Welches Game habe ich mir als letztes gekauft? - Seite 36 - Schwermetall

Welches Game habe ich mir als letztes gekauft?

Alles, was dich in deiner Freizeit interessiert.

Moderatoren: Schlaf, BarbaPeder, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Veritas_In_Omnes
Papst
Beiträge: 1687
Registriert: 25.06.2007, 09:25
Wohnort: Transvestitien

Beitrag von Veritas_In_Omnes » 11.03.2008, 09:43

Die sähen doch schön aus in einer Duce-Uniform

http://www.piazza.ch/de/inserat/1678932 ... uppen.html

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 11.03.2008, 17:22

Von der Pose her eher in die Richtung...
Bild

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 13.03.2008, 14:47

*installiert gerade das erste mal Soulstorm*

Arwald

Beitrag von Arwald » 13.03.2008, 15:07

Für den Adeptus Sororitas!

Wenn die Bürger ihre Pflichten vergessen, sind sie keine Menschen mehr und werden zu weniger mehr denn Tieren. Für sie ist kein Platz mehr am Busen der Menschheit, geschweige denn im Herzen des Imperators. Lasst sie sterben und lasst uns sie vergessen.

- Aus der Heiligen Synode des Adeptus Ministorum

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 13.03.2008, 17:37

Ja, da spielt man doch gerne mal die Frau *g*

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38693
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 13.03.2008, 20:30

Sehen Sie nun! Was wäre das Imperium ohne die Sororitas?

Morgen hol' ich es im Mediamarkt!!

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 13.03.2008, 21:12

Ich würd am liebste alle 3 gleichzeitig anführen. Imperiale Armee als Kanonenfutter, und dann die Space Marines und Ihre weiblichen Inquisatorinnen.

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 14.03.2008, 15:31

Bild
Was für ein Engel :-) *verliebt dreinschaut*

Arwald

Beitrag von Arwald » 14.03.2008, 15:38

Tja, hätte die Frau von heute auch nur einen tausendstel vom ideologischen Rückhalt (oder vorallem überhaupt irgendeinen ideologischen Rückhalt) dieser Mädel, die Welt könnte gerettet werden.

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 14.03.2008, 15:42

Dann aber gute Nacht Männer.

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 14.03.2008, 15:46

Was ist eigentlich die Faszination an solchen Darstellungen einer Frau.
Ich mein mal ehrlich. Wer möchte so eine wirklich als "Lebensgefährtin"?
Das wär dann doch etwas verdrehte Welt nicht? Oder die Männer wären auf einmal das schwächere Geschlecht. Ist das die Zukunft der Emanzipation?
Oder ist dass das Endstadium der Menschheit. Ich glaube nämlich nicht, das dieses Mädel eine gute Mutter wäre.
Ist das eine Dekadenzerscheinung des Mannes, dass er solche Darstellungen toll findet?

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 14.03.2008, 15:51

Ich denke es hängt damit zusammen, dass sich der "Mann an sich" einen "gleichwertigen" Partner wünscht. Männer (mich eingeschlossen) sind es einfach leid immer fürsorglich und "lieb" zu sein, immer die starke Schulter bereitzustellen etc.

Gleichzeitig ist natürlich die Vorstellung extrem reizvoll, so eine Frau trösten zu können, wie es nur ein Mann kann. Ihr eben jene Geborgenheit zu vermitteln, die nur ein Mann einer Frau bieten kann, egal wie "stark" diese ist.

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 14.03.2008, 15:55

Gleichzeitig ist natürlich die Vorstellung extrem reizvoll, so eine Frau trösten zu können, wie es nur ein Mann kann. Ihr eben jene Geborgenheit zu vermitteln, die nur ein Mann einer Frau bieten kann, egal wie "stark" diese ist.
Das hier kann ich schon eher nachvollziehen. Das andere aber nicht.
Ein Mann der sich was gleiches wünscht ist doch irgendwie Schwul oder? Meinetwegen nicht dieses tunten schwuchtel zeugs. Aber ein richtiger Mann wünscht sich nicht sein ebenbild an seiner Seite sondern sein Gegenstück.

Arwald

Beitrag von Arwald » 14.03.2008, 15:56

Quatsch. Es ist einfach so, dass jeder Mann der sich schonmal eine Freundin zugelegt hat sich min. einmal fragte, wieso er sich eigentlich sowas ödes, nerviges und von kleingeistigen Problemen geplagtes Etwas angelacht hat. Deshalb werden wir halt von einer aufregenden Darstellungen einer Frau, die offenbar "kurzen Prozess" einer mühseligen und ganz bestimmt in einem Drama endenden Diskussion vorzieht, angezogen. So simpel ist das.

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 14.03.2008, 16:02

Aufregende Frauen. Hmm.
Ja ich hab meine Erfahrung mit aufregenden Frauen. Aber für einen normalen bürgerlichen, zudenen ich mich selbst immer noch irgendwie zählen muss, ist sowas nichts.

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 14.03.2008, 16:04

Mir ist noch ein Punkt aufgefallen, vielleicht auch nur eine Ergänzung zum zweiten, von mir genannten:
Wie männlich muss man(n) denn sein, um so eine überhaupt abzubekommen??! Das wertet natürlich das eigene Wunschego enorm auf!

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 14.03.2008, 16:07

Ja das Verhältnis vom Mann zur Frau muss stimmen. Da setzt man die Messlatte aber verdammt hoch an.

Arwald

Beitrag von Arwald » 14.03.2008, 16:08

Stimmt. Ein Mann, dessen Freundin Ketzer und Mutanten schlachtet, ist vermutlich männlicher als jener mit der Greenpeaceaktivistin.

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 14.03.2008, 16:09

Es gibt genug Männer, die auf "starke" Frauen stehen:

Bild
Bild

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 14.03.2008, 16:13

Stimmt. Ein Mann, dessen Freundin Ketzer und Mutanten schlachtet, ist vermutlich männlicher als jener mit der Greenpeaceaktivistin.
Das hat was.

Antworten
cron
Back to top