Schwermetall • Thorshammer = Trend? - Seite 8
Seite 8 von 11

Verfasst: 04.05.2006, 17:47
von GoatMolestor
WTF? Wie soll ich auf eine nicht vorhandene Frage antworten? Alles weitere steht oben. Wenn du nicht mal das begreifst, bist du schlichtweg zu dämlich. :lol:

Verfasst: 04.05.2006, 18:15
von Luthien Tinuviel
Luthien Tinuviel hat geschrieben:
Leviathan666 hat geschrieben:

@Luthien: Hör auf zu klugscheissen, als hättest du eine Ahnung.
Dann bereichere mich doch mit deiner weitgehenden Ahnung, bitte.
Nochmal zum Nachlesen. Wenn du meinst, ich hätte keine Ahnung, hast du sie ja anscheinend und ich bin immer wieder froh, korrigiert zu werden (auf konstruktive Art und Weise).

Verfasst: 04.05.2006, 18:49
von Aurora
Luthien Tinuviel hat geschrieben:
Luthien Tinuviel hat geschrieben:
Leviathan666 hat geschrieben:

@Luthien: Hör auf zu klugscheissen, als hättest du eine Ahnung.
Dann bereichere mich doch mit deiner weitgehenden Ahnung, bitte.
Nochmal zum Nachlesen. Wenn du meinst, ich hätte keine Ahnung, hast du sie ja anscheinend und ich bin immer wieder froh, korrigiert zu werden (auf konstruktive Art und Weise).
Anscheinend hast du wirklich keine Ahnung, ich seh hier nirgends wahnsinnig tolle Argumentationen zu dem Thema von Dir. Wie das? Möchtest du uns nicht einmal mitteilen was dich genau stört an dem was wir hier sagen?

Verfasst: 04.05.2006, 18:52
von Aurora
Skögull hat geschrieben: Ganz Deiner Meinung aber Klugscheißer gibts überall... vorallem mit 14*hrhrhr*

Das find ich jetzt dafür daneben, dass du jemanden auf sein Alter reduzierst. Glaub mir es gibt viele Leute die zwar schon 36 sind aber trotzdem n rieesen stuss von sich geben. und leute die wesentlich jünger sind, und alles in allem klügere sachen erzählen. Ich kenn da einige Leute die über 30 sind und das gefühl haben die weisheit mit dem löffel gefressen zu haben.... Du warst ja auch mal 14 oder irr ich mich da?

Verfasst: 04.05.2006, 19:26
von Luthien Tinuviel
Aurora hat geschrieben:
Luthien Tinuviel hat geschrieben:
Luthien Tinuviel hat geschrieben:
Leviathan666 hat geschrieben:

@Luthien: Hör auf zu klugscheissen, als hättest du eine Ahnung.
Dann bereichere mich doch mit deiner weitgehenden Ahnung, bitte.
Nochmal zum Nachlesen. Wenn du meinst, ich hätte keine Ahnung, hast du sie ja anscheinend und ich bin immer wieder froh, korrigiert zu werden (auf konstruktive Art und Weise).
Anscheinend hast du wirklich keine Ahnung, ich seh hier nirgends wahnsinnig tolle Argumentationen zu dem Thema von Dir. Wie das? Möchtest du uns nicht einmal mitteilen was dich genau stört an dem was wir hier sagen?
Von dir redet ja auch kener... Einfach so Sacehn wie "Hör auf zu klugscheissen, als hättest du 'ne Ahnung" lassen mich stutzig werden.
Wenn sich jemand schon die Frechheit erlaubt, anderen zu sagen, sie hätten keine AHnung von einem Thema, sollen sie doch ihrerseits etwas Konstruktives bringen, anstatt es einfach dabei zu belassen. Verstehst?

Du sagst zB "Die Christen wissen nicht was sie um den Hals tragen " etc etc, aber noch nirgends habe ich gelesen, was das denn tatsächlich ist.
Verstehst du was ich meine? Es geht hier drum, sich auszutauschen und nicht um einen Wettbewerb, wer jetzt mehr fachsimpeln kann und am meisten Ahnung zu haben glaubt. Kannst mir folgen? Das ist auch kein Angriff. Es sollte doch im Endeffekt ein friedlicher Meinungsaustausch und nicht irgendein Proll-Thread werden, stimmst du mir da nicht zu`?

Verfasst: 04.05.2006, 19:40
von Aurora
Luthien Tinuviel hat geschrieben:
Aurora hat geschrieben:
Luthien Tinuviel hat geschrieben:
Luthien Tinuviel hat geschrieben:
Leviathan666 hat geschrieben:

@Luthien: Hör auf zu klugscheissen, als hättest du eine Ahnung.
Dann bereichere mich doch mit deiner weitgehenden Ahnung, bitte.
Nochmal zum Nachlesen. Wenn du meinst, ich hätte keine Ahnung, hast du sie ja anscheinend und ich bin immer wieder froh, korrigiert zu werden (auf konstruktive Art und Weise).
Anscheinend hast du wirklich keine Ahnung, ich seh hier nirgends wahnsinnig tolle Argumentationen zu dem Thema von Dir. Wie das? Möchtest du uns nicht einmal mitteilen was dich genau stört an dem was wir hier sagen?
Von dir redet ja auch kener... Einfach so Sacehn wie "Hör auf zu klugscheissen, als hättest du 'ne Ahnung" lassen mich stutzig werden.
Wenn sich jemand schon die Frechheit erlaubt, anderen zu sagen, sie hätten keine AHnung von einem Thema, sollen sie doch ihrerseits etwas Konstruktives bringen, anstatt es einfach dabei zu belassen. Verstehst?

Du sagst zB "Die Christen wissen nicht was sie um den Hals tragen " etc etc, aber noch nirgends habe ich gelesen, was das denn tatsächlich ist.
Verstehst du was ich meine? Es geht hier drum, sich auszutauschen und nicht um einen Wettbewerb, wer jetzt mehr fachsimpeln kann und am meisten Ahnung zu haben glaubt. Kannst mir folgen? Das ist auch kein Angriff. Es sollte doch im Endeffekt ein friedlicher Meinungsaustausch und nicht irgendein Proll-Thread werden, stimmst du mir da nicht zu`?

Doch na klar doch :) da stimm ich dir zu... Ich mein s gibt leute die regen sich über ein statement auf, schreiben dann was, und das kommt ganz anders rüber als gedacht war. Viele meinen es doch nicht so, andere hingegen schon.

Zu dem Christen-Ding mit dem Kreuz:

Das Kreuz, ganz egal in welcher form es auftaucht, es kann aussehen wie ein X wie ein Christenkreuz etc. Diente zmb. den Kelten als Schutzsymbol. Es wendet gefahren ab von dir. Das sollte man zumindest als Christ auch wissen.

Ich finde einfach, dass die Christen alles von den Heiden geklaut haben. Sie haben Deren uralte Kultstätten mit Kirchen übersäht, haben die dörfer gezwungen an einen Gott zu glauben zu dem Sie sich nicht hingezogen fühlten. Und wer nicht parrierte, der wurde ermordet, oder der Hexerei angeklagt. Das sind alles dinge die die Kirche z. T verschweigt. Und Ich habe vile mit Christen diskutiert, da in der Buchhändlerschule einige ihre Lehre in einer Christlichen Buchhandlung absolvierten.

Und eine von denen, eine weitere unwissende, hat tatsächlich behauptet das Kreuz sei in der Zeit der Christianisierung zum ersten mal als Talisman verwendet worden. Und das ist einfach falsch, verstehst du? Ich habe dieses Statement auch von vielen anderen Christen und auch nicht Christen gehört. Und wenn die sich schon zu einer Religion so bekennen, dann erwarte ich mindestens von denen, dass sie sich auskennen in dem von dem sie reden. Das ist unter anderem der Grund warum ich Christen nicht ausstehen kann ( ich sage nicht alle sind gleich!) Es gibt auch durchaus Christen, die sich absolut auskennen, und mit denen man auf einem natürlichen Boden diese Disskussion führen kann.

Verfasst: 04.05.2006, 19:57
von Luthien Tinuviel
Gut, die genaue Bedeutung des Kreuzes bei den Kelten kannte ich jetzt nich, aber dass die ihr Kreuz hatten weiss ich schon! Da du dich ja sher gut auszukennen scheinst: Gell, das Pentagramm bzw Drudenfuss ist auch ein Schutzsymbol, oder? Inwiefern unterscehidet es sich vom keltischen Kreuz, symbolisch gesehen? Aber ich mein ein Kreuz ist ja auch nichts so unglaublich naja wie soll ichsagen... Nichts so unglaublich Aussergewöhnliches, dass es nicht veschiedene Bedeutungen haben könnte^^. Ist doch logisch, dass so ein einfaches Symbol, in das man trotzdem viel hineininterpretieren kann, mehrere Bedeutungen hat. Ich weiss, das klingt verwirrend, aber ich kann das jetzt nich so gut erklären, wie ich das meine^^.

Es gibt so viele verschiedene Kreuze... Und nicht nur von den Kelten oder Germanen, auch von anderen Volksstämmen, da bin ich überzeugt... Nehmen wir mal als Beispiel das Hakenkreuz, was ja, wenn die Haken in die andere Richtung deuten, ein indisches Symbol für Fruchtbarkeit ist.
Doch ich denke, das keltische Kreuz hat nicht viel mit dem christlichen zu tun, also denke ich nich, dass man sagen kann "die Christen tragen ein heidnisches Symbol, wenn sie sich ein Kreuz um den Hals hängen".

Nun gut, die Christen haben den Heiden vll ihre Religion aufgezwungen, was ichpersönlich auch schlecht finde! Doch schonmal was vom Westfälischen Frieden gehört?

Was allerdings interessant ist, ist die Auswahl der Feiertage. Ostern wird ja eig an einem Datum gefeiert, wo ursprünglich der nordischen Göttin Ostara (daher wohl auch der "komische" Name, während die Sprachen lateinischen Ursprungs immer Namen wie "Paques", "Pascuale" etc, was wohl von "Passah" (PAssah-Fest, kennst bestimmt) kommt, benutzen). In England, was ja auch lange von den Germanen besiedelt wurde, heisst es daher wahrscheinlich auch "Easter". Was allerdings verwunderlich ist, dass es auf norwegisch auch irgendwas mit "Pak" heisst. Im Norden (hier gibt's das weniger, soweit ich weiss) gibt's ja auch das Osterfeuer noch usw. Soweit mir bekannt ist hat man eben der Ostara als Dank, dass man den Winter gut überstanden hat, bemalte Eier geschenkt bzw geopfert oder wie man das nennen soll^^. Daher auch unser Brauch mit den Ostereiern, die ja eigentilch nciht viel mit der christlichen Ostergeschichte zu tun haben.
Auch an dem Datum, an dem heute von den westlichen Christen Weihnachten gefeiert wird, wurde ja ursprünglich ein heidnisches Fest, die Sonnenwende, gefeiert. Ich denke, so hat man versucht, die Leute aus diesem Gebiet langsam mit der Religion vertraut zu machen, dass sie ihre Feiertage etc beibehalten können. Laut Geschichte ist Jesus ja im März geboren, wenn mich nicht alles täuscht.

Verfasst: 04.05.2006, 20:19
von Aurora
Uuuuh soo viele Fragen :) nee also ich versuch mich mal:

Luthien Tinuviel hat geschrieben:Gell, das Pentagramm bzw Drudenfuss ist auch ein Schutzsymbol, oder? Inwiefern unterscehidet es sich vom keltischen Kreuz, symbolisch gesehen?

Das Pentagramm hat seinen Ursprung unter andererm im Griechischen, und zeigte sich darin, wenn man einen Apfel zu zwei Hälften Schnitt, das Ding wo die Kernen drin sind, enthält fünf kammern, wenn man sich das ding genau anschaut erkennt man also das Pentagramm. Da der Apfel der Weiblichkeit zugeordnet wurde, wurden die Pentagramme auch bei verschiedenen Fruchtbarkeitsriten verwendet. Wir reden hier vom "normal abgebildeten" Pentagramm. Der Ausdruck Drudenfuss hingegen stützt sich darauf das im frühen mittelalter leute glaubten dies sei ein Abdruck eines Koboldes der anders auch Drude genannt wird. Des weiteren Benutzte sogar die Katholische Kirche den Drudenfuss, um Dämonen zu bannen, du siehst also hier auch das selbst die heiden und die Christen das Symbol verwendeten. Einige behaupten sogar dass die 5 in diesem Drudenfuss die Fünf Wunden von jesus darstellen sollen. Aber man geht davon aus dass die Kirche es ebenfalls geklaut hat und es sich einfach so eingerichtet hat damit es für sie stimmt. Ich hoffe das hilft dir ein bisschen weiter.
Luthien Tinuviel hat geschrieben:Es gibt so viele verschiedene Kreuze... Und nicht nur von den Kelten oder Germanen, auch von anderen Volksstämmen, da bin ich überzeugt... Nehmen wir mal als Beispiel das Hakenkreuz, was ja, wenn die Haken in die andere Richtung deuten, ein indisches Symbol für Fruchtbarkeit ist.
Völlig richtig. Das Hakenkreuz wurde in anderer Form sowohl in Indien als auch in Tibet verwendet. Es stehen heute noch Kirchen in denen die ganzen Wände mit Hakenkreuzen tapeziert sind. Hitler hat sich dieses Symbols bedient, weil die Arier ursprünglich aus indogermanien stammen. Desswegen auch deren Symbol. Nur hat er es etwas falsch gedeutet.
Da kann ich dir übrigens ein intressantes Buch empfehlen wo das alles behandelt wird:

Nicholas Goodrick - Clarke:
Die Okkulten Wurzeln des Nationalsozialismus

Luthien Tinuviel hat geschrieben:Nun gut, die Christen haben den Heiden vll ihre Religion aufgezwungen, was ichpersönlich auch schlecht finde! Doch schonmal was vom Westfälischen Frieden gehört?
Das ist Gut :) Ja westfälischer Frieden ist mir ein Begriff.


Luthien Tinuviel hat geschrieben:Was allerdings interessant ist, ist die Auswahl der Feiertage. Ostern wird ja eig an einem Datum gefeiert, wo ursprünglich der nordischen Göttin Ostara (daher wohl auch der "komische" Name, während die Sprachen lateinischen Ursprungs immer Namen wie "Paques", "Pascuale" etc, was wohl von "Passah" (PAssah-Fest, kennst bestimmt) kommt, benutzen). In England, was ja auch lange von den Germanen besiedelt wurde, heisst es daher wahrscheinlich auch "Easter". Was allerdings verwunderlich ist, dass es auf norwegisch auch irgendwas mit "Pak" heisst. Im Norden (hier gibt's das weniger, soweit ich weiss) gibt's ja auch das Osterfeuer noch usw. Soweit mir bekannt ist hat man eben der Ostara als Dank, dass man den Winter gut überstanden hat, bemalte Eier geschenkt bzw geopfert oder wie man das nennen soll^^. Daher auch unser Brauch mit den Ostereiern, die ja eigentilch nciht viel mit der christlichen Ostergeschichte zu tun haben.
Das stimmt. Doch das mit den Feiertagen ist so eine Sache... Das mit den Ostereiern ist tatsächlich so und ostern hat auch nicht viel mit den Christen zu tun. Aber wie kommst du jetzt bloss auf Ostern? :shock:

Luthien Tinuviel hat geschrieben:Auch an dem Datum, an dem heute von den westlichen Christen Weihnachten gefeiert wird, wurde ja ursprünglich ein heidnisches Fest, die Sonnenwende, gefeiert. Ich denke, so hat man versucht, die Leute aus diesem Gebiet langsam mit der Religion vertraut zu machen, dass sie ihre Feiertage etc beibehalten können. Laut Geschichte ist Jesus ja im März geboren, wenn mich nicht alles täuscht.


Jesus wurde im November geboren. Aber da gibts mehrere Theorien. Ich denke, da die leute nicht genau wussten, wann er denn nun geboren wurde, setzte man den Tag einfach auf ein weiteres heidnisches fest, damit denen ein weiterer FEiertag genommen wird... aber das ist meine Ansicht.

Verfasst: 04.05.2006, 20:25
von Aurora
ich möcht noch ausdrücklich darauf hinweisen, dass das buch welches ich hier empfohlen habe sich weder gegen noch für den Nazionalsozialismus äussert. Es ist aus absolut neutraler sicht geschrieben und ergreift keine Partei.

Verfasst: 04.05.2006, 20:42
von Luthien Tinuviel
Ach, na die Deutungen vom Pentagramm, da gibts ja sowieso Tausende... Die Wiccas benutzen dies ja auch. Allerdings glaube ich nicht, dass das Pentagramm die 5 Wunden Jesu darstellen sollte, das es das Zeichen schon vieeeel länger gibt... Und wohl nicht aus diesem Grund so dargestellt wurde, wiel man sich dachte... Mh.. In tausend Jahren kommt der Jesus... Nun lasst uns schonmal ein Zeichen für seine Wunden entwerfen... Es gab ja Propheten (Jesaja), die seine Geburt schon vorausgesagt hatten, aber ich weiss nich, mit den Kelten hatten die glaub ich nich viel am Hut^^.

Das Buch werd ich mir mal ansehen, gibts das überall zu kaufen?

Auf die Feiertage bin ich übrigens gekommen, wegen dem "Klauen von den Heiden" ;)... Weil auf das Datum ja eig. ein heidnischer Feiertag fällt... Der nun durch einen christlichen ersetzt wurde... Das selbe mit der Fasnact... Ist ja eig ein heidnischer Brauch, der sozusagen "christianisiert" wurde.

Verfasst: 04.05.2006, 20:46
von Aurora
ja das Buch das gibts in allen läden für ca. 18.10 CHF also nicht sooo teuer.

ja die liebe Fasnacht... die mag ich eeeeh nicht egal ob heidnisch oder christlich :)

Verfasst: 04.05.2006, 20:48
von Luthien Tinuviel
Ich mach sogar mit, ich find die toll^^.

Verfasst: 04.05.2006, 22:01
von Furumaru
Um nochma auf die Anhänger zurückzukommen..
Mir ziemlich egal, ob der Junkie nen Mjöllnir trägt oder was auch immer... seine Beweggründe werden wir wohl nie erfahren.
Aber hey... auch wenn er nicht gerade ernsthaft was mit Asatru anfangen kann, darf er es ja trotzdem tragen.
Ich selber hab vor nem Jahr nen christliches Kreuz getragen. Nicht etwa weil ich gläubig sei, sondern einfach aus Sympathie zu dieser Religion. Ich erkenne ihre Errungenschaften an und die Werte, die sie heute vertreten.
Und jetzt kommt mir nich mit irgendnem Mist von wegen Inquisition, Frauenverachtung und Missionierung..
Schon klar das die kath. Kirche nen ganzen Haufen Scheisse am stecken hat, aber wer bitteschön hat das nicht ?! Egal welche Religionen oder Völker.. jeder hat im Laufe der Historie so einigen Mist zu verbuchen.. (Wenn ich da allein an die Deutschen denke .. urks )
Bloss alle zeigen immer mit dem Finger auf die Kirche.
Ist wohl zum neusten Trend avanciert das Ganze... :roll:

Verfasst: 05.05.2006, 05:39
von Aurora
Furumaru hat geschrieben:Um nochma auf die Anhänger zurückzukommen..
Mir ziemlich egal, ob der Junkie nen Mjöllnir trägt oder was auch immer... seine Beweggründe werden wir wohl nie erfahren.
Aber hey... auch wenn er nicht gerade ernsthaft was mit Asatru anfangen kann, darf er es ja trotzdem tragen.
Ich selber hab vor nem Jahr nen christliches Kreuz getragen. Nicht etwa weil ich gläubig sei, sondern einfach aus Sympathie zu dieser Religion. Ich erkenne ihre Errungenschaften an und die Werte, die sie heute vertreten.
Und jetzt kommt mir nich mit irgendnem Mist von wegen Inquisition, Frauenverachtung und Missionierung..
Schon klar das die kath. Kirche nen ganzen Haufen Scheisse am stecken hat, aber wer bitteschön hat das nicht ?! Egal welche Religionen oder Völker.. jeder hat im Laufe der Historie so einigen Mist zu verbuchen.. (Wenn ich da allein an die Deutschen denke .. urks )
Bloss alle zeigen immer mit dem Finger auf die Kirche.
Ist wohl zum neusten Trend avanciert das Ganze... :roll:
Wie bitte??? komm mir nicht mit inquisition von wegen. Weisst du wie viele unter der scheiss kirche gelitten haben?? Und seh doch nur heute. Die Kath. Kirche bzw. der Papst wil nicht das die jungen beim sex kondome benutzen. Woher kommen all die Aidskranken? Genau desswegen. Ich kann das nicht verstehen, neusteres Beispiel zeigt und doch dass diese Religion weder Humor hat noch anerkennung verdient.

Popetown, ich weiss nicht ob jemand auf MTVdie disskusison gesehen hat, da hats n paar ganz schlimme statements gehabt. von wegen verletzung und blablabla. Das muss grad die Kirche sagen, die kirche die schon so viele menschen nicht nur seelisch nein auch körperlich verletzt hat.

Verfasst: 05.05.2006, 07:50
von Fenris
Aurora hat geschrieben: Das muss grad die Kirche sagen, die kirche die schon so viele menschen nicht nur seelisch nein auch körperlich verletzt hat.
Haben die Heiden natürlich nie gemacht... :roll:

Verfasst: 05.05.2006, 09:22
von Furumaru
Aurora hat geschrieben:
Furumaru hat geschrieben:Um nochma auf die Anhänger zurückzukommen..
Mir ziemlich egal, ob der Junkie nen Mjöllnir trägt oder was auch immer... seine Beweggründe werden wir wohl nie erfahren.
Aber hey... auch wenn er nicht gerade ernsthaft was mit Asatru anfangen kann, darf er es ja trotzdem tragen.
Ich selber hab vor nem Jahr nen christliches Kreuz getragen. Nicht etwa weil ich gläubig sei, sondern einfach aus Sympathie zu dieser Religion. Ich erkenne ihre Errungenschaften an und die Werte, die sie heute vertreten.
Und jetzt kommt mir nich mit irgendnem Mist von wegen Inquisition, Frauenverachtung und Missionierung..
Schon klar das die kath. Kirche nen ganzen Haufen Scheisse am stecken hat, aber wer bitteschön hat das nicht ?! Egal welche Religionen oder Völker.. jeder hat im Laufe der Historie so einigen Mist zu verbuchen.. (Wenn ich da allein an die Deutschen denke .. urks )
Bloss alle zeigen immer mit dem Finger auf die Kirche.
Ist wohl zum neusten Trend avanciert das Ganze... :roll:
Wie bitte??? komm mir nicht mit inquisition von wegen. Weisst du wie viele unter der scheiss kirche gelitten haben?? Und seh doch nur heute. Die Kath. Kirche bzw. der Papst wil nicht das die jungen beim sex kondome benutzen. Woher kommen all die Aidskranken? Genau desswegen. Ich kann das nicht verstehen, neusteres Beispiel zeigt und doch dass diese Religion weder Humor hat noch anerkennung verdient.
Sicher haben da viele drunter gelitten. Aber is Ewigkeiten her. Kirche is heut natürlich viel toleranter und moderner. ^^
Komme selber aus nem sehr katholischen Land und bin entsprechend auch erzogen und geprägt worden durch family. Dennoch setze ich mich kritisch damit auseinander.. und lass mir von niemandem ins Handwerk pfuschen.
Ob es dem Papst gefällt, dass man Kondome benutzt oder nicht, ist irrelevant. Jeder sollte doch selbst fähig sein, die Nichtigkeiten in der kirchlichen Lehre herauszufiltern und entsprechend zu handeln.
Man wird sicher nicht gleich niedergeknüppelt wenn man beim Verhüten erwischt wird.
Ausserdem.. wenn es doch tatsächlich Menschen auf der Welt gibt, die sich an das Verbot halten, dann halten die sich ebenfalls daran, erst nach der Ehe Sex zu haben. Von daher besteht da auch keine Gefahr der Aidsverbreitung.
Vielmehr liegt das Problem an der Jugend heute, die leider zu einem viel zu großen Teil aus Hirnamputierten besteht, die mit 14 wild durch die Gegend rumpoppen ohne je mal was von Verhütung gehört zu haben.

Ps: Letztens in den Nachrichten gehört, dass Ratzinger wohl das Verhütungsverbot etwas lockern will. In wie fern das stimmt, weiss ich nich.
Aber wäre ja zumindest ein Schritt in die richtige Richtung..

Verfasst: 05.05.2006, 09:48
von Aurora
Fenris hat geschrieben:
Aurora hat geschrieben: Das muss grad die Kirche sagen, die kirche die schon so viele menschen nicht nur seelisch nein auch körperlich verletzt hat.
Haben die Heiden natürlich nie gemacht... :roll:
Bei der Kirche ist das viel gravierender das weisst du selber fenris...

Verfasst: 05.05.2006, 10:05
von Fenris
Aurora hat geschrieben:
Fenris hat geschrieben:
Aurora hat geschrieben: Das muss grad die Kirche sagen, die kirche die schon so viele menschen nicht nur seelisch nein auch körperlich verletzt hat.
Haben die Heiden natürlich nie gemacht... :roll:
Bei der Kirche ist das viel gravierender das weisst du selber fenris...
Nicht zwingend... Römer und Kelten haben genauso ihre Spuren hinterlassen... Genaugenommen wurden die ersten Metallwaffen von den Kelten eingeführt. Die Zivilisation, die wir heute haben, haben wir den Antiken Römern zu verdanken und die Sprache den germanen (allemannen), Die Landesgrenzen stammen zum grössten Teils auch immer noch aus der heidnischen Zeit Europas.
Ist fraglich, ob da der Einfluss der Kirche wirklich grösser war (ist)...

Egal, zurück zum Hauptthema!

Edit: Neuer Thread zum obigen Thema: http://www.schwermetall.ch/forum/viewto ... 6939#86939

Verfasst: 07.08.2006, 22:45
von Decayed
is doch mit den kreuzen nix andres, die tragen doch auch 90% nur aus modegründen...

Verfasst: 08.08.2006, 09:18
von Oktofalz
ich werde jetzt dann wieder die bunten plastikschnuller einführen, und meine knielangen socken bis zur wade runterrollen.

so kann ich sicher gehen, dass ich definitiv nicht im trend bin