Gutmenschen fördern Gewalt - Seite 9 - Schwermetall

Gutmenschen fördern Gewalt

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 25.06.2007, 17:04

Bild

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 25.06.2007, 17:05

Bild

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 25.06.2007, 17:28

Amras hat geschrieben:Die NPD will beispielsweise auch Polen und Österreich wieder unter der Reichsflagge vereinen. Ob das nun ein gewisses schweizer halb-Weibchen in diesem Forum als "rechtsextrem" oder "rechtskonservativ" auffasst, ist mir gleich. Ich hatte vor ein paar Wochen das Vergnügen mich mit Holger Apfel und auch Jürgen Rieger unterhalten zu können...
Ich hab nicht meine Definition genannt, sondern die gesetzliche Norm, die besagt, dass man für rechtes Gedankengut nicht haftbar gemacht werden kann, solang man nicht verfassungswiedrig ist.

Benutzeravatar
Urbain de Puce
Bischof
Beiträge: 639
Registriert: 21.07.2007, 21:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Urbain de Puce » 23.07.2007, 13:10

Also dieses Gesetz regelt nur, dass man aufgrund rassistischer Vorurteile bestimmte Personengruppen den Zugang zu einem Lokal zum Beispiel nicht verwehren darf.
Aber das schließt doch nicht aus bestimmte Leute einfach draußen zu lassen weil sie sich total zugedröhnt haben, oder weil bei ihnen ein erhöhtes Gewaltpotential zu erkennen ist.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 23.07.2007, 13:31

Doch. Wenn es Albaner, Türken, etc. sind schon. Denn wenn man die draussen lässt, machen die 'ne Anzeige wegen Rassismus... Hähä!

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 26.07.2007, 00:00

Englischa Teppichverkäufa, Pizzabäcka, Pissa, Wixxa, Alta!

Und dann will er auch noch unsere Ärsche ficken....

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 26.07.2007, 11:18

He man was sind wia? Was sind wia? Möööda! Mööada!!

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 26.07.2007, 11:22

Hehe, und was soll diese Aufzählung von Haschsorten? "Moruk, Algeria, Tunesia"

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 26.07.2007, 13:37

Satorius hat geschrieben:Wie dieser Abschaum tickt, zeigt folgendes Video, das bestimmt kein Fake ist:

http://www.myfunlink.to/5294.htm

Solche Spastis sollte man sofort aus dem Verkehr ziehen und in ihre Heimat ausschaffen. Ohne wenn und aber. Da gibts überhaupt nichts zu diskutieren. Weg mit dem Dreck!!! Noch besser wäre es, sie an die Wand zu stellen und zu ERSCHIESSEN!!!
er hat nicht unrecht mit keiner seiner aussagen, sie halten zusammen, haben deutschland aus der scheisse geritten und sind mehr, als "echte" deutsche.

satorius, wieso sollte man nicht dich an die wand stellen und erschiessen!? mir fällt nichts ein. kein wunder sind die kiddies so verwirrt, wenn sie von "menschen" wie deine wenigkeit umgeben sind.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 26.07.2007, 16:05

Erstens halten sie überhaupt nicht zusammen. Noch immer sind ein Grossteil der Opfer von Ausländergewalt - Ausländer (was ich auch gut finde, hähä).

Zweitens: Und du wagst es zu behaupten, ihr hättet Deutschland aufgebaut? Doch das war'n einzig und allein die deutschen Trümmerfrau'n!

Drittens: Glaube ich kaum, dass diese "Kids", bzw. Möada, von Satanisten und Neonazis "umgeben" sind. Schön wäre es ja, den dann gäbe es sie nicht sehr lange.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 26.07.2007, 16:22

Ricardo Clement hat geschrieben:Erstens halten sie überhaupt nicht zusammen. Noch immer sind ein Grossteil der Opfer von Ausländergewalt - Ausländer (was ich auch gut finde, hähä).

Zweitens: Und du wagst es zu behaupten, ihr hättet Deutschland aufgebaut? Doch das war'n einzig und allein die deutschen Trümmerfrau'n!

Drittens: Glaube ich kaum, dass diese "Kids", bzw. Möada, von Satanisten und Neonazis "umgeben" sind. Schön wäre es ja, den dann gäbe es sie nicht sehr lange.
erstens: ok, keine ahnung ob die zusammenhalten aber gescheit wärs
zweitens: was heisst genau das "ihr"!? ich bin in deutschland nicht ausländer sondern "blutsdeutsche" und aufgebaut habe ich da garnichts, da ich nur zeitweise dort gelebt habe.
drittens: sie sind von menschen umgeben, die sie als niedere lebensformenansehen und demnach machen sie puff. zu diesen menschen gehören sicher auch satanisten und neonazis (bawaha schön gesagt)

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 26.07.2007, 17:37

Erstens: Dass ich mit dem Ersten recht hatte weiss ich selber am besten.

Zweitens: Das war ein Zitat von Stahlgewitter, das so zwar nicht stimmt, aber als Proll-Power-Antwort auf so saudummen Scheissdreck, wie dass von der kapitalistischen Industrie eingekaufte Lohnsklaven aus Timbuktu oder deren Nachkommen "Deutschland aufgebaut" hätten, allemal lustig und passend ist.

Drittens: In diesem Fall unterscheiden sie sich nicht von ihrer Umgebung, da (insbesondere die gezeigten Exemplare) sie gleichfalls schon eine natürliche Debilität vorweisen können.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 26.07.2007, 19:20

zweitens: es gibt nunmal sehr viel niedere arbeiten die auf lohnstufen basieren, die man sich als "normaler" bürger nichtmal vorstellen kann. es ist aber nur möglich, die ca. 32% der wirtschaft so billig zu regeln, weil diese ausländer bereit sind, die arbeiten zu diesen bedingungen zu verrichten. ein einheimischer wärs nicht.
drittens: die würden sich nicht so aufspielen und einen auf "wir schützen uns" machen, wenn sie keinen grund hätten.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 26.07.2007, 22:19

Kot.

Drittens: Doch. Denn grundsätzlich sehen sich alle Gewalttäter primär in der Opferrolle.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 27.07.2007, 10:52

Ricardo Clement hat geschrieben: Drittens: Doch. Denn grundsätzlich sehen sich alle Gewalttäter primär in der Opferrolle.
also bitte, man kann "uns" nicht unterstellen, dass wir nett zu unseren importierten mitmenschen sind.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 27.07.2007, 11:04

Oh doch! Wohnung, Fressen, Bürger(würg)rechte... bald noch Wahlrecht...
Wer so handelt, der mag von edlen Motiven geleitet sein, von Illusionen und Utopia, aber er handelt falsch.


"Wer beim Regieren auch nur im Mindesten ein Zugeständnis an die Idee der Menschlichkeit oder das Mitgefühl macht, der begeht einen grossen Fehler. Denn die regierten Massen sind selber von Trieben gesteuert, welche weitab von jedem Ideal der Menschlichkeit liegen. Das Gute kann paradoxerweise nur erreicht werden durch die absolute Unmenschlichkeit der Herrschaft."

R. Clement

Benutzeravatar
Urbain de Puce
Bischof
Beiträge: 639
Registriert: 21.07.2007, 21:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Urbain de Puce » 27.07.2007, 13:16

Was die von Ausländern größtenteils verrichtete Arbeit betrifft hat Frigg schon recht. Was auch daran liegt, dass Uni-Abschlüsse und dergleichen nur selten in verschiedenen Ländern den gleichen Wert haben. Zumindest ist das bei uns in Österreich so.
Da kann es schon vorkommen, dass jemand der Physik in Indien studiert hat bei uns Taxifahrer ist, weil sein Abschluss hier wenig Wert hat.

Ricardo Clement hat geschrieben:"Wer beim Regieren auch nur im Mindesten ein Zugeständnis an die Idee der Menschlichkeit oder das Mitgefühl macht, der begeht einen grossen Fehler. Denn die regierten Massen sind selber von Trieben gesteuert, welche weitab von jedem Ideal der Menschlichkeit liegen. Das Gute kann paradoxerweise nur erreicht werden durch die absolute Unmenschlichkeit der Herrschaft."

R. Clement
Das erinnert mich an Vlad "Tepes" Draculea, der laut Überlieferung, trotz seiner grausamen Art der Herrschaft einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und Moral hatte. Er ließ Diebe, Lügner und Mörder ausnahmslos pfählen.
Als Zeichen dafür, dass diese Methode für Gerechtigkeit sorgt ließ er irgendwo eine goldene Schale, welche mit Wasser gefüllt war, unbewacht aufstellen, aus der jeder trinken durfte, aber das Stehlen der Schale mit dem Tode bestraft wurde.
Das Gefäß wurde angeblich niemals entwendet.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 27.07.2007, 13:33

Haarscharf erkannt. Ich rechnete schon wieder mit den üblichen "Scheiss-Fascho"-Kommentaren, obwohl mein Hinweis nicht im geringsten damit in Verbindun gebracht werden muss.

Fakt ist, dass der Thread-Titel zu 100% zutrifft: Gutmenschen, genau gesagt Arschlöcher, die sich selber für "gut" halten wollen, öffnen in ihrem dämlichen Selbstanspruch Tür und Tor für Rassismus und untersten Boulevard-Faschismus von Ausländern, ohne sich dieser Tatsache jemals zu stellen.

Antworten
Back to top