Thorshammer = Trend? - Schwermetall

Thorshammer = Trend?

Satanismus, Christentum, keltische und nordische Religionen sowie die zugehörigen Mythologien!

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Thorshammer = Trend?

Beitrag von Vigrid » 21.09.2004, 13:46

Mir fällt immer mehr auf, dass bei uns und auch anders wo die Leuts mit nem Thorshammer um den Hals rumrennen und die meisten die ich auf ihren Schoner angesprochen haben, gaben die achso kluge antwort " weils toll aussieht".
Ich finde es schade, das dieses Glaubenssymbol inzwischen nur aus "Anpassung" getragen wird.
Was meint ihr?

Benutzeravatar
Neith
Priester
Beiträge: 158
Registriert: 07.05.2004, 12:27

Beitrag von Neith » 21.09.2004, 13:53

Wie meinst du "Anpassung"?

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 21.09.2004, 14:13

Ich hätte dir vielleicht eine etwas umfangreichere Antwort gegeben und dir vielleicht noch etwas über den Donnergott erzählt, aber prinzipiell trage ich den Hammer auch nur als Schmuck, da ich nicht gläubig bin sondern nur interessiert. Finde aber auch nichts schlechtes daran wenn jemand seinen Hammer nur trägt weil er ihm gut gefällt und er sonst nix dazu sagen kann. Von mir aus kann auch jemand nen Schmiedehammer samt Amboss am Hals tragen..

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 21.09.2004, 15:01

Neith hat geschrieben:Wie meinst du "Anpassung"?
Anpassung meine ich, das man es tragen "muss" um akzeptiert zu werden, wie z.b. ein Pentagramm oder so .
Ich meine damit eben, das die meisten eines dieser Zeichen tragen, um "dazu" zu gehören.

nesges hat geschrieben:Ich hätte dir vielleicht eine etwas umfangreichere Antwort gegeben und dir vielleicht noch etwas über den Donnergott erzählt, aber prinzipiell trage ich den Hammer auch nur als Schmuck, da ich nicht gläubig bin sondern nur interessiert. Finde aber auch nichts schlechtes daran wenn jemand seinen Hammer nur trägt weil er ihm gut gefällt und er sonst nix dazu sagen kann. Von mir aus kann auch jemand nen Schmiedehammer samt Amboss am Hals tragen..
och über wodan, donar usw musst du mir nicht viel erzählen hehe

sicher kann jemand auch nen schmiedehammer samt amboss um den hals tragen hehe, aber naja ich finde es halt nur traurig, da mich der hammer mit meinem glauben verbindet , aber im enddeffekt ist es mir auch egal :)


der beitrag sollte auch wieder eher zu dem thema "Heidentum als Trend" tendieren, aber ich hab mich mal wieder vortrefflich falsch ausgedrückt hehehe

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 22.09.2004, 08:38

Das ist kein saarlandspezifisches Problem Herbsti, sieht bei uns hier nicht anders aus. Ich verweise mal auf das Klientel welches u. a. während der Sommersonnenwende an den Externsteinen rumrennt: das ganze sieht in etwa aus wie ein Ballermannausflug irgendwelcher Dorfdiscotheken.

Benutzeravatar
Neith
Priester
Beiträge: 158
Registriert: 07.05.2004, 12:27

Beitrag von Neith » 22.09.2004, 11:34

das ist mir ehrlich gesagt noch nie aufgefallen...vielleicht ist jetzt das christliche kreuz "out", dafür trägt man jetzt den thorshammer.
also ich finds lächerlich bis unnötig!

(aber andere sachen, die in diese richtung gehen, kenne ich. zum beispiel miss sixtys und opeth-shirt. grund: das shirt sieht sooooo schön aus, mit soooo süssen zeichnungen drauf. aber sie hat keine ahnung, was opeth genau ist... :? )

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 22.09.2004, 12:06

Ravager hat geschrieben:Das ist kein saarlandspezifisches Problem Herbsti, sieht bei uns hier nicht anders aus. Ich verweise mal auf das Klientel welches u. a. während der Sommersonnenwende an den Externsteinen rumrennt: das ganze sieht in etwa aus wie ein Ballermannausflug irgendwelcher Dorfdiscotheken.
Ja, von den "heidnischen" Ballermannausflügen im Rheinland bzw auch in Nrw habe ich schon viel vom Skop des Odalsrings gehört, find ich irgend wie ja schon ganz schön, wenn man dem heidnischen Brauch nachgeht, aber die meisten nutzen dies ja nur als weiteren Grund sich zu besaufen,...Oder sie celebrieren das ganze mit rechtsextremen Zügen, ich glaub der nesges wars , der mal geschrieben hat, von wegen das Germanentum fing nicht in den 30ger jahren des 20ten jahrhunderts in Deutschland an,..jaja,... aller oberst der Stelle der Deppen steht für mich die deutsche heidnische Front,...

Neith hat geschrieben:(aber andere sachen, die in diese richtung gehen, kenne ich. zum beispiel miss sixtys und opeth-shirt. grund: das shirt sieht sooooo schön aus, mit soooo süssen zeichnungen drauf. aber sie hat keine ahnung, was opeth genau ist... )
Hui wie putzig, aber das geschieht doch irgend wie mit den meisten Bandshirts.

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 22.09.2004, 12:21

@herbsty
Ich meine keineswegs irgendwelche Nazis die sich das Heidentum "ausleihen" sondern 08/15 Checker oder Nu Metaller die absolut dämliche Saufspielchen abhalten und den ganzen Ort zumüllen. Esoteriknazis hat es dort wohl schon länger nicht mehr gegeben, oder sie haben sich immer ganz gut versteckt.

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 22.09.2004, 12:33

Ravager hat geschrieben:@herbsty
Ich meine keineswegs irgendwelche Nazis die sich das Heidentum "ausleihen" sondern 08/15 Checker oder Nu Metaller die absolut dämliche Saufspielchen abhalten und den ganzen Ort zumüllen. Esoteriknazis hat es dort wohl schon länger nicht mehr gegeben, oder sie haben sich immer ganz gut versteckt.
Oh,.. das ist krass,....

Benutzeravatar
wolfstochter
Abt
Beiträge: 481
Registriert: 12.07.2004, 11:25
Wohnort: Varusschlachtfeld

Beitrag von wolfstochter » 22.09.2004, 14:08

Jap, ich wurde gestern von einem Mitschüler gefragt ob das ein umgedrehtes Kreuz ist. ich hab gesagt, nein, und damit war das Thema durch *g*
Bei uns sind Nieten und Patronengürtel unter den Tussies angesagt.. *juhuu*...
Thorhammer seh ich nur bei Leuten die auch so bestimmte Kleidermarken tragen.. Hooligan und so (mir fallen grad keine anderen Marken ein... :roll: )

Steiner
Bischof
Beiträge: 683
Registriert: 01.10.2003, 03:54
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Thorshammer = Trend?

Beitrag von Steiner » 22.09.2004, 18:36

HerbstLeyd hat geschrieben:Mir fällt immer mehr auf, dass bei uns und auch anders wo die Leuts mit nem Thorshammer um den Hals rumrennen und die meisten die ich auf ihren Schoner angesprochen haben, gaben die achso kluge antwort " weils toll aussieht".
Ich finde es schade, das dieses Glaubenssymbol inzwischen nur aus "Anpassung" getragen wird.
Was meint ihr?
Einfache Antwort: JA, es ist ein Trend.

Andererseits lasse ich mir es nicht nehmen bestimmten Symbolen meine eigene Beudeutung aufzuzwingen. Da Scheiss ich drauf. Ausserdem trage ich meine Armschoner auch nicht weil ich irgendeiner Mythologie Tribut zollen will, ich trage sie in der Tat "einfach so" oder zum Schutz meiner Armen Schlagader ;)! Man sollte nicht jedem Scheiss eine Bedeutung zuordnen wollen.

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 23.09.2004, 07:50

Schon richtig Steiner. Aber gerade was Glaubenssymbole angeht finde ich das nicht wirklich angebracht. Ich könnte mich genauso gut permanent schlapplachen wenn ich irgendwelche Checker und Chickas (ist das überhaupt die korrekte Bezeichnung für des Checkers Weibchen?) mit Kreuzen rumrennen und wahrscheinlich noch nicht mal wissen was an Weihnachten gefeiert wird.
Um es noch weiter zu führen, momentan ärgern sich beispielsweise auch eine Reihe Juden darüber das ihre Geheimlehre (kabbalah) unter den Promis zum Trend geworden ist.
Letztlich sollte man schon einen Bezug zur Materie haben bevor man mit entsprechenden Symbolen durch die Weltgeschichte läuft.

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 23.09.2004, 10:20

Ravager hat geschrieben: Letztlich sollte man schon einen Bezug zur Materie haben bevor man mit entsprechenden Symbolen durch die Weltgeschichte läuft.

bingo *g

Steiner
Bischof
Beiträge: 683
Registriert: 01.10.2003, 03:54
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von Steiner » 23.09.2004, 18:46

HerbstLeyd hat geschrieben:
Ravager hat geschrieben: Letztlich sollte man schon einen Bezug zur Materie haben bevor man mit entsprechenden Symbolen durch die Weltgeschichte läuft.

bingo *g
ach der springende Punkt ist doch wieso man selbiges tut. Nur weil das Rudel zudem man gehört es auch tut? Dann find ich das idiotisch und schwach.... aber wenn "eigene" Bewegründe - egal was für welche - dahinter stecken ist das doch egal.

Benutzeravatar
Brunwar
Priester
Beiträge: 253
Registriert: 19.08.2004, 19:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Brunwar » 23.09.2004, 22:04

Ich halte wenig davon mit dem Finger auf andere zu zeigen, aus welchen Beweggründen auch immer jemand ein Assessoir wählt wichtig ist doch einzig und allein was ICH für Gründe habe dieses oder jenes zu tun.
Es gibt bestimmt jede Menge Leute hier die es einen Sch.. kümmert was andere zu ihrem Outfit sagen und ebensowenig kümmert es mich was andere anhaben.Im Zweifelsfall entlockt es mir ein müdes Lächeln :)
Übrigens trage ich einen Thorshammer weil ich nordische Mythologie mag,speziell Donar,dennoch bin ich nicht religiös.

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 24.09.2004, 13:08

Ich finde es einfach armselig, wenn sich Leute mit Symbolen schmücken, wenn sie gar nicht dahinter stehen und/oder nicht einmal die Bedeutung davon wissen. hab mal mit einer sogenannten "Chica" mit nem Kreuz um den hals über das Christentum gesprochen....sie hatte noch nicht einmal die Bibel gelesen!
Oder Letztens in der Kneipe saß so ne Hopper-Tussi mit nem Pentagramm rum (nein, nicht umgedreht)...ob sie die Bdeutung davon überhaupt kennt, ist mir nicht bekannt, war zu besoffen und faul um aufzustehen und zu fragen :mrgreen: Sah jedenfalls nicht danach aus,..hat sie vielleicht in irgendeiner Charmed-Folge gesehen und fand das ganz toll O_o

Benutzeravatar
Scorn
Priester
Beiträge: 266
Registriert: 27.07.2004, 12:33
Wohnort: Helvetien

Beitrag von Scorn » 24.09.2004, 13:36

Der Hammer Thors ist sicher "Trend" geworden. Leider. Ich finde es armseelig wenn man sich mit Symbolen schmücken muss von dennen man keine Ahnung hat. Beim Pentagram ist es genau das gleiche.

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 24.09.2004, 14:04

da scheint es mir aber so das eine ganze reihe von leuten die wirkliche bedeutung eines pentagramms missversteht wenn sie damit eine "satanistische" neigung zeigen will :lol:

Benutzeravatar
Lubomir
Abt
Beiträge: 487
Registriert: 20.09.2004, 13:50
Wohnort: Kirchberg

Beitrag von Lubomir » 24.09.2004, 14:53

ich habe mir einen thors hammer bestellt als schmuck nicht weil ich daran glaube. allerdings habe ich mich darüber informiert. ich will von sachen wo ich trage auch ein bisschen ahnung haben.

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 24.09.2004, 15:52

Leviathan666 hat geschrieben:Hopper-Tussi mit nem Pentagramm rum (nein, nicht umgedreht)
Jetzt bin ich aber gespannt. Warum sollte grade eine "Hopper-Tussi" ein umgedrehtes Pentagramm tragen? Oder warum eben nicht?

Antworten
cron
Back to top