warum nur machen die nazis die gleiche scheiße und warum ist das bei denen nicht so schlimm wie bei ausländern???
und da ist ja noch der sexskandal der sächsischen npd fraktion und und und...

ich glaube wer so verlogen ist wie die naziszene der sollte einfach nur die fresse halten!
den alles andere ist peinlich und verachtenswert.

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5341
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 20.02.2007, 03:11

Jo wenn und hätte sind Brüder...

Benutzeravatar
Satorius
Priester
Beiträge: 283
Registriert: 11.06.2006, 18:01
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von Satorius » 20.02.2007, 05:49

Arwald hat geschrieben:Der Schweiz fehlt eine intelligente Rechtspartei.
Das sehe ich genauso.

Kriminelle Taten von Ausländern werden von Linken und anderen Gutmenschen IMMER entschuldigt mit lächerlichen und unhaltbaren Argumenten. Als ob der Balkankrieg in den Neunzigern extrem grausam gewesen ist. Wieviele Opfer gab es denn damals insgesamt? 50'000? 100'000? LÄCHERLICH!!! Solche Kriegserlebnisse sind verdammt nochmal KEIN Grund, in Asylländern kriminell zu werden. Denn ansonsten wäre Europa nach dem II. Weltkrieg mit über 55 Millionen Toten im Chaos versunken und fast alle Kriegsveteranen und Zivilisten wären der Barbarei anheim gefallen. Doch das Gegenteil passierte. Nach dem Krieg wurde Europa neu aufgebaut und die Trümmer (auch die seelischen!) wurden weggeräumt. Die Oma meiner deutschen Ex-Freundin wurde von über einem Dutzend Russen vergewaltigt! Trotzdem steckte sie das weg, und zwar ohne die Hilfe von Psychologen! Das Leben geht nämlich weiter!!! Nur Schwächlinge und degeneriertes Gesocks gehen an sowas zugrunde!

Ansonsten kann ich Hagel und Ricardo Clement vorbehaltlos beipflichten. Das Volk (oder die breite Masse - ist eh dasselbe!) wird durch das TV verblödet! Und auch das gehört zum Plan der internationalistischen Freimaurerei. Ihre Brot und Spiele sind die heutigen Sportveranstaltungen, mit denen die Masse von ihrem erbärmlichen Dahinvegetieren abgelenkt werden soll. Und das funktioniert ja bestens, wie jeder, der noch halbwegs immun gegen diese Indoktrination ist, feststellen kann. Mit den meisten "normalen" Arbeitern kann man nämlich nurmehr über Sport diskutieren und nicht mehr über unsere korrupten politischen Systeme, die hinweggefegt gehören!

@ Goddess Fick: Interessieren denn die Amis irgendwelche Menschenrechtskonventionen? NEIN! Für dieses elende Maurerpack gelten seit jeher eigene Gesetze!

HUMANISMUS IST DER UNTERGANG ABENDLÄNDISCHER KULTUR!!!

Benutzeravatar
Fenris
Priester
Beiträge: 262
Registriert: 12.05.2004, 18:03
Wohnort: Greifensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Fenris » 20.02.2007, 10:35

Alleine heute morgen in der Zeitung standen wieder 2 heftige Vorfälle, an denen wieder Albaner, Serben und Iraker beteilligt waren.
Von wegen mangelnde Integration...
Die Iraker sind noch nicht lange in der Schweiz, aber sorgen schon für Schlagzeilen. Da kann mir niemand mit "mangelnder Integration" kommen...
Vor allem häufen sich die Fälle...
Langsam sollte endlich was geschehen...

"gipfertelli, Blocher, lupf mal din Arsch und mach was dagege, susch hesch ja immer sone grossi Frässe...."

Benutzeravatar
Aurora
Bischof
Beiträge: 638
Registriert: 01.05.2006, 18:52
Wohnort: Schaffhausen

Beitrag von Aurora » 20.02.2007, 10:48

ich finde es wird höchste Zeit das mal was passiert. Die SP und ihre Anhängsel sollten sich mal am Schopf nehmen. Dass die ihre Augen verschliessen vor dem was passisert. Wir sollten unbedingt eine härtere Asylpolitik einführen! Ansonsten sind wir bald ganz verloren...

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 20.02.2007, 10:53

Aurora hat geschrieben:ich finde es wird höchste Zeit das mal was passiert. Die SP und ihre Anhängsel sollten sich mal am Schopf nehmen. Dass die ihre Augen verschliessen vor dem was passisert. Wir sollten unbedingt eine härtere Asylpolitik einführen! Ansonsten sind wir bald ganz verloren...
zu spät, ihr hättet mal früher dran denken sollen, als ihr irgendwelche heinos von ab der welt für eure mistarbeit benutzt habt.

jetzt darf die schweiz nicht härter durchgreifen, weil weder die eigene verfassung, noch die längst unterschriebenen konventionen für menschenrechte und blabla es erlauben.

sackgasse sag ich nur. aber keine angst, ihr seiT nicht die anziegen, die daran zugrundegehen, dem ganzen abendland gehts gleich. tja...

Arwald

Beitrag von Arwald » 20.02.2007, 11:02

Goddess_Frigg hat geschrieben: zu spät, ihr hättet mal früher dran denken sollen, als ihr irgendwelche heinos von ab der welt für eure mistarbeit benutzt habt.
das hat ja mal auch ganz gut geklappt bis die Schweiz durch Medien und merkwürdige Politik zum Gutmenschenstaat geformt wurde.

Irgendwie hatten die Römer mit dem Amphitheater die bessere Lösung für Sklavenüberschuss.

Benutzeravatar
Fenris
Priester
Beiträge: 262
Registriert: 12.05.2004, 18:03
Wohnort: Greifensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Fenris » 20.02.2007, 11:04

Ich schlage vor, wir machen das gleiche, was unsere Liken Kollegen tun würden:


(Metalheads Against Usländerpack??)

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 20.02.2007, 11:05

Arwald hat geschrieben:
Goddess_Frigg hat geschrieben: zu spät, ihr hättet mal früher dran denken sollen, als ihr irgendwelche heinos von ab der welt für eure mistarbeit benutzt habt.
das hat ja mal auch ganz gut geklappt bis die Schweiz durch Medien und merkwürdige Politik zum Gutmenschenstaat geformt wurde.

Irgendwie hatten die Römer mit dem Amphitheater die bessere Lösung für Sklavenüberschuss.
eben, ist nicht nur in der schweiz so, die abendländer haben einander mit dem roten virus angesteckt. trotzdem ist es lächerlich, jetzt, nach soviel jahren, noch deshalb abzugehen.

man wollte frauenemanzipation!? schön und gut, jetzt hat man sie und was passiert? keine kinder. dafür werfen die, die keine haben sollten (behinderte sozialfälle und halt die vom ab dem berg) bald ein halbes duzend pro kopf... so kanns gehen.

etc pp
(Metalheads Against Usländerpack??)
nä, das geht nicht, jeder zweite fädenzieher in diesem land ist ausländer, die wirtschaft ist darauf aufgebaut, würde man sie rausschmeissen, geht man zugrunde. nicht ausländer sind das problem sondern ausländer, die aus den niedersten schichten IHRES landes stammen und von dort geflüchtet sind, um sich hier einzunisten.

Arwald

Beitrag von Arwald » 20.02.2007, 11:18

Goddess_Frigg hat geschrieben: man wollte frauenemanzipation!? schön und gut, jetzt hat man sie und was passiert? keine kinder. dafür werfen die, die keine haben sollten (behinderte sozialfälle und halt die vom ab dem berg) bald ein halbes duzend pro kopf... so kanns gehen.
ich glaub es bestand in der Geschichte der Menschheit (sprich: Europa) nie zweifel daran, dass die Frau eines Tages für unseren Untergang verantwortlich sein wird.

Die Welt wäre ein besser Ort ohne frigide kinderlose grüne Politikerinnen und entsprechende Wäherinnen.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 20.02.2007, 11:21

Arwald hat geschrieben:
Goddess_Frigg hat geschrieben: man wollte frauenemanzipation!? schön und gut, jetzt hat man sie und was passiert? keine kinder. dafür werfen die, die keine haben sollten (behinderte sozialfälle und halt die vom ab dem berg) bald ein halbes duzend pro kopf... so kanns gehen.
ich glaub es bestand in der Geschichte der Menschheit (sprich: Europa) nie zweifel daran, dass die Frau eines Tages für unseren Untergang verantwortlich sein wird.

Die Welt wäre ein besser Ort ohne frigide kinderlose grüne Politikerinnen und entsprechende Wäherinnen.
also bitte, wer hat sie losgelassen!? wenn es dabei geblieben wär, dass frauen gleiche legale rechte hatten, wie männer, dann wärs kein problem gewesen, jetzt ists zu viel. tja

ihr könnte weder ohne ausländer noch ohne frauen überleben, arschkarte.

Benutzeravatar
Aurora
Bischof
Beiträge: 638
Registriert: 01.05.2006, 18:52
Wohnort: Schaffhausen

Beitrag von Aurora » 20.02.2007, 11:22

Goddess_Frigg hat geschrieben:
Arwald hat geschrieben:
Goddess_Frigg hat geschrieben: man wollte frauenemanzipation!? schön und gut, jetzt hat man sie und was passiert? keine kinder. dafür werfen die, die keine haben sollten (behinderte sozialfälle und halt die vom ab dem berg) bald ein halbes duzend pro kopf... so kanns gehen.
ich glaub es bestand in der Geschichte der Menschheit (sprich: Europa) nie zweifel daran, dass die Frau eines Tages für unseren Untergang verantwortlich sein wird.

Die Welt wäre ein besser Ort ohne frigide kinderlose grüne Politikerinnen und entsprechende Wäherinnen.
also bitte, wer hat sie losgelassen!? wenn es dabei geblieben wär, dass frauen gleiche legale rechte hatten, wie männer, dann wärs kein problem gewesen, jetzt ists zu viel. tja

ihr könnte weder ohne ausländer noch ohne frauen überleben, arschkarte.
Wir könnten sehr wohl ohne ausländer überleben was denkst du den! Pah, glaubst du im Mittelalter gab es hier schon Jugos?

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 20.02.2007, 11:27

Aurora hat geschrieben: Wir könnten sehr wohl ohne ausländer überleben was denkst du den! Pah, glaubst du im Mittelalter gab es hier schon Jugos?
gott mädchen, du bist ... eine frau. (ich hasse es, wenn mir unter die nase gerieben wird, was das heisst)

lies weiter oben: 50% in den chefetagen sind ausländer und fast 100% in den niederen jobs. ihr habt weder genug ausgebildete, die es hinkriegen würden, oben mitzumischen (denn ein schweizer wird IMMER einem ausländer vorgezogen, vorausgesetzt, er kann was bieten), noch welche, die sich die finger schmutzig machen würden.

Arwald

Beitrag von Arwald » 20.02.2007, 11:30

Aurora hat geschrieben: Wir könnten sehr wohl ohne ausländer überleben was denkst du den! Pah, glaubst du im Mittelalter gab es hier schon Jugos?
Ja, das war eine tolle Zeit. Und eine friedliche. Keine Tankstellenschlägereien usw.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 20.02.2007, 11:31

Arwald hat geschrieben:
Aurora hat geschrieben: Wir könnten sehr wohl ohne ausländer überleben was denkst du den! Pah, glaubst du im Mittelalter gab es hier schon Jugos?
Ja, das war eine tolle Zeit. Und eine friedliche. Keine Tankstellenschlägereien usw.
chchch

Benutzeravatar
Dunkelthron
Bischof
Beiträge: 877
Registriert: 15.01.2007, 22:47

Beitrag von Dunkelthron » 20.02.2007, 12:48

Goddess_Frigg hat geschrieben:
Arwald hat geschrieben:
Goddess_Frigg hat geschrieben: man wollte frauenemanzipation!? schön und gut, jetzt hat man sie und was passiert? keine kinder. dafür werfen die, die keine haben sollten (behinderte sozialfälle und halt die vom ab dem berg) bald ein halbes duzend pro kopf... so kanns gehen.
ich glaub es bestand in der Geschichte der Menschheit (sprich: Europa) nie zweifel daran, dass die Frau eines Tages für unseren Untergang verantwortlich sein wird.

Die Welt wäre ein besser Ort ohne frigide kinderlose grüne Politikerinnen und entsprechende Wäherinnen.
also bitte, wer hat sie losgelassen!? wenn es dabei geblieben wär, dass frauen gleiche legale rechte hatten, wie männer, dann wärs kein problem gewesen, jetzt ists zu viel. tja

ihr könnte weder ohne ausländer noch ohne frauen überleben, arschkarte.
oh heilige Quelle des geballten Pauschalwissens, spende uns Erhellung durch deinen Lichtschein der allwissenden Weisheit.

(oder stürz dich alternativ aus dem Fenster eines höheren Stockwerks)

Benutzeravatar
armageddon676
Gläubiger
Beiträge: 52
Registriert: 19.03.2006, 19:14
Wohnort: aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von armageddon676 » 20.02.2007, 14:19

oh man wie beschränkt muss man sein?
internationalistisches freimauerertum????
tatsache ist doch mal eins der faschismus war immer nur steigbügelhalter für den kapitalismus! oder wer hat am meisten von hitler profitiert? das volk? oder das kapital wie krupp, thyssen, deutsche bank, die Bush familie und andere?
und die alte leiher die bösen russen haben unsere deutschen frauen vergewaltigt! und was haben die deutschen soldaten im osten gemacht? systematisch gemorden, zivilisten , kinder und frauen. in diesem krieg hat sich keiner mit ruhm bekleckert und deutschland am aller wenigsten.
und was die schweiz angeht, war das jawohl der feigeste haufen. angeblich neutral aber auch kein problem damit das geld anzunehmen welches die nazis den juden geraubt hatten. echt starke leistung.

aber bitte schiebt ihr nur den ausländern die schuld in die schuhe. eure kapitalisten werden sich freuen, das ihr euch von ihren nationalistischem blendwerk reinlegen lasst!
ist ja euer leben das ihr wegwerft!

Benutzeravatar
Aurora
Bischof
Beiträge: 638
Registriert: 01.05.2006, 18:52
Wohnort: Schaffhausen

Beitrag von Aurora » 20.02.2007, 14:22

armageddon676 hat geschrieben:oh man wie beschränkt muss man sein?
internationalistisches freimauerertum????
tatsache ist doch mal eins der faschismus war immer nur steigbügelhalter für den kapitalismus! oder wer hat am meisten von hitler profitiert? das volk? oder das kapital wie krupp, thyssen, deutsche bank, die Bush familie und andere?
und die alte leiher die bösen russen haben unsere deutschen frauen vergewaltigt! und was haben die deutschen soldaten im osten gemacht? systematisch gemorden, zivilisten , kinder und frauen. in diesem krieg hat sich keiner mit ruhm bekleckert und deutschland am aller wenigsten.
und was die schweiz angeht, war das jawohl der feigeste haufen. angeblich neutral aber auch kein problem damit das geld anzunehmen welches die nazis den juden geraubt hatten. echt starke leistung.

aber bitte schiebt ihr nur den ausländern die schuld in die schuhe. eure kapitalisten werden sich freuen, das ihr euch von ihren nationalistischem blendwerk reinlegen lasst!
ist ja euer leben das ihr wegwerft!
Ich denke nicht dass du da viel mitreden kannst. Wir reden hier hauptsächlich über eine problematik in der Schweiz und ich weiss ja nicht ob du weisst wie arg das hier her und zu geht.

Antworten
Back to top