Produzenten - Schwermetall

Produzenten

Alle Diskussionen rund um andere Stile des Metal.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Imperial Warcry, Morgenstern, Kain, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38923
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Produzenten

Beitrag von Graf von Hindenloch » 14.08.2007, 12:42

Etwas, dass in diesen Tagen mehr und mehr zur Sau geht, ist der gute alte Job des Produzenten, der früher mal von ganz grosser Bedeutung war, konnte so ein Tier doch in den Zeiten vor Cubase (oder wie die alle heissen) mit nur ein paar wenigen Griffen seiner Pfoten ein Album zum absoluten Überhammer oder zum allerletzten Schrott verarbeiten.

Heute sind Produzenten nicht mehr so wichtig. Die meisten denken, dass sie mit den modernen Programmen ihr Zeug bestens zuhause verwursteln können. Aber insgesamt klingt dann das Resultat eben meistens doch nicht allzu professionell.

Welches sind Eure favorisierten Produzenten und welche Bedeutung nimmt das "echte Studioalbum" Eurer Meinung nach dieser Tage ein?

Mina's_AergeraMoor
Kardinal
Beiträge: 1095
Registriert: 13.06.2006, 21:02

Beitrag von Mina's_AergeraMoor » 14.08.2007, 12:55

Andreas Classen

Cubase & Co. sind oft auch der Grund, warum jeder Scheiss wie der andere klingt...

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 15.08.2007, 16:06

Also, der Peter Tätgtren (oder wie auch immer sich dieser hässliche Vogel schreibt) hat noch jede Band uninteressant gemacht, von dem her.

Benutzeravatar
Dunkelthron
Bischof
Beiträge: 877
Registriert: 15.01.2007, 22:47

Beitrag von Dunkelthron » 15.08.2007, 16:13

M.K.J. hat geschrieben:Also, der Peter Tätgtren (oder wie auch immer sich dieser hässliche Vogel schreibt) hat noch jede Band uninteressant gemacht, von dem her.
stimmt. Dabei wird ihm solch großes Talent unterstellt. Vielleicht der Dieter Bohlen des Metals.

Benutzeravatar
Ar-Aamon
Bischof
Beiträge: 684
Registriert: 19.08.2006, 12:51
Wohnort: Bern

Beitrag von Ar-Aamon » 15.08.2007, 23:08

M.K.J. hat geschrieben:Also, der Peter Tätgtren (oder wie auch immer sich dieser hässliche Vogel schreibt) hat noch jede Band uninteressant gemacht, von dem her.
...ausser Dark Funeral. :wink:

Wobei wir gerade bei Dark Funeral sind. Sie werden eine Doppel DVD der Attera Orbis Terrarum veröffentlichen. Konkrete Infos sind noch nicht bekannt, doch als Veröffentlichungstermin ist der 15. Oktober 2007 genannt.

Jetzt werden sich wohl wieder die Geister scheiden.

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 15.08.2007, 23:13

Warum immer noch diverse Leute von Dark Funeral überzeugt sind, verstehe ich wirklich nicht.

Benutzeravatar
Totgeburt
Papst
Beiträge: 4038
Registriert: 02.03.2006, 20:26
Wohnort: CH

Beitrag von Totgeburt » 16.08.2007, 09:31

M.K.J. hat geschrieben:Warum immer noch diverse Leute von Dark Funeral überzeugt sind, verstehe ich wirklich nicht.
Nicht nur du. Gehört zur Kategorie "Total überbewertet".

Benutzeravatar
Urbain de Puce
Bischof
Beiträge: 639
Registriert: 21.07.2007, 21:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Urbain de Puce » 16.08.2007, 09:59

Ich kenne als Produzent nur Dan Swanö, welcher ein paar Katatonia Alben produziert hat. Seine Musik wird er sich wahrscheinlich auch selbst produzieren, deshalb kann man sagen, dass er sich da auskennt. Immerhin hat er das Meisterwerk Crimson erschaffen.
Ansonsten muss ich zugeben habe ich mich damit niemals wirklich beschäftigt.

Benutzeravatar
Urbain de Puce
Bischof
Beiträge: 639
Registriert: 21.07.2007, 21:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Urbain de Puce » 16.08.2007, 09:59

Doppelpost

Benutzeravatar
Totgeburt
Papst
Beiträge: 4038
Registriert: 02.03.2006, 20:26
Wohnort: CH

Beitrag von Totgeburt » 16.08.2007, 10:02

Peter Tätgrens Produktionen mag ich überhaupt nicht. Ich finde alles so matschig, zu basslastig.
Ansonsten kann ein guter Produzent eine relativ schlechte Band geil klingen lassen. Sozusagen Scheisse mit Gold bestreichen. Nur schade stinkt es immer noch gewaltig.
Auch umgekehrt (aus eigener Erfahrung): Ein schlechter Mischer (oder einer mit schlechtem Equipment) kann ein ganzes Album zur Sau machen. Und das beginnz beim Aufnahmeprozess.

Benutzeravatar
Veritas_In_Omnes
Papst
Beiträge: 1687
Registriert: 25.06.2007, 09:25
Wohnort: Transvestitien

Beitrag von Veritas_In_Omnes » 16.08.2007, 10:17

Alan Parsons. Ist für mich einer der besten Produzenten. "Dark Side Of The Moon" hat so ziemlich die beste Produktion die ich je gehört habe.

Andy Classen. Insbesondere die Produktionen der Nagelfar-Alben sprechen für ihn.

gelal
Bischof
Beiträge: 628
Registriert: 20.08.2006, 12:11

Beitrag von gelal » 16.08.2007, 13:12

eigentlich ist es schwer zu sagen dieser produzent ist gut und jener schlecht, ich finde es kommt immer darauf an was man am ende von einem album erwartet, wie es klingen soll. rick rubin wird ja als guter produzent gewertet, aber wenn jemandem die alben die er produziert hat nicht gefallen, sagt er auch der taugt nichts. metallica scheinen jedenfalls überzeugt das er der richtige für ihr neues album ist und slayer haben ja auch bei christ illusion mit ihm gearbeitet und was das für eine geile scheibe das geworden ist wissen wir ja.

ich glaube das ein von einem produzenten bearbeitetes werk in den meisten fällen wohl die bessere wahl ist, gegenüber eines was da heim am rechner abgemischt wird.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38923
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 16.08.2007, 13:31

Richtig. Man denke nur an diesen Metallica-Produzenten Flemming Rasmussen, oder wie der heisst, der das "Covenant"-Album von MORBID ANGEL Produktionstechnisch total versaut hat...

Und der allgemeinen Meinung zu Tägtgren kann ich mich auch anschliessen. Bei dem klingt ALLES wie aus Plastik. Quasi der Erfinder des Plastik-BM-Klangs.

gelal
Bischof
Beiträge: 628
Registriert: 20.08.2006, 12:11

Beitrag von gelal » 16.08.2007, 13:39

wahrscheinlich mag ich deshalb auch hypocrisy nicht

Benutzeravatar
Mictlan
Bischof
Beiträge: 808
Registriert: 21.05.2007, 15:31

Beitrag von Mictlan » 16.08.2007, 14:27

Eike Freese! Hat beiden NEGATOR Alben einen Hammersound gebastelt! Was Tägtgrenn betrifft, halte ich den Vergleich mit Dieter Bohlen zwar für reichlich überzogen. Jedoch ähneln sich viele seiner Produktionen im Death- & Black Metal Bereich sehr.

Was die Musik von DARK FUNERAL betrifft, sei allen Miesmachern nahegelegt:

Musik ist Geschmackssache. :wink: Bin zwar kein Riesenfan von ihnen & bin der Meinung, daß ihnen ihr ehemaliger Gitarrist Blackmoon doch etwas fehlt, was Kompositionen & Spielweise betrifft. Aber gut sind DARK FUNERAL allemal noch! Bild

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38923
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 16.08.2007, 15:53

Nein, sind sie nicht. Ich habe gerichtet.

Aber offenbar scheint es ja genug Leute zu geben, die genau auf diesen Tagtgren/Abyss-Sound stehen. Warum auch immer... wahrscheinlich, weil der so schön glatt ist und keinem wehtut.

Benutzeravatar
chimerathor
Kardinal
Beiträge: 1124
Registriert: 18.08.2006, 14:36
Wohnort: Romanshorn
Kontaktdaten:

Beitrag von chimerathor » 16.08.2007, 15:57

der von endstille!

ark
Abt
Beiträge: 479
Registriert: 06.12.2005, 19:16

Beitrag von ark » 16.08.2007, 16:13

hätte sich peter tägtgren nur auf das mischen konzentriert, wäre er bestimmt bei manchen leuten etwas beliebter. seine musik finde ich genau so beschissen wie die meisten hier.

die "quintessence" von borknagar hat er beispielsweise hervorragend abgemischt, das ist ein verdammt komplexes und vielspuriges album - eine ziemliche herausforderung zum mischen!

beim mischen ist es oft schon nur eine kunst dermassen viele spuren gleichzeitig hörbar zu machen! also technisch gesehen ist der typ sehr gut!
ausserdem wurde das schlagzeug zur "springtime depression" von forgotten tomb auch bei tägtgren aufgenommen!

nur weil er scheiss musik macht, muss er noch lange nicht musik scheisse produzieren. er macht halt einfach glasklare, differenzierte produktionen. wer das nicht will, soll nicht zu ihm gehen.


wenns jedoch um atmosphäre geht, bin ich absolut für gregor hrauda und das tonstudio hörnix oder noch besser pytten / grieghallen.

Benutzeravatar
Mictlan
Bischof
Beiträge: 808
Registriert: 21.05.2007, 15:31

Beitrag von Mictlan » 16.08.2007, 16:25

Holla! Ich wußte gar nicht, daß Tägtgren & HYPOCRISY dermaßen unbeliebt sind! :roll:

BlackFrost
Kardinal
Beiträge: 1122
Registriert: 13.01.2006, 18:30

Beitrag von BlackFrost » 16.08.2007, 16:58

Hat er nicht auch die Naglfar-Vittra produziert?
Ich finde schon,dass er was kann.
Hypocrisy finde ich zudem auch ziemlich cool,auch wenn ich es nicht mehr so viel höre wie vor 2-3 Jahren.

Antworten
cron
Back to top